African Dreamtravel hat 4,88 von 5 Sternen 284 Bewertungen auf ProvenExpert.com

15 Tage Lodge-Safari – Begegnungen in Botswana & Simbabwe

Erleben sie die Highlights von Botswana und Simbabwe in einer Kleingruppe mit Guide
exkl. Flug, Gruppenreise

Highlights und Beschreibung

  • Victoria Falls
  • Chobe Nationalpark
  • Hwange Nationalpark
  • Lake Kariba
  • Matobo Hills
  • Ntetwe Pan
  • Moremi Game Reserve
  • Maun (Okavangodelta)
Victoria Falls

Mit ihrer enormen Anzahl an Wildtieren sind Botswana und Simbabwe die perfekten Ziele für eine Safari. Sie reisen über einen Zeitrum von 15 Tagen in einer kleinen Gruppe von 4-12 Teilnehmern und werden dabei von einem Fahrer/Guide geführt. Genießen Sie die Kompetenz und das Wissen Ihres Guides über die Umgebung und entdecken Sie zwei der geheimnisvollsten Länder des südlichen Afrikas, mit ihren gefährdeten Wildhunden, dem Rhino Trekking, den ikonischen Viktoriafällen und, unter anderem, einem traditionellen Kanuausflug. Mit dem Chobe, dem Hwange und dem Moremi besuchen Sie einige der schönsten und artenreichsten Nationalparks in diesem Teil Afrikas. Freuen Sie sich auf viele unvergessliche Pirschfahrten und Safari-Erlebnisse.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Victoria Falls

Tag 1
Bei Ankunft in Victoria Falls werden Sie abgeholt und in Ihr Hotel gebracht. Der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung, um eine der vielen Aktivitäten zu unternehmen, die in Victoria Falls angeboten werden. Am Abend, 18:00 Uhr, trifft sich die gesamte Gruppe mit dem Guide zu einem Kennenlernen im Hotel.

 

Victoria Falls
Die Victoria Falls gehören zu den großartigsten Wasserfällen der Welt und sind ein einmaliges Erlebnis. Sie bilden die Grenze zwischen Zimbabwe und Zambia. Für Besucher sind die Fälle sowohl von Zimbabwe, von der Kleinstadt Victoria Falls, als auch von Zambia, von der Kleinstadt Livingstone, aus zugänglich.Auf einer Breite von etwa 1,7 Kilometern stürzen die mächtigen Wassermassen des Sambesi bis zu 110 Meter in die Tiefe. In der Regenzeit fließen rund 10 Millionen Liter Wasser pro Sekunde über den Felsrand. Bei Niedrigwasser, wie es besonders in Dürrejahren immer wieder vorkommt, bleibt im September und Oktober von der sonst tobenden Wassermenge nur wenig übrig. Durch den Sturz des Wassers in die Schlucht entsteht Gischt, die bis zu 500 Meter hoch steigt und mit ihrer Feuchtigkeit eine üppige Vegetation, einen kleinen Regenwald, wachsen lässt. Selbst vom Flugzeug aus beim Landeanflug zum Flughafen von Victoria Falls kann man die riesige Gischtwolke sehen.
Wegen der Lautstärke, die durch das fallende Wasser und den Aufprall am Boden der Schlucht und des Sprühnebels nannten die Einheimischen die Fälle daher „Mosi-oa-Tunya“, was übersetzt „Rauch, der donnert“ heißt.
Der britische Missionar und Forscher David Livingstone stand im November 1855 als erster Europäer an den Fällen. Livingstone schrieb damals in sein Tagebuch: „Selbst die Engel müssen entzückt sein, wenn sie über die Fälle fliegen“. Er gab den Wasserfällen zu Ehren der Königin Victoria von England den Namen „Victoria Falls“. Die tiefe Schlucht und der Ablauf des Sambesi entstanden dadurch, dass der Fluss sich in weicheres Material aus Sandstein unterschiedlicher Widerstandsfähigkeit eingrub und es fort schwemmte. Sie können die Fälle sowohl von Zimbabwe als auch von Zambia aus besuchen. Wir haben die Fälle zu verschiedenen Jahreszeiten von beiden Ländern aus besucht. Es gibt keinen Platz, von dem aus man die gesamte Fallkante übersehen kann.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

