African Dreamtravel hat 4,88 von 5 Sternen 279 Bewertungen auf ProvenExpert.com

18 Tage Botswana Camping Reise mit dem Makgadikgadi Pans & Central Kalahari

Safari Abenteuer - Erleben Sie Botswana auf eigene Faust
exkl. Flug, Selbstfahrerreisen in Afrika

Highlights und Beschreibung

  • Abenteuer Reise vorwiegend im Dachzelt
  • Maun
  • Makgadikgadi Pan National Park
  • Central Kalahari Game Reserve
  • Moremi Game Reserve
  • Khwai Region
  • Savuti Region
  • Chobe Nationalpark
  • Victoria Falls National Park
Elefantenmutter mit Nachwuchs

Diese 18 Tage Botswana Camping Reise bietet alles was das Safariherz begehrt

Tierreiche Schutzgebiete wie der Chobe-Nationalpark oder das Moremi Game Reserve sowie die faszinierende Landschaft des Okavango-Deltas machen Botswana zu einem der beliebtesten Reiseländer Afrikas. In Städten wie Maun oder Gaborone können Sie die Gastfreundschaft der Botsuaner kennenlernen und viel über die Geschichte des Landes erfahren.

Auf einer Rundreise in Botswana erleben Sie den Kontrast zwischen den trockenen Wüstenlandschaften im Zentrum und dem fruchtbaren Delta im Norden. Machen Sie sich bereit für eine vielfältige Tierwelt und tiefrote Sonnenuntergänge. Je nach Jahreszeit können Sie die Tiere hier mit ihren Jungen an den zahlreichen Wasserlöchern finden. Löwen, Büffel, Elefanten, Leoparden sowie zahlreiche Antilopenarten und Zebras nennen den Park ihr zu Hause und können hier in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden.

Ein weiteres Highlight dieser Rundreise durch Botswana ist das Kalahari Game Reserve und der Makgadikgadi Pan National Park. Das Kalahari Game Reserve ist das zweitgrößte Wildreservat der Welt. Bei einem Besuch dieses tierreichen Gebietes können Sie zudem die San kennenlernen, ein herzliches Volk, das die karge Wüstenlandschaft bewohnt. Das UNESCO-Weltnaturerbe Okavango-Delta lässt sich am besten auf einer traditionellen Mokoro-Tour entdecken. Dabei gleiten Sie in einem Holzkanu durch die Weiten des Deltas, vorbei an Flusspferden und Krokodilen.

Reiseverlauf

1. Tag: Maun Flughafen – Ankunft in Botswana
(F)

Tag 1
Heute starten Sie Ihr Abenteuer in Botswana. Sie landen in Maun am südlichen Ende des Okavango Deltas. Am Flughafen werden Sie von einem Mitarbeiter der Mietwagenfirma in Empfang genommen und direkt zur Meitwagenübernahme in das Depot gefahren. Nach der Fahrzeugübernahme machen Sie sich auf den Weg zu Ihrer ersten Unterkunft. Genießen Sie den Nachmittag in ihrer Unterkunft. Das Crocodile Camp liegt direkt an den Ufern des Thamalakane River, ein natürlicher Abfluss des Binnenflussdeltas.

 

Maun
Wer einen Abstecher nach Botswana machen möchte, um das spektakuläre Moremi Wildreservat im Okavango Delta zu besuchen, sollte die kleine Stadt Maun in Botswana als Ausgangspunkt wählen. Maun liegt rund 620 Kilometer von Gobabis entfernt und ist auf asphaltierter Straße über Buitepos/Mamuno und Ghanzi in einem Tag zu erreichen.
Der Ort liegt weit ausgebreitet am Ufer des Thamalakane Flusses im Süden des Okavango Deltas und zählt knapp 30.000 Einwohner. Maun ist Distrikthauptstadt des Ngamilandes und lebt im wesentlichen vom Okavango Tourismus. Zahlreiche Safari Unternehmen haben hier ihre Basis. Der kleine Flughafen von Maun zählt zu den geschäftigsten Plätzen im südlichen Afrika. Erfahrene Buschpiloten bringen von hier aus ihre Gäste zu den zahlreichen, oft sehr entlegenen und schwer zugänglichen Safari Camps im Okavango Delta sowie zum Moremi Game Reserve. Ausserdem wird der Chobe National Park angeflogen sowie die Central Kalahari Region Botswanas.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Botswana
2. Tag: Von Maun zum Makgadikgadi Pan Nationalpark
(Selbstversorgung)
mysteriöse Bäume in den Makgadikgadi Pans

