St Lucia

St. Lucia ist das touristische Zentrum des iSimangaliso Wetland Parks (vormals Greater St. Lucia Wetland Park). Der kleine Ort liegt an der Mündung der Lake St. Lucia Lagune auf einer schmalen Landzunge, begrenzt durch das St. Lucia Estuary im Westen und den Indischen Ozean im Osten.

Subtropisches Klima, herrliche weitläufige Strände, die höchsten bewachsenen Sanddünen der Welt, Flusspferde, Krokodile und eine artenreiche Vogelwelt, exzellente Angelmöglichkeiten in der Lagune und am Meer, Wanderwege, zahlreiche Unterkünfte für jeden Geldbeutel, Restaurants und Bars, Supermärkte, Bootsvermieter und Tourenveranstalter – das alles macht St. Lucia zum beliebtesten Ferienort an der Elephant Coast.
Von den Bootsanlegern verkehren mehrmals täglich Ausflugsboote zu Fahrten durch die Lagune von St. Lucia. Für die Teilnehmer erschliesst sich dabei die ganze Vielfalt dieses einzigartigen Feuchtbiotops mit seinem enormen Reichtum an Pflanzen und Tieren. Die Boote fahren dabei sehr nah an die Flusspferd Familien heran, so dass man die faszinierenden – jedoch sehr gefährlichen – Kolosse aus geringster Distanz beobachten und fotografieren kann. Am Abend sieht man Flusspferde oft in den Gärten der Hotels und gelegentlich sogar durch die Strassen des Ortes ziehen.

Auch Krokodile sieht man zahlreich an der Lagune. Wer ihnen ganz nahe kommen will, sollte das Crocodile Centre nördlich des Ortskerns besuchen. Gleich anschliessend beginnt das Mfabeni Wildlife Reserve. In dem 30000 Hektar grossen Naturreservat sind – neben Flusspferden und Krokodilen – auch Büffel und Elefanten heimisch. Der Park bietet ausgezeichnete Möglichkeiten für mehrtägige Wildnis-Wanderungen.