2. – 3. Tag: Von Victoria Falls zum Karibasee, Simbabwe
(F)
Chobe River Camp Boat Cruise

Tag 2

Nach dem Frühstück begeben Sie sich gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter mit auf eine Tour zu den mächtigen Victoriafällen, vom örtlichen Kololo-Stamm auch als Mosi oa Tunya – „der Rauch, der donnert“ bezeichnet. Anschliessend werden Sie zum Flughafen Victoria Falls gebracht und fliegen nach Kariba. Ein kurzer Transfer bringt Sie zum Ufer des Kariba-Sees, wo Sie an Bord eines luxuriösen Hausboots gehen und einen entspannten zweitägigen Ausflug unternehmen. Der von Bergen umringte Kariba-See ist ein Binnenmeer, welches umgeben von riesigen Wildreservaten und durch alle wechselnden Jahres-Gezeiten als wunderschön und wild gilt.

Frühstück: In der Shearwater Explorer Village oder ähnlich

Mittagessen: auf eigene Kosten

Abendessen: In der Sovereign Houseboat oder ähnlich

Tag 3

Unsere Reise führt zum Sengwe-Fluss, wo wir nachmittags Wildtierbeobachtungsaktivitäten nachgehen und den magischen Sonnenuntergang an Board erleben können. Es werden Getränke und ein köstliches Abendessen serviert. Am Morgen machen wir uns früh auf den Weg um zu Angeln, zu wandern oder weiteren Wildbeobachtungen nachzugehen. Nach Rückkehr an Bord geniessen wir gemeinsam einen ausgiebigen Brunch, während wir zur Elephant Bay fahren. Nach Anlegen am Sandstrand der Insel, beobachten Sie den Sonnenuntergang über dem See, entspannen Sie sich gemeinsam am Lagerfeuer, während ein üppiges „Barbecue“ unter freiem Sternenhimmel zum Abendessen vorbereitet wird.

Frühstück, Mittagessen und Abendessen: In der Sovereign Houseboat oder ähnlich

 

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

4. – 5. Tag: Von Karibasee, Simbabwe zum Chobe Nationalpark, Botswana
(F)

Tag 4-5

Wir besteigen einen Flug von Kariba Airport zum Victoria Falls Airport. Von dort aus werden Sie nach Kasane gebracht, dem Eingangstor zum Chobe-Nationalpark. Chobe, der zweitgrößte Nationalpark in Botswana mit einer Fläche von 10.566 Quadratkilometern, beherbergt eine der größten Elefantenkonzentrationen auf dem afrikanischen Kontinent. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um an optionalen Aktivitäten teilzunehmen oder am Pool zu entspannen.

Frühstück: in der Sovereign Houseboat oder ähnlich

Mittagessen und Abendessen: auf eigene Kosten

 

Am nächsten Tag beginnen Sie den Morgen mit einer Wildbeobachtungsfahrt im Chobe-Nationalpark. Sie kehren zur Lodge zurück, um ein spätes Frühstück einzunehmen und sich bis zum Beginn unserer Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss gegen 15 Uhr zu entspannen. Hier können wir Elefanten, Flusspferde, Krokodile und eine Vielzahl von Vögeln beobachten, was hervorragende Möglichkeiten für Nahaufnahmen bietet.

Frühstück: In der Chobe Safari Lodge oder ähnlich

Mittagessen und Abendessen: Auf eigene Kosten

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

6. – 7. Tag: Chobe, Botswana zum Hwange Nationalpark, Simbabwe
(F/M/A)

Tag 6-7

An diesem Morgen überqueren wir die Grenze nach Simbabwe und machen uns auf den Weg zu unserer Lodge in einer privaten Konzession in der Nähe von Hwange National Park. Die nächsten zwei Tage werden Sie genug Zeit haben, diese tierreiche Gegend auf Game Drives zu erkunden. Hwange Nationalpark ist einer von Afrikas schönsten Oasen für wild lebende Tiere und ist die Heimat von riesigen Herden von Elefanten, Büffel und Zebras und hat eine sehr große Konzentration an Giraffen. Er ist auch Heimat für viele Raubtiere, gefährdete Arten und eine abwechslungsreiche Vogelwelt. Wenn wir genügend Zeit haben, können Sie am Nachmittag an einer optionalen Pirschfahrt auf der Konzession teilnehmen. Den ganzen nächsten Tag verbringen wir damit, die großartige Gegend des Hwange Nationalparks auf einer ganztägigen Pirschfahrt zu erkunden.