Tag 2
Heute starten Sie Ihr Abenteuer in den Makgadikgadi Pan Nationalpark. Der Khumaga Campsite liegt im Westen am Boteti River unter hübschen Akazien direkt am Flussufer. Es gibt Toiletten und Duschen, sowie extra Wasseranschlüsse. Das Camp wird gerne von den Rindern der anliegenden Ranches als Weide benutzt, was reichlich Löwen in das Umland lockt. Sie haben Zeit zur Tierbeobachtung und Erkundung der einmaligen Flora und Fauna die Sie umgibt.

 

Boteti River – Makgadikgadi Pans Nationalpark
Der Boteti River im Nordosten von Botswana im Makgadikgadi Pans Nationalpark liegt auf dem Gelände eines alten Sees, in einer Region, in der einige der ersten „Homo Sapiens“ (Menschen) lebten. Dieser Bereich ist ein wesentlicher Bestandteil der massiven jährlichen Migration – die Besucher können sich darauf freuen, riesige Herden von Oryx, Gnus, Impalas, Zebras und Springbok sowie Elefanten und Nilpferde am Flussufer zu sehen. Der Fluss bietet auch erstklassige Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung, wobei große Flamingosherden und zahlreiche andere Arten ihn als Heimat bezeichnen. Versuchen Sie neben den üblichen Aktivitäten im Naturschutzgebiet mit einem kleinen gecharterten Flugzeug, um den besten Blick auf die Herden zu genießen; fahren Sie Quad durch Salinen und schlafen Sie dort unter den Sternen oder machen Sie eine kulturelle Tour, um antike Stammesstätten zu besichtigen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Botswana
3. Tag: Khumaga ins Central Kalahari Game Reserve
(Selbstversorgung)

Tag 3
Weiter geht es heut zum Kori Campingplatz im Central Kalahari Game Reserve. Dies ist das größte und mit Abstand am weitesten entfernte Reservat im südlichen Afrika. Es umfasst eine Fläche von 52000 km² und macht die zentrale Kalahari zum zweitgrößten Reservat der Welt. In Botswana bezeichnen die lokalen Betreiber die zentrale Kalahari als „CKGR“. Der Kori Campingplatz verfügt über 4 verschiedene Standorte, die entlang eines Nebenwegs im Deception Valley verteilt sind. Alle Campingplätze befinden sich in einem Gebiet mit kleinen Akazienbäumen und viel Privatsphäre.

 

Central Kalahari Game Reserve
Abenteuerlustige Reisende, die eine wirklich abgelegene afrikanische Safari suchen, werden begeistert sein, es im Zentrum von Botswana zu entdecken. Das Central Kalahari Game Reserve ist das zweitgrößte Wildreservat der Welt und eines der am wenigsten besuchten, nichts kann Sie auf das bloße Wunder vorbereiten, dieses riesige Reservat mit seiner wilden, unberührten Schönheit zu erkunden. Die Landschaft wird dominiert von Sandwäldern, Akazien und Kalahari-Apfelblättern, durchsetzt mit Grasland und vereinzelten Sanddünen, Pfannen und fossilen Flusstälern. Während das Reservat eine beeindruckende Vielfalt an Wildtieren beherbergt, gibt es ein Tier, das offensichtlich fehlt, der Mensch. Es ist dieser Mangel an menschlichem Verkehr, kombiniert mit der fehlenden Infrastruktur des Parks, die eine herausfordernde und wunderbar authentische afrikanische Erfahrung ermöglicht. Besucher müssen völlig autark sein, aber diejenigen, die bereit sind, sich zu bemühen, werden reich belohnt.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Botswana
4. Tag: Camping im Central Kalahari Game Reserve
(Selbstversorgung)

