African Dreamtravel hat 4,88 von 5 Sternen 283 Bewertungen auf ProvenExpert.com

20 Tage Gruppensafari Südafrika – Die Welt in einem Land

Reisen Sie von Johannesburg bis Kapstadt auf dieser geführten Lodge-Safari in einer Kleingruppe
exkl. Flug, Gruppenreise

Highlights und Beschreibung

  • Johannesburg
  • Krüger Nationalpark
  • Eswatini
  • Drakensberge
  • Lesotho
  • Addo Elephant Nationalpark
  • Garden Route
  • Kapstadt
grasende Zebras

Diese geführte Safari in einer Kleingruppe bietet Ihnen alles: Aufregende Tierwelt, atemberaubende Landschaft und Einblicke in die Kultur und Geschichte von Südafrika, Lesotho und Eswatini. Während Ihres Aufenthalts haben Sie die Möglichkeit, an einem interaktiven interpretativen Naturspaziergang teilzunehmen, bei dem die biologische Vielfalt, die Anpassung, die Bedeutung von Organismen, die gegenseitige Abhängigkeit und die Notwendigkeit der Erhaltung im Mittelpunkt stehen.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Johannesburg
(F)

Tag 1
Bei Ihrer Ankunft in Johannesburg werden Sie abgeholt und zum Safari Club gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Abend werden Sie Ihren Reiseleiter und den Rest der Reisegruppe bei einem Treffen um 18.00 Uhr kennenlernen.

 

Johannesburg
Johannesburg oder „Joburg“, wie die Stadt des Goldes meist einfach genannt wird, ist größte Metropole Südafrikas sowie des gesamten afrikanischen Kontinents. Mit ihren rund 4 Millionen Einwohnern ist die Stadt am Witwatersrand das überragende Wirtschaftszentrum und der ökonomische Motor der Republik Südafrika. Fast ein Fünftel des südafrikanischen Bruttosozialprodukts wird in Johannesburg erwirtschaftet.
Johannesburg ist Zentrum der Provinz Gauteng, ein dicht besiedelter Grossraum mit zahlreichen Satellitenstädten sowie der Hauptstadt Pretoria, der immer mehr zu einer Mega-Metropole zusammenwächst und in dem bereits jetzt über 8 Millionen Menschen leben.

Ökonomisches Rückgrat von Johannesburg ist nach wie vor das Gold. Von den ursprünglichen Minenbetrieben sind zwar nur noch wenige innerhalb des Stadtgebietes aktiv, um die Minen und Abraumhalden herum hat sich jedoch eine vielschichtige Industriestruktur entwickelt. Alle Minengesellschaften und sowie die grossen Bank- und Kapital-Gesellschaften haben in Johannesburg ihren Hauptsitz. Die Börse von Johannesburg, bereits 1887 gegründet, ist Zentrum des Kapitalmarkts für das gesamte südliche Afrika. Insgesamt gibt nur sehr wenige südafrikanische Firmen, die nicht in Johannesburg vertreten wären.
Für den internationalen Tourismus ist Johannesburg die erste Adresse und das Tor zu Südafrika. Fast alle größeren Fluggesellschaften steuern den Johannesburg International Airport im Südosten der Stadt an, und die meisten Tour- und Safari-Veranstalter wählen Johannesburg als Ausgangspunkt für Rundreisen durch das Land. Die Metropole bietet ein breit gefächertes Kulturangebot, das afrikanische und europäische Komponenten vereinigt.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Südafrika
2. Tag: Graskop
(F)
Berglandschaft im Süden Afrikas

Tag 2
Wir verlassen Johannesburg und fahren in Richtung Osten nach Mpumalanga. Die Landschaft ist charakterisiert durch Berge, spektakuläre Pässe, Täler, Flüsse, Wasserfälle und Wälder. Wir verbringen die Nacht in der Stadt Graskop, einer kleinen forstwirtschaftlichen Stadt im Drakensberg-Gebirge, welches sich am Startpunkt der wunderschönen Panoramaroute und nahe dem Krüger Nationalpark befindet.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Südafrika
3. – 4. Tag: Panoramaroute und Krüger Nationalpark
(F)
Kruger Nationalpark