An Tag 7 Mittagessen als Lunchpaket.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

8. – 9. Tag: Matobo Hills, Simbabwe
(F/M/A/Mittagessen als Lunchpaket)

Tag 8-9

Heute reisen wir in den majestätischen Matobo Hills im Süden, einem Gebiet von außergewöhnlicher Schönheit, das von Stammesgeschichte, alter Mystik und dramatischen Felslandschaften geprägt ist. Der Nationalpark wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und beherbergt sowohl weiße als auch schwarze Nashörner und Säbelantilopen. Die Vogelwelt ist reichhaltig und umfasst die höchste Konzentration von Schwarzen Adlern weltweit. Dieses Gebiet war einst die Heimat der San (Buschmänner) und enthält die größte Quelle von Felszeichnungen überhaupt. Hier wurden nicht nur die großen Könige der Ndebele, wie Mzilikazi, begraben, sondern auch Cecil John Rhodes fand hier seine letzte Ruhestätte auf dem von ihm benannten „Hill of the Benevolent Spirit“ oder „World’s View“.

Am nächsten Tag verbringen wir den Tag im Nationalpark und beginnen den Morgen damit, Nashornspuren mit Fahrzeugen und zu Fuß zu verfolgen. Am Nachmittag erkunden wir die Landschaft und Tierwelt des Parks bei Wildbeobachtungsfahrten und enden mit einem Besuch am Grab von Rhodes.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

10. Tag: Matobo Hills, Simbabwe nach Nata, Botswana
(F/M/A)
Namib Wüste - Sonnenuntergang

Tag 10
Wir verlassen die Matobo-Berge und fahren durch die Savannen des südlichen Matebelelands auf dem Weg nach Botswana. Am Nachmittag werden wir das Nata Bird Sanctuary besuchen, wo Sie die Möglichkeit haben einen umwerfenden Blick auf die Sowa Pfanne zu werfen, welche Teil der Greater Makgadikgadi Pfanne ist. (Bitte beachten Sie, dass ein Besuch der Pfannen von den Straßenverhältnissen, Wasserlevel und dem Zeitdruck abhängig ist). Wir kommen am späten Nachmittag in unserer Lodge an.

Nata
Ca. 300 km südlich von Kasane liegt der kleine Ort Nata, welcher Ausgangspunkt für die Makgadikgadi – Salzpfannen ist. Mit 12 000 km² Fläche sind die Makgadikagadi Pans die größten zusammenhängenden Salzpfannen der Welt, gebildet aus zwei Hauptpfannen und Tausenden kleinerer Pfannen. Zur Erkundung der Salzpfannen ist auch ein Geländewagen mit GPS zu empfehlen. Wie in den anderen Gebieten auch, ist die Durchquerung im Konvoi (mindestens zwei Fahrzeuge) ratsam. Im Park wird das Spektrum der Tiere ergänzt durch im Jahre 2008 hier ausgesetzten Breitmaulnashörner.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Botswana
11. Tag: Makgadikgadi Botswana
(F/M/A)
Makgadikgadi Pan

Tag 11
Am frühen Morgen machen wir uns auf den Weg zum Planet Baobab in der Nähe von Gweta, von wo wir eine Expedition zu der Ntwetwe Pfanne machen werden, um einigen charakteristischen Landschaften Botswanas und außerordentlichen Kreaturen zu begegnen.