Tag 4
Heute fahren Sie weiter in die Kalahari zu den Sunday Pan Campsites. Sie werden die Trockensavanne hautnah erleben.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

5. Tag: Camping im Central Kalahari Game Reserve
(Selbstversorgung)

Tag 5
Heute fahren Sie weiter zum Leopard Pan-Campingplatz nicht weit vom Matswere-Tor im Park entfernt. Matswere ist der Zugangspunkt für Campingplätze in der Region Deception Valley, Sunday Pan und Passarge Valley, während die Campingplätze in Piper Pan von Matswere oder Xade aus zugänglich sind. Entlang des Passarge Valley, wo Wildbeobachtungen am lohnenswertesten sind, und südlich vom Passarge-Wasserloch bis zur Verbindung mit der Piper Pan / Deception-Straße wurden neue Strecken und Campingplätze eröffnet. Auf dieser letzteren Route wurde der neue Tau-Campingplatz in einem Gebiet eröffnet, das den Geist der zentralen Kalahari widerspiegelt.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

6. Tag: Camping im Central Kalahari Game Reserve
(Selbstversorgung)

Tag 6
Und weiter geht es zur Passarge Pan. Diese befindet sich in der nordwestlichen Ecke des Central Kalahari Game Reserve und besteht aus drei rustikalen Campingplätzen mit Blick auf die Passarge Pan. Die Campingplätze sind offen für den umgebenden Busch und bieten Campern eine rustikale Waschmöglichkeit. Sie müssen Wasser und alles andere mitbringen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

7. Tag: Central Kalahari Game Reserve
(Selbstversorgung)

Tag 7
Heute fahren Sie zum Motopi Camp, dieser ist ein sehr einfacher Campingplatz. Es gibt eine Toilette und eine Dusche, mit denen Sie Ihr eigenes Wasser zur Duscheinrichtung bringen können. Trinkwasser, Essen und Holz für das Lagerfeuer sind alles, was Sie mitbringen müssen. Das Motopi Camp konzentriert sich darauf, sich auf das Wesentliche zu beschränken und sich von den touristischeren Orten zu entfernen. Dies ist ein großartiger Ort, um nachts die Sterne zu betrachten. Um das Lager herum gibt es keine Zäune, was bedeutet, dass die verschiedenen Kalahari-Tiere frei durch das Lager laufen können. Es besteht eine gute Chance, nachts von einem Schakal besucht zu werden. Der Motopi-Campingplatz ist Teil einer 4 × 4-Tour mit mehreren Selbstfahrern durch Botswana. Dieses Camp im Central Kalahari Game Reserve kann vom Ghanzi oder Maun über das Tsau-Tor erreicht werden.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

8. Tag: Vom Central Kalahari Game Reserve nach Maun
(F)

Tag 8
Heute unternehmen Sie nach dem Frühstück noch eine Wildbeobachtungsfahrt und fahren den holprigen Weg nach Maun zurück. Hier können Sie ihre Essens-und Getränkevorräte auffüllen. Sie übernachten nochmal in der Nähe der Stadt im Crocodile Camp. Hier können sie sich am Pool der Lodge entspannen. Alternativ können Sie fakultativ einen Rundflug über das Okavango Delta buchen. Gerne bieten wir Ihnen diesen Rundflug an.

 

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Botswana
9. – 10. Tag: Moremi Game Reserve
(Selbstversorgung)

Tag 9-10
Heute begeben Sie sich in das Moremi Game Reserve. Der Campingplatz Third Bridge befindet sich auf der Westseite des Moremi Game Reserve am Fluss Moanachira. Über 2 Tage erwarten Sie hier einzigartige Tierbeobachtungen! Heute unternehmen Sie auf eigene Faust Pirschfahrten um Ihren Campsite herum um die einmalige Tierwelt hautnah mit zu erleben.