Tag 3-4
Heute Morgen starten wir mit einer malerischen Fahrt entlang der Panoramaroute, einer der wohl schönsten Destinationen in Südafrika. Der spektakulärste Teil ist der Blyde River Canyon, der drittgrößte Canyon der Welt, welcher mit einer üppigen Pflanzen- und Tierwelt gefüllt ist. Wir machen einen Halt bei Bourke’s Luck Potholes um die imposanten Felsformationen zu bestaunen, die vor Jahrtausenden durch Erosion geformt wurden. Am Nachmittag fahren wir in den Krüger Nationalpark. Wir verbringen zwei Nächte im Park und haben die Möglichkeit, der Tierwelt Afrikas bei aufregenden Game Drives am Morgen und Nachmittag in unserem Fahrzeug zu begegnen. Sollten Sie an einem Game Drive in einem offenen Safarifahrzeug teilnehmen wollen, stehen diese gegen Aufpreis zur Verfügung.

 

Südlicher Kruger Nationalpark
Der südliche Bereich des berühmtesten Wildreservats Südafrikas, der Kruger Nationalpark, ist durch den Crocodile River, ein beliebtes Gebiet, um Krokodile, verspielte Flusspferde und durstige Tierwelt zu beobachten, vom üppigen Ackerland getrennt. Der Spielbeobachtungsbereich ist als „Southern Circle“ bekannt und ist bekannt für seine Nashörner und Löwen. Verschiedene Stollen haben eine Reihe verschiedener Jagdtechniken und -verhaltensweisen, die es zu beobachten gilt. In der Nähe des Hippo Pools können Besucher alte San-Felsenmalereien sehen. Der südliche Kruger bietet unglaubliche Möglichkeiten zum Spielen und herrliche Landschaften mit afrikanischem Buschveld und Savanne.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

5. – 6. Tag: Mlilwane Wildlife Sanctuary (Eswatini)
(F)

Tag 5-6
Heute überschreiten wir die Grenze ins bergige Königreich Eswatini, regiert von König Mswati III und eines von 3 Monarchien in Afrika. Sie werden die Traditionen und die Kultur entdecken, auf die die Swasis so stolz sind. Wir werden zwei Nächte im Mlilwane Wildschutzgebiet verbringen, Swasilands erstem Schutzgebiet, welches im „Valley of Heaven“ (Himmelstal) gelegen ist. Neben der artenreichen Vogelwelt gibt es eine Vielzahl an Tierarten zu entdecken, z.B. Nilpferde, Giraffen, Zebras und verschiedene Antilopen, welche wir hoffentlich auf dem geführten Spaziergang am Nachmittag sehen können. Am nächsten Tag besuchen wir das Gehöft des Umphakatsi Häuptlings, für ein interaktives Erlebnis, bei dem sie versuchen können, Mais zu mahlen und Berggras zu flechten oder mit den Kindern in Swasi zu singen und tanzen. Eine Auswahl lokaler Speisen wird zum Probieren angeboten, aber bitte vergessen Sie ihr Besteck und versuchen Sie es auf Swasi- Weise… mit Ihren Händen!

 

Mlilwane Wildlife Sanctuary
In dem, was wohl die schönste Region von Swasiland ist, ist das „Tal des Himmels“ – das Mlilwane Wildlife Sanctuary ist ein natürliches Wunderland von grasbewachsenen Ebenen, granitischen Bergen, kaskadierenden Wasserfällen und üppigen Wildtieren. Der südliche Abschnitt kann zu Fuß, Mountainbike, Pferd oder in Fahrzeugen erkundet werden, während der Zugang zur entfernteren nördlichen Hälfte auf geführte Wandergruppen beschränkt ist. In der Nähe des Reservats befinden sich die Städte Malkerns und Ezulwini, die für ihre vielen Kunsthandwerksläden und andere Attraktionen berühmt sind.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