Die Ntwetwe Pfanne ist eine der beiden großen Pfannen, die die Makgadikgadi Pfannen bilden, und zählt zu den größten Salzpfannen in der Welt. Die Pfanne wurde von dem Boteti Fluß versorgt, bis es durch den Bau des Mopipi Damms, der die Diamantenminen in Orapa mit Wasser versorgt, dauerhaft trocken gelegt wurde. Das Wasser wäre vielleicht wieder in den Fluß zurückgekehrt, aber Ntwetwe ist jetzt bekannt für seine außergewöhnliche Mondlandschaft, vor allem die Felsen, Dünen, Inseln und Kanäle entlang der westlichen Küste. Wir erkunden die Gegend auf der Suche nach einzigartigen Wüstentieren wie Löffelhunden, Springböcke, Riesentrappen und Erdmännchen. Wenn Sie diese Tiere eine längere Zeit lang beobachten, können Sie feststellen, wie sie miteinander interagieren. Aufgrund eines laufenden Gewöhnungsprogramms ist es möglich, nahe an diese faszinierenden Kreaturen heranzukommen.

Nach dem Mittagessen haben wir die Möglichkeit, ein nahe gelegenes Dorf zu erkunden und die Kultur eines modernen afrikanischen Dorfes zu erleben. Erfahren Sie mehr über die Geschichte und die Traditionen der Menschen aus Botswana von einem lokalen Guide, der das Wissen von seinen Vorfahren vererbt bekommen hat. Besuchen Sie die örtliche Grundschule, ‚Sekolo‘ mit seinen Outdoor-Klassen und treffen Sie die Kinder, besuchen Sie die Kgotla – ein traditioneller Platz der das Dorf regelt und Ihnen einen Einblick in das ländliche Leben Botswanas gibt.

Am späten Nachmittag gehen wir mit unserem Guide durch die beeindruckenden Baobab-Hain, während er uns etwas über die lokale Ökologie, Geologie und die einzigartige Biologie der Baobabs erzählt, die eigentlich gar keine Bäume sondern die größten Sukkulenten der Welt sind.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Botswana
12. Tag: Maun
(F)

Tag 12
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Maun, einer geschäftigen Safari-Stadt, die das Tor zum Okavango Deltas ist. Der Name „Maun“ findet seinen Ursprung in dem San Wort „maung“, was soviel wie „Ort der kurzen Schilfe“ bedeutet. Der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung und Sie können entweder am Pool in der Lodge entspannen oder optionale Aktivitäten wie zum Beispiel einen Helikopterflug über das Delta machen, einem UNESCO Weltkulturerbes und wahrlich eine prächtige Oase.

 

Maun
Wer einen Abstecher nach Botswana machen möchte, um das spektakuläre Moremi Wildreservat im Okavango Delta zu besuchen, sollte die kleine Stadt Maun in Botswana als Ausgangspunkt wählen. Maun liegt rund 620 Kilometer von Gobabis entfernt und ist auf asphaltierter Straße über Buitepos/Mamuno und Ghanzi in einem Tag zu erreichen.

 Der Ort liegt weit ausgebreitet am Ufer des Thamalakane Flusses im Süden des Okavango Deltas und zählt knapp 30.000 Einwohner. Maun ist Distrikthauptstadt des Ngamilandes und lebt im wesentlichen vom Okavango Tourismus. Zahlreiche Safari Unternehmen haben hier ihre Basis. Der kleine Flughafen von Maun zählt zu den geschäftigsten Plätzen im südlichen Afrika. Erfahrene Buschpiloten bringen von hier aus ihre Gäste zu den zahlreichen, oft sehr entlegenen und schwer zugänglichen Safari Camps im Okavango Delta sowie zum Moremi Game Reserve. Ausserdem wird der Chobe National Park angeflogen sowie die Central Kalahari Region Botswanas.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

13. – 14. Tag: Moremi Game Reserve, Botswana
(F/M/A)
Okavango Delta

Tag 13
Nach dem Frühstück machen wir eine Fahrt zur Mokoro-Station. Von hier aus lassen wir uns in Einbaumkanus durch die dichte Vegetation des Okavango-Deltas treiben und entdecken dabei eine Vielzahl von Vögeln und Wildtieren. Im Gegensatz zu anderen Deltas fließt es in die Kalahari-Wüste, ohne jemals die Küste zu erreichen. Nach diesem spektakulären Ausflug und dem Mittagessen machen wir uns auf den Weg zu unserem Camp, das sich in einer privaten Konzession im Greater Moremi-Gebiet befindet. Nachdem wir uns in unserem Camp eingerichtet haben, genießen wir das Abendessen und begeben uns auf eine nächtliche Pirschfahrt in der Konzession – eine fantastische Gelegenheit, einige nachtaktive Tiere zu sehen, die tagsüber schwieriger zu entdecken sind.

