Mosambik

Bei Mosambik Reisen erleben Sie Safaris und traumhafte Strände

Mosambik Reisen – ein Stück wahres Afrika hautnah erleben

Zwischen Tansania und Südafrika am Indischen Ozean gelegen, bietet Mosambik mit seinen paradiesischen Stränden, seiner urwüchsigen Flora und Fauna und seinem einzigartigen kulturellen Reichtum beste Voraussetzungen für einen Traumurlaub. Touristisch noch kaum erschlossen ist das aufstrebende afrikanische Land ein echter Geheimtipp für alle, die ein interessantes Reiseziel abseits der Massen suchen.

Die Sehenswürdigkeiten Mosambiks entdecken

Bei einer Gesamtfläche von 786.380 km² ist es kaum möglich, dass Land während nur eines Urlaubs in all seinen Facetten zu erleben. Insbesondere für den Erstbesuch empfiehlt sich eine geführte Reise, auf der Sie die bekanntesten Destinationen des Landes kennenlernen können.

Städte und Kultur

Den meisten, die nach Mosambik reisen, geht es vor allem um die atemberaubende Natur. Doch auch die Städte des Landes bieten vieles, was es sich zu entdecken lohnt. In der Hauptstadt Maputo finden Sie einige sehenswerte Museen, darunter das Heimat- und das Revolutionsmuseum, eine portugiesische Festung aus dem 18. Jahrhundert und einen riesigen Markt, auf dem Sie unterschiedlichste landestypische Spezialitäten erwerben können. Interessant ist auch das knapp 500 Kilometer weiter nördlich gelegene Inhambene, das mit zahlreichen Gebäuden aus der Kolonialzeit, einer christlichen Kathedrale, einer muslimischen Moschee und einem portugiesischen Gouverneurspalast aufwartet. Weitere lohnenswerte Ziele sind Beira, Pemba und Vilankulo.

Natur und Abenteuer

Sind Sie auf der Suche nach unberührter Natur, ist vor allem der nördliche Teil des Landes zu empfehlen. Dort erwarten Sie Landschaften, Strände und Inseln, die kaum durch menschliches Handeln verändert wurden. Die lokale Kultur steht deutlich weniger unter europäischem Einfluss als im Süden. Im Norden finden Sie auch den Nationalpark Quirimbas mit seiner unvergleichlichen Artenvielfalt und spannenden Mangrovenwäldern. Ein Teil des Parks, der namensgebende Quirimbas-Archipel, gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auch bei einer Reise in den Süden des Landes müssen Sie nicht auf Natur verzichten. Dort laden die Nationalparks Gorongosa, Limpopo, Banhine, Bazaruto und Zinave zu einem Besuch ein.

Aktivitäten zu Land und zu Wasser

Mit seinem subtropischen Klima, seinen atemberaubenden Stränden und seinen fantastischen Korallenriffen bietet das südostafrikanische Land wunderbare Möglichkeiten für Aktivitäten rund ums Wasser. Taucher und Schnorchler kommen ebenso auf ihre Kosten wie Angler, Kajakfahrer, Kitesurfer und Stand-up-Paddler. Vielerorts werden auch Katamarantouren, Ausritte am Strand und Vogelbeobachtungen angeboten. Hinzu kommen unterschiedlichste geführte Safaris in die Nationalparks des Landes.

Die mosambikanische Küche

Die Küche Mosambiks ist durch ostafrikanische, indische, arabische und portugiesische Einflüsse geprägt. Fisch steht ganz oben auf dem Speiseplan. Häufige Zutaten sind Maniok, Bohnen, Mais, Erdnüsse und Cashews. Auf vielen Fischmärkten können Sie frischgefangene Fische und Meeresfrüchte kaufen und im nächsten Restaurant zubereiten lassen.

Reisehinweise für Mosambik

Für Reisen nach Mosambik benötigen Sie neben einem noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass ein Visum. Für Minderjährige ab sechs Jahren ist das Mitführen eines Kinderreisepasses zu empfehlen. Bei der Einreise aus einem Gelbfieberendemiegebiet wird außerdem einen Nachweis über eine Gelbfieberimpfung gefordert. Reisen Sie wiederholt aus und ein, beispielsweise beim Besuch grenzüberschreitender Nationalparks, müssen Sie vorab ein Visum zur mehrfachen Einreise (visto múltiplo) beantragen.

Die beste Reisezeit

Von November bis April herrscht Regenzeit. Die Tage sind dann schwül, heiß und niederschlagsreich. Während der Trockenzeit sind die Temperaturen mit dem Sommer in Europa vergleichbar. Daher eignen sich die Monate April bis Oktober optimal für die Reise. Diese Zeit ist auch die beste für eine Safari, da alle Wege passierbar sind und sich die Tiere zum Teil in großen Herden um die Wasserstellen versammeln.

Deine persönliche Reiseauswahl