7. – 8. Tag: Hluhluwe-Umfolozi Game Reserve
(F)
Tierwelt Namibia

Tag 7-8
Nach dem Besuch eines Handwerksmarkts kehren wir heute über das nördliche Kwa-Zulu Natal nach Südafrika zurück. Wir kommen am späten Nachmittag an unserer Lodge an. Am nächsten Tag erkunden wir das Hluhluwe-iMfolozi Wildreservat, während eines Game Drives in unserem Tourfahrzeug. Hluhluwe-iMmfolozi ist das älteste Reservat in Afrika und ein sicherer Zufluchtsort für die gefährdeten Breitmaul- und Spitzmaulnashörner. Am Nachmittag fahren wir zum iSimangaliso-Wetland-Park, welcher als Südafrikas erstes Weltkulturerbe aufgelistet wurde. Hier genießen wir eine Bootsfahrt auf der St Lucia Mündung, wo wir nah an die hier lebenden Flusspferde und Krokodile herangelangen.

 

Hluhluwe
Hluhluwe liegt zwischen dem Großen St. Lucia Wetland Park und dem Hluhluwe-Umfolozi Game Reserve. Diese Tatsache sorgt dafür, dass die Besucher von einer unglaublich schönen Umgebung überrascht werden. Diejenigen, die frische, saftige südafrikanische Ananas genießen, können sich in vollen Zügen verwöhnen lassen, wobei die meisten Ananas des Landes in dieser Region produziert werden.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

9. – 10. Tag: Drakensberg
(F/M/A/exkl. M an Tag 9)
Drachenberge

Tag 9-10
Wir bewegen uns weiter ins Inland, wo wir zwei Nächte in Northern Drakensberg verbringen werden. Das Gebiet ist für seine herrliche Landschaft samt hohen Bergen, einheimischen Wäldern und kühlen Bergströmen bekannt. Auf 3.482 Metern Höhe ist der Drakensberg, der in Zulu als uKhahlamba oder die „Barriere der Speere“ bezeichnet wird. Er ist Südafrikas höchstes Gebirge und dehnt seine schroffe Form auf ungefähr 1.000 Kilometer von Südwesten nach Nordosten aus. Dieses malerische Weltkulturerbe werden wir auf geführten Wanderungen erkunden.

 

Northern Drakensberg
Entdecke die imposanten Drakensberge, die sich hunderte Kilometer entlang der westlichen Grenze der Provinz KwaZulu-Natal erstrecken und gleichzeitig die Grenze zum kleinen Königreich Lesotho markieren. Das Felsmassiv der nördlichen Drakensberge gilt als Paradies für Wanderfreunde und zählt zu den eindrucksvollsten Szenerien des Landes, von dem Teile von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurden. Die reizvolle Natur wartet mit zerklüfteten Felsen, saftig grünen Wiesen, tiefen Tälern, wildromantischen Wasserfällen, plätschernden Bächen und versteckten Höhlen auf. Unternehme morgens eine geführte Wanderung mit einem erfahrenen Guide und erkunde einige der schönsten Plätze der Umgebung, die auch als Kulisse für die Verfilmung von „Herr der Ringe“ hätte dienen können. Wer nicht genug von der vielfältigen Landschaft bekommt, kann auf eigene Faust in dem ca. 20 km entfernten Royal Natal-Nationalpark ausgiebige Wanderungen unternehmen. Das „Amphitheater“, eine 5 km lange steil abfallende Bergwand, und die Tugela Falls, der höchste Wasserfall Südafrikas, zählen zu den Highlights des Parks.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

11. – 12. Tag: Malealea (Lesotho)
(F/Lunchpaket an Tag 11)

Tag 11-12
Heute überqueren wir die Grenze ins Königreich Lesotho, dem südlichsten Binnenstaat der Welt mit einer Fülle an Naturschönheiten, Flora, Fauna und kulturellem Erbe. Malealea befindet sich in einer atemberaubend schönen, abgelegenen Region im Westen Lesothos. Hier haben wir die Gelegenheit, das traditionelle Leben der Basotho mit ihren festen Traditionen, Überzeugungen und Bräuchen zu entdecken. Kein Besuch Lesothos wäre komplett ohne einen Ponyausritt und am nächsten Tag machen wir einen Ausflug auf dem Haupt-Transportmittel der Basotho, denn diese robusten Tiere sind besser für die schmalen Pfade geeignet als Allradfahrzeuge.

