African Dreamtravel hat 4,88 von 5 Sternen 283 Bewertungen auf ProvenExpert.com

13 Tage Namibia Kleingruppenreise 2024 – Unendliche Weiten

Erleben Sie Namibia in einer kleinen Gruppe bis 7 Personen
exkl. Flug, Gruppenreise, Startseite, Top Angebot

Highlights und Beschreibung

  • Kleingruppe mit max. 7 Personen
  • Garantierter Fensterplatz
  • Fahrt im Safarifahrzeug mit Hubdach
  • Windhoek, Kalahari, Sossusvlei
  • Swakopmund, Damaraland
  • Etosha Nationalpark, Waterberg
  • Zahlreiche Aktivitäten enthalten
  • Deutschsprachige Reiseleitung
Namibwüste in Namibia

13 Tage Namibia Kleingruppenreise im speziellen Safarifahrzeug

Eine abwechslungsreiche Reise, die wichtige Höhepunkte Namibias zu einem erschwinglichen Preis anbietet. Die Unterkünfte sind komfortabel und an atemberaubenden Standorten gelegen. In der Nebensaison übernachten Sie im Sossusvlei Nationalpark und können demnach eine Stunde vor Sonnenaufgang in den Park fahren. Sie reisen in einem komfortablen klimatisierten Allrad-Safari-Fahrzeug. Bei der Reise erleben Sie die Highlights wie Windhoek, Kalahari, Sossusvlei, Swakopmund, Damaraland, Etosha Nationalpark sowie den Waterberg. Ihre Reiseleitung ist deutschsprachig und verfügt über fundiertes Wissen über Namibia. Im Preis für diese Tour sind zahlreiche Ausflüge und Aktivitäten enthalten, wie z.B der Besuch des Damaramuseums, eine Living Desert Tour in Swakopmund, Stadtbesichtigungen in Windhoek und Swakopmund, Besuch der Felsgravuren von Twyfelfontein und viele andere.

Die Reise bietet eine wunderschöne Auswahl der Highlights in Namibia

Das Herz Namibias bietet seinen Besuchern ein unvergessliches Abenteuer. Erkunden Sie die atemberaubende Landschaft, entdecken Sie historische Sehenswürdigkeiten und erleben Sie einmalige Naturerlebnisse. Beginnen Sie Ihre Reise in Windhoek, der Hauptstadt des Landes. Hier können Sie die Kultur und Geschichte Namibias bewundern, einschließlich der unzähligen Gebäude im deutsch-afrikanischen Stil. Erleben Sie die wunderschöne Kalahari im Süden des Landes, wo sich das bunte Gefieder der Vögel mit dem sanften Licht und dem leuchtend roten Sand vermischt. Sie reisen in die Namib Wüste mit dem Sossusvlei und bestaunen die älteste Wüste der Welt. Erkunden Sie Swakopmund, ein beliebter Ferienort an der Atlantikküste. Dies ist der perfekte Ort für Aktivitäten wie Sandboarden und Kitesurfen sowie um die malerischen Fischerdörfer zu erkunden. Entdecken Sie Sossusvlei, wo sandige Dünen in den Himmel ragen und erhalten Sie Einblicke in die Tierwelt von Damaraland. Erleben Sie den beeindruckenden Etosha Nationalpark, wo Tiere von Giraffen über Elefanten bis hin zu Löwen gesichtet werden können.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Windhoek – Fahrt in die Kalahari
(F/A)
Namib Wüste - Sonnenuntergang

Tag 1: Willkommen in Windhoek!

Nach einem komfortablen Nachtflug landen Sie auf afrikanischem Boden. Das Abenteuer kann beginnen. Voller Vorfreude erwartet Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung am Flughafen und treffen auf alle weiteren Teilnehmer ihrer Reisegruppe (max. 7 Personen). Sie haben Zeit Geld zu wechseln und wer möchte, kann auch eine Telefonkarte erwerben. Unsere Reiseleitung wird Ihnen hierbei gerne behilflich sein.  Sie unternehmen einen kurzen Einkauf von Snacks und Getränken in der Stadt, bevor Sie die Stadt in Richtung Kalahari verlassen. Im Auto befindet sich ein kleiner Kühlschrank, der perfekt für Snacks und kalte Getränke für unterwegs ist.

Fahrt in die Kalahari
Wir starten über Rehoboth, am Wendekreis des Steinbocks vorbei und sehen die ersten rötlich schimmernden Sanddünen. Das Safari-Fahrzeug ist perfekt für die namibischen Schotterpisten geeignet und verfügt über ein hoch klappbares Dach, ein Bonus für Tierbeobachtung und Fotografie. Auf dem Weg in die Kalahari haben Sie die Gelegenheit, das herrliche Panorama Namibias zu genießen!