 

Moremi Game Reserve
Das Moremi Tierschutzgebiet liegt im Okavango Delta und bietet wegen seines Tierreichtums und seinerbeeindruckenden Landschaften ausgezeichnete Gelegenheit zu Tierbeobachtungen und Erlebnissen. Es ist etwa 1 800 qkm groß und nicht von einem Zaun umgeben. Das Gelände ist völlig flach, nur einige „Bauminseln“ erheben sich ein ganz klein wenig höher aus den Ebenen. Schilf- und mit Papyrus bewachsene Flussläufe und Kanäle durchziehen das Land.

Die Anwesenheit von Tieren hängt von den jahreszeitlichen Wanderungen und derVerfügbarkeit von Wasser und Nahrung ab. In der Trockenzeit bewegen sich die Tiere aus dem Hinterland, selbst wenn das Nahrungsangebot noch ausreichend ist, näher zum Oberflächenwasser am Chobe und am Okavango. Je länger die Trockenzeit dauert, desto mehr Tiere versammeln sich in der Nähe von Wasser. Sobald aber die Regenzeit beginnt und wieder Regen fällt und das erste Grün sprießt, verteilen sich die Tiere wieder großflächiger in entferntere Weidegebiete, in denen sich Wasser in natürlichen Vertiefungen, die man „pans“ nennt, gesammelt hat.

Da das Okavango Delta so riesig ist und Wasser reichlich vorhanden ist, leben die Tiere über ein großes Gebiet verstreut. Eine Konzentration von Wild gibt es auf dem Chief’s Island, einer Landzunge, die in etwa 120 km Entfernung von Maun, tief ins Delta hinein ragt zwischen den beiden größten Flüssen des Deltas, dem Boro und dem Santantadibe. Auf der Insel selbst sind keine Camps und keine menschlichen Ansiedlungen erlaubt. Wenn man auf eine Landkarte von Botswana schaut, kommt einem ChiefŽs Island ziemlich klein vor. Das täuscht aber, denn die „Insel“ ist immerhin etwa 100 km lang und 15 km breit.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

11. Tag: Khwai Community Area
(Selbstversorgung)
Büffel in der Savuti Region

Tag 11
Khwai ist ein kleines Dorf außerhalb des Moremi Reservates im nördlichen Teil Botswanas. Unsere Camps befinden sich entlang des gleichnamigen Kwhai Flusses innerhalb des Game Reserves. Es ist ein schöner Fluss , der mit großen Überschwemmungsgebieten gesäumt ist und von riesigen immergrünen Bäumen umgeben ist. Er fließt vom Okawango Delta aus in das Moremi Gebiet. Dieses Gebiet ist bekannt für seine Fülle an Wildtieren. Man findet im Camp viele verschiedene Vogelarten und Tiere.

Hier haben Sie jede Menge Zeit zur Tierbeobachtung und Erkundung der wunderschönen Umgebung. Besuchen Sie z.B. die nur 15 km westlich vom Campsite gelegenen Dombo Hippo Pools, dort stehen die Chancen sehr gut die beeindruckenden Flusspferde in Ihrer natürlichen Umgebung erleben zu können.

 

Khwai Community Area
Das Khwai-Gebiet des Okavango liegt an der nördlichen Grenze des Moremi Game Reserve. Khwai Community Area verfügt über uneingezäunte Grenzen, die es den Wildtieren ermöglichen, sich in der Regenzeit, wenn Wasser reichlich vorhanden ist, frei zwischen den Wäldern zu bewegen, und in der Trockenzeit zu permanenten Flüssen und Lagunen zurück zukehren. Das Khwai-Gebiet bietet das gleiche Tiererlebnis wie das Moremi Game Reserve mit dem zusätzlichen Vorteil, dass es sich um eine private Konzession handelt, was die Möglichkeit bedeutet, Wandersafaris und Nachtfahrten zu machen. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, einen schönen Blick auf die malerische Landschaft zu genießen und eine Reihe von Wildtieren zu entdecken.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Botswana
12. Tag: Savuti – Chobe Nationalpark
(Selbstversorgung)

Tag 12
Heute geht es weiter nach Savuti. Der seit 1980 ausgetrocknete Savutikanal liegt in einer einmaligen, legendären Wildlife Region und ist sowohl für seine große Anzahl an Raubkatzen als auch für die riesigen Elefantenherden bekannt. Die hohe Konzentration (insbesondere in den Wintermonaten des südlichen Afrikas) von Säbel- und Rappenantilopen, Giraffen, Leoparden, Löwen, Geparden und Wildhunden, sowie die großen Elefantenherden machen diese Region zu einer der Lohnenswertesten während eines Besuches in Botswana. Der Campingplatz hat 14 schön gelegene Plätze mit Waschräumen und Toiletten.