 

Malealea
Malealea liegt an den Ausläufern des majestätischen Maloti-Gebirges und ist ein abgelegenes Dorf im Makhaleng-Tal im rustikalen Hochlandgelände des südlichen Lesotho. Umgeben von einer weitläufigen Landschaft aus sanften Hügeln und zerklüfteten Bergen ist dieses ländliche Dorf der ideale Ausgangspunkt für malerische Wanderungen, Ponywanderungen, Skifahren und Mountainbiken. Zu den beliebten Attraktionen gehören der Botsoela-Wasserfall, alte Felsmalereien von San, Höhlen, überhängende Felsstätten, die Pitseng-Schlucht und die Route des Gates of Paradise Pass, die einen unübertroffenen Blick auf die herrliche Landschaft bietet.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

13. Tag: Cradock
(F)

Tag 13
Wir lassen die Schönheit von Lesotho hinter uns und fahren weiter in die historische Stadt Cradock, die für spektakuläre Sternennächte und traditionelle Karoo Gastfreundschaft bekannt ist. Die Stadt wurde 1814 als Grenzfestung erbaut und hat sich heute zu einem wichtigen landwirtschaftlichen Zentrum für Vieh-, Milch-und Obstbau entwickelt. Cradock ist ein Ort der literarischen Legenden und die Altstadt ist mit einigen schönen alten Gebäuden geziert.

 

Cradock
Die historische Stadt Cradock liegt im oberen Tal des Great Fish River in der südafrikanischen Provinz Ostkap und ist eine typische Karoo-Bauernstadt. Es zeichnet sich durch elegante Gebäude und großartige alte Eichen aus und produziert einige der feinsten Wolle und Mohair des Landes. Cradock liegt am Ufer des Flusses und erlebte die Anfänge des Großen Treks, den Straußenboom der frühen 1900er Jahre und den Konflikt zwischen den Buren und den lokalen Xhosa. Zu den Attraktionen, die man gesehen haben muss, gehören die Alte Wassermühle, das faszinierende Great Fish River Museum und ein modernes Spa mit beheizten Außen- und Innenpools.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

14. Tag: Addo Elephant Nationalpark
(F)

Tag 14
Ein Benchmark-Erfolg für den Tierschutz – der Addo Elephant Nationalpark bietet einen einzigartigen Lebensraum für Wildtiere, und ist bekannt für die Addo-Elefanten und die übrige Population des flugunfähigen Mistkäfers. Wir verbringen den Nachmittag auf einem Game Drive in unserem Fahrzeug und suchen nach Elefanten, Spitzmaulnashörnern, Löwen, Büffeln und Leoparden. Zusätzliche Game Drives, die in einem offenen Safarifahrzeug durchgeführt werden, sind gegen einen Aufpreis möglich. Ein Abend am beleuchteten Wasserloch, ermöglicht es uns, die nachtaktiven Tiere zu beobachten und ihren Rufen zu lauschen.

 

