NamibRand Nature Reserve

Mit einer Fläche von 172.200 Hektar und vier verschiedenen Ökosystemen zählt das Namib Rand Reserve zu den größten privaten Wildparks im südlichen Afrika. Gegründet, um die einzigartige Umwelt und Wildtierarten der südwestlichen Namib-Wüste zu bewahren, bietet der Park eine Mischung aus Dünen, Bergen, Felsvorsprüngen, Sandflächen und Kiesflächen, die eine Vielzahl von Säugetieren – Hyänen, Schakale, Füchse, Antilopen und verschiedene Wildkatzen – sowie eine Vielzahl von Vogelarten, Reptilien, Insekten, Fröschen und Pflanzen. Besucher können die geheimnisvollen „Feenkreise“ entdecken, die die Landschaft überziehen und Sundowner schlürfen, während sie den Sonnenuntergang über dieser unberührten uralten Landschaft beobachten. Es ist eines der am wenigsten lichtverschmutzten Gebiete der Welt, nachdem es zum ersten internationalen Dark-Sky-Reservat in Afrika ernannt wurde. Verpassen Sie also nicht diese hervorragende Aussicht auf den Sternenhimmel.