 

Savuti
Die Savuti Sektion im Westen des Parks gilt zusammen mit der Chobe Riverfront als eines der besten Wildbeobachtungsgebiete im südlichen Afrika. Einen großen Teil des Savutigebietes decken die Savuti Marsh ab. Sie trockneten 1982 gänzlich aus, nachdem der Wasserfluss durch den Savuti Channel, der eine Verbindung zum Linyant herstellt, 1979 versiegte.
Mit dem Beginn der Regenzeit zum Jahresende verwandelt sich das staubig trockene Savuti in ein grünes Paradies und es ziehen riesige Herden von Zebras und Gnus von den Linyanti Sümpfen und der Chobe Riverfront in die Savuti Marsh. Wir konnten Savuti im Mai 2004 von seiner wasserreichsten Seite bewundern. In dem sonst staubtrockenen Gebiet hatten sich mehrere riesige Seen gebildet, in denen wir selbst Flusspferde und ausgelassene Elefanten beim Baden beobachten konnten. In der Trockenzeit ändert sich das Ganze wieder ins andere Extrem. Es gibt nur noch drei künstliche, von Pumpen gespeiste Wasserlöcher, diese sind zum Teil auch nur noch mit sehr wenig Wasser gefüllt. An den Wasserlöchern bieten sich gute Möglichkeiten, um die bekannten Savutilöwen zu beobachten, aber auch Elefanten, Wildhunde, Leoparden und Geparden kann man mit viel Glück sehen. Wir hatten allerdings noch nicht das Glück Wildhunde, Leoparden und Geparden in Savuti zu beobachten.
Dafür hatten wir mehr Glück mit den Löwen, bis zu 35 Tiere rund um das Wasserloch sind keine Seltenheit in der Trockenzeit. Die Savutilöwen sind auch bekannt dafür, daß sie in der Trockenzeit (ab August), wenn die grossen Herden wieder abwandern, Elefanten jagen. Rund um die Wasserstelle der Camps liegen unzählige Elefantenskelette, die die Erfolge der Löwen bei der Elefantenjagd belegen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Botswana
13. Tag: Chobe Forest Reserve
(Selbstversorgung)

Tag 13
Thobolos Bush Lodge ist eine Wildlife-Oase im Herzen des Busches. Mit Unterkünften in einem Chalet und einem Campingplatz mit Blick auf die herrliche Barangwe Pan, bietet Sie spektakuläre Wildbeobachtungen und ist der perfekte Rückzugsort für Besucher, die zwischen Chobe, Savuti und Moremi reisen.

 

Chobe Forest Reserve
Das Chobe Forest Reserve befindet sich im nördlichen Botswana. Eines der spektakulärsten Gegenden des Chobe Nationalparks — das älteste, biologisch vielfältigste und beliebteste Naturschutzgebiet des Landes — ist das Chobe Forest Reserve ein Muss für Tierliebhaber und Outdoor-Enthusiasten und bietet auch speziell gekennzeichnete und nachhaltig geführte Jagdmöglichkeiten (organisiert durch Rann-Safaris) an. Da Elefanten, Schakale, Flusspferde, Geparden und Warzenschweine frei in dieser Gegend wandern, sind geführte Safaris äußerst beliebt — es gibt aber auch Selbstfahrmöglichkeiten für unabhängige Reisende. Das Chobe Forest Reserve ist ein völlig uneingezäuntes Gebiet, das eine einmalige Gelegenheit bietet, mit einigen der kultigsten Tierwelt Afrikas „hautnah und persönlich“ zu kommen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

14. – 15. Tag: Kasane
(F)