Tag 14
Heute machen wir uns auf den Weg in das bekannte Moremi Wildtierreservat, welches als schönstes und vielseitigstes Reservat Afrikas mit einer hohen Konzentration an wild lebenden Tieren gilt. In dieser unberührten Natur des Moremi Reservats werden wir den ganzen Tag verbringen.

 

Moremi Game Reserve
Das Moremi Tierschutzgebiet liegt im Okavango Delta und bietet wegen seines Tierreichtums und seinerbeeindruckenden Landschaften ausgezeichnete Gelegenheit zu Tierbeobachtungen und Erlebnissen. Es ist etwa 1 800 qkm groß und nicht von einem Zaun umgeben. Das Gelände ist völlig flach, nur einige „Bauminseln“ erheben sich ein ganz klein wenig höher aus den Ebenen. Schilf- und mit Papyrus bewachsene Flussläufe und Kanäle durchziehen das Land.

Die Anwesenheit von Tieren hängt von den jahreszeitlichen Wanderungen und derVerfügbarkeit von Wasser und Nahrung ab. In der Trockenzeit bewegen sich die Tiere aus dem Hinterland, selbst wenn das Nahrungsangebot noch ausreichend ist, näher zum Oberflächenwasser am Chobe und am Okavango. Je länger die Trockenzeit dauert, desto mehr Tiere versammeln sich in der Nähe von Wasser. Sobald aber die Regenzeit beginnt und wieder Regen fällt und das erste Grün sprießt, verteilen sich die Tiere wieder großflächiger in entferntere Weidegebiete, in denen sich Wasser in natürlichen Vertiefungen, die man „pans“ nennt, gesammelt hat.

Da das Okavango Delta so riesig ist und Wasser reichlich vorhanden ist, leben die Tiere über ein großes Gebiet verstreut. Eine Konzentration von Wild gibt es auf dem Chief’s Island, einer Landzunge, die in etwa 120 km Entfernung von Maun, tief ins Delta hinein ragt zwischen den beiden größten Flüssen des Deltas, dem Boro und dem Santantadibe. Auf der Insel selbst sind keine Camps und keine menschlichen Ansiedlungen erlaubt. Wenn man auf eine Landkarte von Botswana schaut, kommt einem ChiefŽs Island ziemlich klein vor. Das täuscht aber, denn die „Insel“ ist immerhin etwa 100 km lang und 15 km breit.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

15. Tag: Ende der Reise
(F)
Okavango Delta

Tag 15
Unsere Safari endet heute und wir werden Sie rechtzeitig für Ihrem Flug zum Flughafen Maun bringen. Wir hoffen Sie bald wieder auf einem unserer Afrika Abenteuer begrüßen zu dürfen.

Enthaltene Leistungen

  • Unterkünfte wie im Tourplan beschrieben oder ähnlich
  • Transport in voll ausgestatteten Fahrzeugen
  • Pirschfahrten und Aktivitäten wie beschrieben
  • Mahlzeiten wie im Tourplan beschrieben
  • Erfahrener lokaer Reiseleiter
  • Flughafen Transfer an den Start- und Endtagen der Tour
  • Reisesicherungsschein

Nicht enthalten

  • Flüge, Parkeintrittsgebühren, Unterkunft vor und nach der Tour, optionale Aktivitäten, Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben (Telefongespräche, Souvenirs etc.), Reiseversicherungen