Addo Elephant Nationalpark
Schon die ersten Siedler in der Addo Region dezimierten die grossen Elefantenherden, da diese immer wieder ihre Äcker und Anpflanzungen verwüsteten. So nahm die Zahl der Elefanten kontinuierlich ab, bis schliesslich nur noch knapp ein Dutzend übrig geblieben waren. Sie wurden in dem 1931 errichteten Addo Elephant National Park geschützt. Allerdings waren die überlebenden Elefanten besonders aggressiv, und so versuchte man sie zu besänftigen, indem man ganze Wagenladungen verfaulter Apfelsinen an sie verfütterte. Ingesamt hatte das Experiment Erfolg, und die Elefantenpopulation begann wieder zu wachsen. Die Fütterungen wurden bald eingestellt, aber noch heute sind die Elefanten ganz wild auf Apfelsinen und zertrümmern jedes Auto, wenn sie den Duft einer Zitrusfrucht darin wahrnehmen. Es ist darum nicht gestattet, Zitrusfrüchte in den Park mitzubringen. Heute leben rund 400 Elefanten im Park, ausserdem rund 450 Kap- Büffel, eine nachtaktive Unterart, die nur noch in dieser Region Südafrikas zu finden ist. Und natürlich gibt es zahlreiche Zebras und eine Reihe von Antilopenarten im Addo Park. 2003 wurden Löwen eingesetzt, die sich mittlerweile gut angepasst und vermehrt haben. Dies gilt auch für die Hyänen-Population. Der Park wurde stetig vergrössert und umfasst heute ein Gebiet von 164.000 Hektar. Es gibt Bestrebungen, den gut besuchten, malariafreien Park um weitere 200000 Hektar zu erweitern. Im Park gibt es noch ein ganz kleines Tier, das die Aufmerksamkeit der Besucher verdient. Es handelt sich um den Pillendreher Käfer (circellium bacchus), der in Südafrika nur noch in wenigen Regionen zu finden ist. Die Insekten rollen aus dem Elefantenmist Brutbälle vo beträchtlicher Größe und transportieren sie in unterirdische Brutkammern. So entsteht ein perfektes Recycling- System: die verdaute Pflanzennahrung wird als Dünger vom Erdboden wieder aufgenommen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Südafrika
15. – 16. Tag: Garden Route / Stormsriver Village
(F)

Tag 15-16
An diesem Morgen nach dem Frühstück geht unsere Reise weiter entlang der Südküste Südafrikas in eine Region verblüffender Schönheit, besser bekannt als die Garden Route. Wir verbringen zwei Nächte im Storms River Village, im Herzen des Tsitsikamma Waldes. Wir werden eine gemütliche Wanderung entlang eines der kurzen Wanderwege machen und Sie haben Gelegenheit, die Busch-Vegetation und felsige Küste zu erkunden. Es gibt auch die Möglichkeit, von der Bloukrans Brücke den höchsten Bungee-Sprung der Welt zu wagen (auf eigene Kosten).

 

Stormsriver Village
Das Stormsriver Village am Ostkap Südafrikas, überragt vom mächtigen Storms River Peak der Tsitsikamma Mountains und umgeben von einheimischen Wäldern, ist ein cv Paradies für Abenteuersportbegeisterte. Im Tsitsikamma-Nationalpark und anderen Parks in der Nähe – geprägt von Dschungel, Flüssen und Meer – können Adrenalin-Junkies Überdachungen, Ziplining, Tubing, Kajakfahren, Schnorcheln, Segwayfahren, Radfahren und Wandern genießen. Eine besonders beliebte Attraktion in der Nähe ist die Bloukrans River Bridge, die höchste in Afrika, wo man prickelndes Bungee-Jumping genießen kann. Der berühmte Otter Trail beginnt hier und das Surf-Mekka Jeffrey’s Bay liegt nur 80 Kilometer entfernt. Weitere Highlights sind Luxus-Spas, charmante Handwerksstände und Boutiquen sowie eine Sammlung interessanter Restaurants wie Marilyns 60’s Diner, ein Retro-Restaurant mit einer Jukebox, Dodge Lancer aus dem Jahr 1961 und verschiedene andere Oldtimer.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

17. Tag: Austernverkostung und Oudtshoorn
(F)

Tag 17
Nachdem wir die ‘The Heads’ in Knysna – einer Stadt, die an einer ruhigen Lagune liegt, besucht haben, werden wir eine interaktive und lehrreiche Austernverkostung genießen. Danach fahren wir weiter, über die Outeniqua Berge in die Kleine Karoo nach Oudtshoorn. Wir besichtigen die berühmten Cango Caves mit ihren eindrucksvollen uralten Stalagmiten und Stalagtiten, bevor wir in der Welthauptstadt der Strauße übernachten. Während Ihres Aufenthalts haben Sie die Möglichkeit, an einem interaktiven interpretativen Naturspaziergang teilzunehmen, bei dem die biologische Vielfalt, die Anpassung, die Bedeutung von Organismen, die gegenseitige Abhängigkeit und die Notwendigkeit der Erhaltung im Mittelpunkt stehen.