Tag 14
Heute fahren Sie zurück in die Zivilisation nach Kasane. Kasane ist eine Stadt in Botswana, in der Nähe der „Four Corners“ Afrikas, in der sich fast vier Länder treffen: Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe. Es befindet sich im äußersten Nordosten von Botswana und dient dort als Verwaltungszentrum des Chobe-Distrikts. Sie wohnen hier im direkt am Chobe Fluss gelegenen The Old House. Das Old House ist ein familiengeführtes Gästehaus, das am Ufer des Chobe River liegt und nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt ist. Nach einer 10-minütigen Bootsfahrt erreichen Sie den berühmten Chobe National Park, von wo aus Sie spektakuläre Tierbeobachtungen genießen können. Wir bieten die meisten Aktivitäten wie Bootsfahrten, Pirschfahrten, Angeln und Victoria Falls Tagesausflüge mit einer persönlichen Note und Pflege.

Tag 15
Ein weiterer Tag im The Old House am Chobe Nationalpark. Nutzen Sie die Gelegenheit heute noch einmal aus und fahren Sei am Vormittag in den Chobe Nationalpark zur Tierbeobachtung. Am Mittag/frühen Nachmittag wird Ihr Mietfahrzeug bei Ihrem Gästehaus abgeholt. Für den Nachmittag empfehlen wir Ihnen einen Bootsausflug auf dem Chobe Fluss. (vor Ort buchbar)

 

Kasane
Versteckt in der nordöstlichen Ecke von Botswana, am Ufer des berühmten Chobe River, liegt das malerische Städtchen Kasane vor der Tür des spektakulären Chobe Nationalparks. Es gibt keine Grenzzäune, die das Dorf vom Park trennen, und Wild wie Elefanten und Flusspferde werden oft in der Stadt gesehen. Wenn Sie nach schwer fassbaren Wildtieren Ausschau halten, besuchen Sie die Sedudu Valley Road, wo große, abgestorbene Bäume vorübergehend Leoparden beherbergen. In Kasane steht ein alter Affenbrotbaum, der einst als Gefängnis diente. Besucher können sich auf eine Vielzahl von Aktivitäten freuen: eine Pirschfahrt durch den Park, eine Bootsfahrt auf dem Chobe River, ein Besuch eines Dorfes oder ein Tagesausflug zu den atemberaubenden Victoria Fällen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Botswana
16. – 17. Tag: Victoria Falls (Simbabwe)
(F)

Tag 16
Per Shuttle geht es heute Morgen nach dem Frühstück nach Victoria Falls. Den Rest des Tages haben Sie Zeit um die berühmten Wasserfälle auf eigene Faust zu erkunden oder einen Stadtbummel zu unternehmen. Zum Dinner empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Restaurant The Junction im The Victoria Falls Hotel. Diese hat ebenfalls eine sehr berühmte Cocktail-Bar, welche sich zum Sundowner anbietet (eigene Rechnung).

Tag 17
Der zweite Tag in Victoria Falls steht zur freien Verfügung, gestalten Sie Ihn ganz nach Ihren Vorstellungen. Wir beraten Sie gerne zu möglichen Aktivitäten in Victoria Falls. Buchen Sie z.B. einen unvergesslichen Helikopter Flug über die imposanten Wasserfälle oder einen Dinner Cruise auf dem Zambezi Fluss u.v.m.

 