Impressionen

Termine und Preise

Abreisemonat einschränken
5.3.1. Garantierte Durchführung
Reisestart/Reiseende
24.06.24 -
 08.07.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
01.07.24 -
 15.07.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
16.07.24 -
 30.07.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
Garantiert
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
30.07.24 -
 13.08.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
06.08.24 -
 20.08.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
12.08.24 -
 26.08.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
Garantiert
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
19.08.24 -
 02.09.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
01.09.24 -
 15.09.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
Garantiert
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
12.09.24 -
 26.09.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
deutschsprachig Zuschlag 80 € p.P.│ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
16.09.24 -
 30.09.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
26.09.24 -
 10.10.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
09.10.24 -
 23.10.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
Garantiert
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
16.10.24 -
 30.10.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
22.10.24 -
 05.11.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
deutschsprachig Zuschlag 80 € p.P.│ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
04.11.24 -
 18.11.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
englischsprachig │ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.
Reisestart/Reiseende
19.11.24 -
 03.12.24
Preis im DZ (p. P)
5.290 €
Einzelzimmerzuschlag
1.350 €
Durchführung
deutschsprachig Zuschlag 80 € p.P.│ Zuschlag für Nationalparkgebühren & Aktivitäten: 295 € p.P.

Preishinweise

Der Reisepreis gilt pro Person im Doppelzimmer!

Allgemeine Hinweise

  • Bitte beachten Sie die landesspezifischen Hinweise zum Reiseland, sowie die Gesundheits- und Visavorschriften
  • Eine Malaria Prophylaxe wird empfohlen
  • Die Reiseroute ist von den Wetterbedingungen vor Ort abhängig und daher flexibel
  • Entfernungen und Zeitangaben sind cirka-Werte und strecken- bzw. witterungsabhängig
  • Das Angebot ist für mobilitätseingeschränkte Personen allgemein nicht geeignet, bitte sprechen Sie uns für weitere Infos an

Fahrzeuginformation

Mercedes-Geländewagen
Unsere Mercedes-Geländewagen bieten unseren Kunden eine reibungslosere Reise für Transfers und Tagesausflüge oder nicht 4×4 Strecken im südlichen Afrika.

Fahrzeug-Merkmale:

  • Fahrzeug mit 10 – 15 Sitzplätzen
  • Klimatisierung
  • Kühlschrank an Bord
  • Lademöglichkeiten im Fahrzeug
  • Ablageflächen für Pakete
  • Lautsprecheranlage
  • Radio
  • Ausgezeichnete nach vorne gerichtete Sitze

 

Botswana 4×4 Toyota Land Cruiser (offen)
Unsere 4×4 Toyota Land Cruiser sind für das ultimative Open-Air-Erlebnis konzipiert und werden für Pirschfahrten in den Nationalparks Botswanas eingesetzt.

Fahrzeug-Merkmale:

  • 12-sitziges Safarifahrzeug
  • 9 Fensterplätze
  • Eng anliegende Zeltwände, die für ein Open-Air-Erlebnis entfernt oder aufgerollt werden können
  • Lautsprecheranlage
  • Lademöglichkeiten im Fahrzeug

Ihre Reiseexperten

Haben Sie Fragen zur Reise? Unsere Reiseberater stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Dauer
Reiseziel
Teilnehmer
Reisecode
Preis
ab 15 Tage
Botswana
4-12 Teilnehmer
BOJM-GRIBZ15/24
ab € 5290 ,-

Enthaltene Leistungen

  • Unterkünfte wie im Tourplan beschrieben oder ähnlich
  • Transport in voll ausgestatteten Fahrzeugen
  • Pirschfahrten und Aktivitäten wie beschrieben
  • Mahlzeiten wie im Tourplan beschrieben
  • Erfahrener lokaer Reiseleiter
  • Flughafen Transfer an den Start- und Endtagen der Tour
  • Reisesicherungsschein

Nicht enthalten

Flüge, Parkeintrittsgebühren, Unterkunft vor und nach der Tour, optionale Aktivitäten, Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben (Telefongespräche, Souvenirs etc.), Reiseversicherungen

Aktuelle News

Hwange - Nationalpark
Matobo Hills - das Weltkult...
Selbstfahrerreise – die Str...

Über uns

African Dreamtravel bietet Ihnen eine schnelle und professionelle Beratung von unseren Experten für Afrika Safaris und Reisen nach Namibia sowie kompetente Buchungen mit individueller und freundlicher Betreuung von Reiseprofis für Afrika. Wir bieten nur Reisen in das südliche und östliche Afrika – denn wir können nur die Länder in Afrika anbieten die wir durch regelmäßige Besuche kennen. Wir leben und lieben Afrika.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Botswana
Botswana
×