 

Oudtshoorn
Zentrum der Straussenzucht. Oudtshoorn ist die bedeutendste Stadt der Kleinen Karoo und liegt zwischen den Swartbergen im Norden und den Outeniqua-Bergen im Süden. Es war und ist das Zentrum der Straußenzucht, die immer noch die Hauptattraktion der Kleinstadt darstellt.
Gegründet wurde Oudtshoorn im Jahre 1863. Ihren Namen verdankt sie dem Kap-Gouverneur Pieter Reede van Oudtshoorn.
Die Blütezeit von Oudtshoorn liegt fast 100 Jahre zurück, als es unter den Damen große Mode war, Hüte, Mäntel und Kleider mit Straußenfedern zu schmücken. Die Straußenzüchter verdienten ein Vermögen mit dem Verkauf der Federn. Die viktorianisch inspirierten Villen, die so genannten Federpaläste aus dieser Zeit sind heute noch zu bewundern. Die Nachfrage nach Straußenfedern änderte sich aber rapide mit der wachsenden Motorisierung, denn nun konnten die Damen in den immer schneller werdenden offenen Karossen nicht mehr mit Straußenfederhut sitzen.
Nachdem das Straußengeschäft jahrzehntelang stagnierte, kommt es jetzt langsam wieder in Gang, denn Straußenfleisch ist cholesterin- und fettarm und inzwischen auf den Speisekarten der Feinschmeckerrestaurants in aller Welt zu finden. Das typisch genarbte Straußenleder eignet sich hervorragend für Schuhe, Taschen und Bekleidungsartikel. Mittlerweile werden um Oudtshoorn wieder auf ca. 350 Farmen Strauße gezüchtet.

Im C.P. Nel Museum, 21 Baron van Rheede Street, Mo-Sa 9-13 und 14-17, So 14:30-17, können Sie Exponate der Geschichte der Straußenzucht, über den Lebensstil der Farmer und die örtliche jüdische Kultur sehen. Das Museum befindet sich in einem Haus, dass ein gutes Beispiel für die Sandsteinarchitektur der Zeit des Federnbooms ist.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

18. – 19. Tag: Weinregion Stellenbosch und Kapstadt
(F)

Tag 18
Auf dem Weg nach Kapstadt besichtigen wir die schöne Stadt Robertson und das Excelsior Manor Gästehaus, bei dem Sie Ihren eigenen Wein mischen dürfen. Gäste können die Tradition der Mischung von roten Rebsorten, Flaschen, Korken und Etiketten ihres eigenen Weins erleben und ein kleines Stück Kap mit nach Hause nehmen. Sobald Sie in Kapstadt angekommen sind, steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung. Genießen Sie einen Sundowner an einem der herrlichen Strände oder gönnen Sie sich ein paar Last-Minute-Einkäufe an der V & A Waterfront.

 

Tag 19
Am nächsten Tag werden wir die vielen Attraktionen, die die „Mother City“ auf unserer Cape Point Tour zu bieten hat, erkunden. Heute erkunden wir die Kaphalbinsel. Wir reisen entlang der Atlantikküste über Sea Point, Clifton und Camps Bay, machen einen kurzen Halt bei dem Maiden Cove Aussichtspunkt, bevor wir weiter nach Hout Bay fahren. Hier haben Sie die Möglichkeit einen Bootsausflug zur Seal Island zu machen (saisonabhängig und nicht im Preis enthalten). Wir fahren weiter über Chapman’s Peak, eine der atemberaubendsten Küstenstraßen der Welt, nach Cape Point und zum Good Hope Naturreservat. Am Nachmittag fahren wir nach Simon’s Town, einem charmanten Dorf im viktorianischen Stil. Anschließend besuchen wir einen Marinestützpunkt, sowie die große Pinguinkolonie am schönen Boulders Beach.Bitte beachten Sie, dass die Eintrittsgebühr in das Naturreservat zusätzliche Kosten trägt.