Victoria Falls
Die Victoria Falls gehören zu den großartigsten Wasserfällen der Welt und sind ein einmaliges Erlebnis. Sie bilden die Grenze zwischen Zimbabwe und Zambia. Für Besucher sind die Fälle sowohl von Zimbabwe, von der Kleinstadt Victoria Falls, als auch von Zambia, von der Kleinstadt Livingstone, aus zugänglich.Auf einer Breite von etwa 1,7 Kilometern stürzen die mächtigen Wassermassen des Sambesi bis zu 110 Meter in die Tiefe. In der Regenzeit fließen rund 10 Millionen Liter Wasser pro Sekunde über den Felsrand. Bei Niedrigwasser, wie es besonders in Dürrejahren immer wieder vorkommt, bleibt im September und Oktober von der sonst tobenden Wassermenge nur wenig übrig.
Durch den Sturz des Wassers in die Schlucht entsteht Gischt, die bis zu 500 Meter hoch steigt und mit ihrer Feuchtigkeit eine üppige Vegetation, einen kleinen Regenwald, wachsen lässt. Selbst vom Flugzeug aus beim Landeanflug zum Flughafen von Victoria Falls kann man die riesige Gischtwolke sehen. Wegen der Lautstärke, die durch das fallende Wasser und den Aufprall am Boden der Schlucht und des Sprühnebels nannten die Einheimischen die Fälle daher „Mosi-oa-Tunya“, was übersetzt „Rauch, der donnert“ heißt.
Der britische Missionar und Forscher David Livingstone stand im November 1855 als erster Europäer an den Fällen. Livingstone schrieb damals in sein Tagebuch: „Selbst die Engel müssen entzückt sein, wenn sie über die Fälle fliegen“. Er gab den Wasserfällen zu Ehren der Königin Victoria von England den Namen „Victoria Falls“. Die tiefe Schlucht und der Ablauf des Zambezi entstanden dadurch, dass der Fluss sich in weicheres Material aus Sandstein unterschiedlicher Widerstandsfähigkeit eingrub und es fort schwemmte. Sie können die Fälle sowohl von Zimbabwe als auch von Zambia aus besuchen. Wir haben die Fälle zu verschiedenen Jahreszeiten von beiden Ländern aus besucht. Es gibt keinen Platz, von dem aus man die gesamte Fallkante übersehen kann.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

18. Tag: Abreise
(F)
Savuti Sonnenuntergang

Tag 18
Abreisetag. Heute endet Ihre Reise leider! Sie werden entsprechend Ihrer Flugzeiten rechtzeitig an Ihrer Unterkunft abgeholt und zum Flughafen in Victoria Falls gefahren. Von hier aus treten Sie Ihre individuelle Heimreise an.

Enthaltene Leistungen

  • Mietwagen wie im Reiter „Fahrzeug-Informationen" aufgeführt
  • Deutschsprachige Vertretung in Namibia mit 24 Stunden erreichbarer Notfallnummer
  • Alle Uebernachtungen wie angegeben
  • Verpflegung wie angegeben
  • Umfangreiches Reisepaket mit Strassenkarte
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Shuttle vom und zum Flughafen
  • Reisesicherungsschein
  • Transfer Kasane - Victoria Falls

Nicht enthalten

  • Internationale Flüge, Verbrauchskosten für das Fahrzeug , Eintrittsgebühren für die Nationalparks, Visagebühren Zimbabwe in USD 30 p.P., Optionale Zusatzleistungen vom Mietwagenanbieter, Optionale Ausflugsaktivitäten vor Ort, Trinkgelder, Getränke, Reiserücktrittsversicherung

Impressionen

Termine und Preise

Abreisemonat einschränken
5.3.1. Garantierte Durchführung
Reisestart/Reiseende
01.01.24 -
 31.12.24
Preis im DZ (p. P)
ab 4.050 €
Einzelzimmerzuschlag
Durchführung
Garantiert
bei 2 Teilnehmern im DZ / mit Dachzelt inkl. Toyota Hilux 4x4
Reisestart/Reiseende
01.01.24 -
 31.12.24
Preis im DZ (p. P)
ab 2.940 €
Einzelzimmerzuschlag
Durchführung
Garantiert
bei 4 Teilnehmern im DZ / mit Dachzelt inkl. Toyota Hilux 4x4

Preishinweise

  • Die Preise sind abhängig von der Verfügbarkeit der Unterkünfte, des Mietwagens bzw. saisonalen Aufschlägen
  • Einzelzimmerzuschlag nur auf Anfrage
  • Die Reise ist nicht in allen Bestandteilen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität geeignet
  • Bitte beachten Sie die landesspezifischen Hinweise zum Reiseland sowie die Gesundheit- und Visavorschriften
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative reserviert in Rücksprache
  • Diese Tour kann problemlos an Ihre Bedürfnisse in Routenführung und Dauer angepasst werden
  • Die Reiseroute ist von den Wetterbedingungen vor Ort abhängig und daher flexibel
  • Sollte diese Reise nicht Ihren Vorstellungen entsprechen das schauen Sie nach unseren weiteren Namibia Mietwagenreisen
  • Für Namibia Reisen sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben
  • In bestimmten Gegenden von Botswana und Zimbabwe besteht ein Malariarisiko – Bitte sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut vor Ihrer Reise