Die Kalahari besteht aus fast endlosen Flächen, die von rotem Sand bedeck werden. Ständige Wasserquellen gibt es hier nicht. Die Kalahari Wüste, deren roten Dünen sich in fast endlosen Reihen mit grünen Tälern abwechseln, bietet seinen Besuchern ein unvergessliches Naturschauspiel. Der Blick auf die schöne Einsamkeit der Wüste wird jeden Besucher in seinen Bann ziehen und die Begegnungen mit den Ureinwohnern machen diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis. Zwischen den Dünen befinden sich Täler oder Ebenen durchzogen mit jahrhundertealten Kameldornbäumen, die auch als Dünenstraßen bekannt sind und diversen hier beheimateten Tiere wie Oryx-Antilopen, Springböcken und Kudus Schutz bieten. Die Ankunft in der Lodge ist für den frühen Nachmittag geplant.

Verpflegung     : Frühstück/Abendessen
Aktivitäten       : Pirschfahrt auf Wunsch

 

 

Kalahari Namibia
Die Kalahari (auch Kgalagadi) ist mit 1,2 Millionen km² eine der größten Sandwüsten der Welt. Sie erstreckt sich vom nördlichen Kap Südafrikas über Nambia und Botswana nach Angola und Sambia. Charakteristisch ist der feine, rote Sand. Heute sind weite Teile zu Naturschutzgebieten erklärt, so der Kgalagadi Transfrontier Nationalpark (vormals Gemsbock Nationalpark), der sich im Grenzgebiet zwischen Namibia und Südafrika erstreckt, dass Central Kalahari Game Reserve sowie das Okavango-Flussdelta im nordwestlichen Botswana. Zugang und Durchfahrt, sind dank des Trans Kalahari Highway möglich.

Die Kalahari ist aber auch die heutige Heimat der San. Zusammen mit den Damara waren sie die ersten, die sich in dieser Region ansiedelten. Lebten sie vorher noch über alle Länder des südlichen Afrikas verteilt, wurden sie von bantustämmigen Völkern mithilfe der am Kap lebenden Europäer immer weiter in die Wüste hineingetrieben.

Die Kalahari zieht sich über die Ländergrenzen hinweg; sie reicht im Osten bis nach Simbabwe, zieht sich vom Oranje bis nach Angola und ihr westliches Ende liegt in Namibia. Die „Zentral-Kalahari“, also der größte Teil, befindet sich auf botswanischem Staatsgebiet und zieht sich hinein bis nach Namibia. Sie liegt zwischen dem 20. und 30. südlichen Breitengrad und somit in der kontinentalen ariden Klimazone. Kennzeichnend sind lange Trockenperioden und sporadische Regenfälle, allerdings nur in den Sommermonaten von Dezember bis Februar. Dennoch sind die Niederschlagsmengen im Gegensatz zu anderen Wüsten mit 150–250 mm pro Jahr bzw. bis zu 500 mm im Norden der Wüste ziemlich hoch. Die Temperatur liegt meist über 30 ºC, allerdings kommt es vor allem in den Wintermonaten zu nächtlichen Temperaturen bis unter 0 ºC. Durch den Urpassat herrschen trockene und wolkenfreie Bedingungen. Über die Jahre entstand die Sandwüste durch Erosion weicher Gesteine. Dieser Sand wird vom Wind zu den sogenannten „Sand Ridges“ aufgetürmt, also zu jenen länglichen Dünen-Wellen, die der Kalahari ihr charakteristisches Erscheinungsbild geben. Hierbei handelt sich nicht um Wanderdünen wie etwa in der Namib, sondern sie werden durch Pflanzenwuchs stabil gehalten und lassen die Wüste zu einer Trockensavanne werden.

Die Kalahari ist wohl weniger als Wüste denn als Trockensavanne zu bezeichnen. Die hier wachsenden Pflanzen helfen nicht nur den Dünen zur Befestigung, sie haben sich auch über die Jahrtausende gut an die überlebensfeindlichen Bedingungen angepasst; so findet man vor allem Arten, die die langen Dürreperioden von über 10 Monaten problemlos überstehen können. Vorherrschend sind Dornensträucher, Wüsten- und Dünengräser aber auch Akazienbäume; die Wurzeln dieser Bäume reichen weit ins Erdinnere, dass sie immer noch auf Wasser stoßen können. Vogelliebhaber dürften sich über die großen Ansammlungen von Webervögeln freuen; weltweit finden sich hier die größten Gemeinschaftsnester – meist bis zu zwei Meter Durchmesser – in denen zusammengelebt und gebrütet wird. Besonders interessant dürfte für jeden Besucher der Anblick des Kalahari Löwen sein, aber auch die großen Herden von Oryx Antlilopen, Springböcken und Gnus.