 

Kapstadt
Kapstadt, das legendäre Traumziel am südlichen Zipfel von Südafrika und überhaupt von Afrika, hat seinen Gästen unglaublich viel zu bieten. Der Tafelberg, seit Jahrzehnten Wahrzeichen der Stadt, lässt sich sogar zu Fuß bezwingen. Der Aufstieg ist ein absolutes Erlebnis und Ihre Mühen werden bei freier Sicht mit einem spektakulären Blick über die Bucht von Kapstadt belohnt. Der Tafelberg kann auch per Seilbahn vom Kloof Nek aus erreicht werden. Von seiner Spitze aus hat man einen unvergleichlichen Ausblick auf die Stadt, die in der Nähe gelegenen Weinregionen um Stellenbosch.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

20. Tag: Ende der Reise
(F)

Tag 20
Der letzte Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Abhängig vom Wetter, können Sie noch einmal mit der Seilbahn auf dem Tafelberg fahren (auf eigene Kosten) und ein letztes Mal die Aussicht auf das Kap der Guten Hoffnung genießen, bevor Ihr Transfer Sie zum Flughafen bringt.

Enthaltene Leistungen

  • Unterkunft wie im Tourplan beschrieben, oder ähnlich
  • Transport in voll ausgestatteten Fahrzeugen
  • Pirschfahrten und Aktivitäten wie beschrieben
  • Mahlzeiten wie im Tourplan
  • Parkeintrittsgebühren
  • Erfahrener lokaler Reiseleiter
  • Flughafentransfer an den Start- und Endtagen der Tour
  • Reisesicherungsschein

Nicht enthalten

  • Flüge, Unterkünfte vor und nach der Tour, optionale Aktivitäten, Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben (Telefonanrufe, Souvenirs etc.), Reiseversicherungen

Impressionen

Termine und Preise

Abreisemonat einschränken
5.3.1. Garantierte Durchführung
Reisestart/Reiseende
27.06.24 -
 16.07.24
Preis im DZ (p. P)
3.289 €
Einzelzimmerzuschlag
770 €
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P. im DZ | englischsprachig
Reisestart/Reiseende
10.07.24 -
 29.07.24
Preis im DZ (p. P)
3.289 €
Einzelzimmerzuschlag
770 €
Durchführung
Reisepreis p.P. im DZ | deutschsprachig
Reisestart/Reiseende
02.08.24 -
 21.08.24
Preis im DZ (p. P)
3.289 €
Einzelzimmerzuschlag
770 €
Durchführung
Reisepreis p.P. im DZ | englischsprachig
Reisestart/Reiseende
10.08.24 -
 29.08.24
Preis im DZ (p. P)
3.289 €
Einzelzimmerzuschlag
770 €
Durchführung
Reisepreis p.P. im DZ | deutschsprachig
Reisestart/Reiseende
01.09.24 -
 20.09.24
Preis im DZ (p. P)
3.289 €
Einzelzimmerzuschlag
770 €
Durchführung
Reisepreis p.P. im DZ | englischsprachig
Reisestart/Reiseende
22.09.24 -
 11.10.24
Preis im DZ (p. P)
3.289 €
Einzelzimmerzuschlag
770 €
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P. im DZ | deutschsprachig
Reisestart/Reiseende
06.10.24 -
 25.10.24
Preis im DZ (p. P)
3.289 €
Einzelzimmerzuschlag
770 €
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P. im DZ | deutschsprachig
Reisestart/Reiseende
20.10.24 -
 08.11.24
Preis im DZ (p. P)
3.289 €
Einzelzimmerzuschlag
770 €
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P. im DZ | englischsprachig
Reisestart/Reiseende
02.11.24 -
 21.11.24
Preis im DZ (p. P)
3.289 €
Einzelzimmerzuschlag
770 €
Durchführung
Reisepreis p.P. im DZ | deutschsprachig
Reisestart/Reiseende
17.11.24 -
 06.12.24
Preis im DZ (p. P)
3.289 €
Einzelzimmerzuschlag
770 €
Durchführung
Reisepreis p.P. im DZ | englischsprachig
Reisestart/Reiseende
15.12.24 -
 03.01.25
Preis im DZ (p. P)
3.289 €
Einzelzimmerzuschlag
770 €
Durchführung
Reisepreis p.P. im DZ | englischsprachig