 

 

Information zu Preisen in Botswana Stand 01/20

  • Nationalparkgebühren 12,- €
  • Mittagessen von 15,- € bis 25,- €
  • Abendessen von 30,- € bis 50,- €
  • Wäscheservice abhängig von Kleidungsstück
  • Benzin ca. 1,- € pro Liter
  • Diesel ca. 1,10,- € pro Liter
  • Flasche Wein in der Lodge zwischen 10,- € bis 20,- €
  • Wildbeobachtungsfahrt 35,- € bis 45,- €
  • Lebensmittel sind in Botswana insgesamt preislich OK (Wechselkurs)

Fahrzeuginformation

Bei unseren Camping – Selbstfahrerreisen in Namibia ist folgendes Fahrzeug in unseren Reisen enthalten:

Toyota 2,5 TD Double Cab 4×4 mit Campingausstattung

  • 2 Ersatzreifen
  • unbegrenzte Kilometer
  • Klimanlage
  • Auf Wunsch gegen Aufpreis elektrische Kühlbox im Fahrzeug
  • Doppeltank
  • 2 Versicherte Fahrer
  • mit Dachzelt ( für 2 oder 4 Personen )
  • komplette Campingausstattung 

Versicherung: 

  • Glasschäden
  • Ein (1) beschädigter Reifen
  • Sandsturmschäden
  • Verkehrsunfälle ohne Fremdbeteiligung (Fahrlässigkeit ausgenommen wie z. B. Geschwindigkeitsüberschreitungen und Alkohol am Steuer)
  • Unterbodenschäden

Wichtig: Der Namibische Versicherungsschutz kann nicht mit der Europäischen “Voll Kasko” oder “Volles Risiko” Versicherung, in der alle Schäden unabhängig von der Ursache oder Schuld abgedeckt sind, verglichen werden.

Ihre Reiseexperten

Katja Ahrens
Bianca van der Merwe

Haben Sie Fragen zur Reise? Unsere Reiseberater stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Dauer
Reiseziel
Teilnehmer
Reisecode
Preis
ab 18 Tage
Botswana
1-4 Teilnehmer
SFBO160/24
ab € 2660 ,-

Enthaltene Leistungen

  • Mietwagen wie im Reiter „Fahrzeug-Informationen" aufgeführt
  • Deutschsprachige Vertretung in Namibia mit 24 Stunden erreichbarer Notfallnummer
  • Alle Uebernachtungen wie angegeben
  • Verpflegung wie angegeben
  • Umfangreiches Reisepaket mit Strassenkarte
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Shuttle vom und zum Flughafen
  • Reisesicherungsschein
  • Transfer Kasane - Victoria Falls

Nicht enthalten

Internationale Flüge, Verbrauchskosten für das Fahrzeug , Eintrittsgebühren für die Nationalparks, Visagebühren Zimbabwe in USD 30 p.P., Optionale Zusatzleistungen vom Mietwagenanbieter, Optionale Ausflugsaktivitäten vor Ort, Trinkgelder, Getränke, Reiserücktrittsversicherung

Aktuelle News

Hwange - Nationalpark
Matobo Hills - das Weltkult...
Selbstfahrerreise – die Str...

Über uns

African Dreamtravel bietet Ihnen eine schnelle und professionelle Beratung von unseren Experten für Afrika Safaris und Reisen nach Namibia sowie kompetente Buchungen mit individueller und freundlicher Betreuung von Reiseprofis für Afrika. Wir bieten nur Reisen in das südliche und östliche Afrika – denn wir können nur die Länder in Afrika anbieten die wir durch regelmäßige Besuche kennen. Wir leben und lieben Afrika.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Botswana
Botswana
Botswana
×