Preishinweise

  • Optional: Reise als privat geführte Tour (nicht in einer Kleingruppe)
    Reisepreis p.P. ab 3705,- € (2023)  //  3890,- € (2024)

 

Allgemeine Hinweise

  • Bitte beachten Sie, dass sich alle Preise je nach Wechselkursschwankungen ändern können
  • Bitte beachten Sie die landesspezifischen Hinweise zum Reiseland, sowie die Gesundheits- und Visavorschriften
  • Eine Malaria Prophylaxe wird empfohlen
  • Die Reiseroute ist von den Wetterbedingungen vor Ort abhängig und daher flexibel
  • Entfernungen und Zeitangaben sind cirka-Werte und strecken- bzw. witterungsabhängig
  • Das Angebot ist für mobilitätseingeschränkte Personen allgemein nicht geeignet, bitte sprechen Sie uns für weitere Infos an

Fahrzeuginformation

Mercedes-Geländewagen
Unsere Mercedes-Geländewagen bieten unseren Kunden eine reibungslosere Reise für Transfers und Tagesausflüge oder nicht 4×4 Strecken im südlichen Afrika.

Fahrzeug-Merkmale:

  • Fahrzeug mit 10 – 15 Sitzplätzen
  • Klimatisierung
  • Kühlschrank an Bord
  • Lademöglichkeiten im Fahrzeug
  • Ablageflächen für Pakete
  • Lautsprecheranlage
  • Radio
  • Ausgezeichnete nach vorne gerichtete Sitze

 

Botswana 4×4 Toyota Land Cruiser (offen)
Unsere 4×4 Toyota Land Cruiser sind für das ultimative Open-Air-Erlebnis konzipiert und werden für Pirschfahrten in den Nationalparks Botswanas eingesetzt.

Fahrzeug-Merkmale:

  • 12-sitziges Safarifahrzeug
  • 9 Fensterplätze
  • Eng anliegende Zeltwände, die für ein Open-Air-Erlebnis entfernt oder aufgerollt werden können
  • Lautsprecheranlage
  • Lademöglichkeiten im Fahrzeug

Ihre Reiseexperten

Haben Sie Fragen zur Reise? Unsere Reiseberater stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Dauer
Reiseziel
Teilnehmer
Reisecode
Preis
ab 20 Tage
Südafrika
4-14 Teilnehmer
SAJM-GRWIOC20/24
ab € 3289 ,-

Enthaltene Leistungen

  • Unterkunft wie im Tourplan beschrieben, oder ähnlich
  • Transport in voll ausgestatteten Fahrzeugen
  • Pirschfahrten und Aktivitäten wie beschrieben
  • Mahlzeiten wie im Tourplan
  • Parkeintrittsgebühren
  • Erfahrener lokaler Reiseleiter
  • Flughafentransfer an den Start- und Endtagen der Tour
  • Reisesicherungsschein

Nicht enthalten

Flüge, Unterkünfte vor und nach der Tour, optionale Aktivitäten, Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben (Telefonanrufe, Souvenirs etc.), Reiseversicherungen

Aktuelle News

Die Garden Route in Südafrika
Die Panorama Route in Südaf...
Der Kruger Nationalpark in ...

Über uns

African Dreamtravel bietet Ihnen eine schnelle und professionelle Beratung von unseren Experten für Afrika Safaris und Reisen nach Namibia sowie kompetente Buchungen mit individueller und freundlicher Betreuung von Reiseprofis für Afrika. Wir bieten nur Reisen in das südliche und östliche Afrika – denn wir können nur die Länder in Afrika anbieten die wir durch regelmäßige Besuche kennen. Wir leben und lieben Afrika.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Südafrika
×