Im Okavangodelta hingegen findet man ein ganz anderes Bild vor; hier können dank des Wasserreichtums des ganzjährig wasserführenden Okavango sowohl Tiere als auch Pflanzen gut überleben. Alle sonst auch im südlichen Afrika vorkommenden Tierarten sind hier vertreten, je nach Wasserstand und Jahreszeit mehr oder weniger.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

2. – 3. Tag: Sossusvlei
(F/A)

Tag 2
Die heutige Abfahrt ist um 9 Uhr geplant. Weiter geht es über Mariental, Maltahöhe zu Ihrer Lodge. Es bietet sich ein fantastisches Landschaftsschauspiel.

Highlight für die nächsten zwei Tage ist Sossusvlei, Dead Vlei und Sesriem Canyon
Sossusvlei und seine Umgebung gehören zu einem großflächigen Gebiet zwischen den Flüssen Koichab und Kuiseb und sind das Herz der Namib-Wüste. Durch die riesigen Sanddünen, die aufgrund des hohen Eisengehalts im Sand in pinken bis orangenen Farbtönen erstrahlen, ist die Landschaft eine echte Besonderheit. Die ältesten Dünen können sogar tief rot sein. Sie zählen zu den höchsten Dünen der Welt. Viele von ihnen sind bis zu 200 Meter hoch, doch den Rekord hält die Düne namens Big Daddy mit 380 Metern Höhe. Ankunft in der Lodge ist geplant für den frühen Nachmittag. (je nach Fotostopps)

Namib Desert Lodge: Am Fuße der ‚versteinerten‘ Dünen der Ur-Namib ziehen sich Haupthaus und Bungalows der Namib Desert Lodge entlang. Die beleuchtete Wasserstelle wird regelmäßig von Oryxantilopen und Springböcken besucht.

Verpflegung     : Frühstück/Abendessen
Aktivitäten       : Fakultative Naturausfahrt auf Wunsch (wenn zeitlich möglich)

 

Tag 3

Sie besuchen heute mit Ihrem Reiseleiter Sossusvlei.

Verpflegung     : Frühstück/Abendessen

 

 

Sossusvlei
Namibias landschaftliches Highlight inmitten der Namib Wüste – das Sossusvlei im Namib Naukluft Park – ist eine von mächtigen Dünen umschlossene, salzverkrustete Lehmsenke. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Die Soussusvlei ist einer der besten Fotospots in Namibia. Idealerweise sollte man entweder im Sesriem Camp campen oder in der Sossus Dune Lodge übernachten, da man so die Möglichkeit hat eine Stunde vor Öffnung des Hauptgates Richtung Sossusvlei Düne zu fahren. Das Haupttor öffnet seine Pforten bei Sonnenaufgang. Auf der Fahrt finden sich zahlreiche Dünen, die beim Sonnenaufgang die bekannten Motive hergeben. Eine Seite der Düne im Schatten, eine Seite im aufgehenden Sonnenlicht.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

4. – 5. Tag: Swakopmund
(F)

Tag 4
Unsere Namibia Reise geht weiter in Richtung des Atlantikstädtchens Swakopmund. Vorbei an Solitaire, wo Sie Namibias berühmtesten Apfelkuchen probieren können (wenn vorhanden), fahren Sie über den Kuiseb Canyon nach Swakopmund an den Atlantik. Ihre Reiseleitung zeigt ihnen die Walvishbucht in der Hafenstadt Walvis Bay.  Bereits am frühen Nachmittag erreichen Sie Swakopmund, die wohl deutscheste Stadt Namibias.

Das Stadtbild ist durch zahlreiche Kolonialbauten geprägt. Bei einer Stadtrundfahrt und einem anschließenden Spaziergang auf der alten Landungsbrücke kommt sicherlich auch bei Ihnen Seebadfeeling auf. Unternehmen Sie einen Bummel durch die Innenstadt Swakopmunds mit den vielen historischen Gebäuden, Museen, Galerien und dem Aquarium. Ihr Hotel liegt zentral, sodass Sie gemütlich zu Fuß die schönsten Gebäude aus der wilhelminischen Kaiserzeit bewundern. Für den Abend kennt Ihre Reiseleitung die besten Restaurants mit traditioneller und moderner namibischer Küche.

Verpflegung     : Frühstück, Abendessen auf eigene Rechnung in einem Restaurant
Aktivitäten       : Walvishbucht, Stadtrundfahrt & Spaziergang auf der alten Landungsbrücke

 

Tag 5
Gegen 8 Uhr werden Sie zur “ Lebenden Wüste-Tour “ abgholt. Die Lebende Wüste-Tour ist eine einmalige Allrad-Abenteuerfahrt durch die Dünen außerhalb Swakopmund. Allein die Fahrt durch die Dünen (etwa 30 km) ist eine unvergessliche Erfahrung. Die Guides besitzen jahrelange Erfahrungen, um den Spuren von lebenden Wesen zu folgen und sie mit Glück aufzuspüren: Seitenwinder, Palmatogeckos, Wüstenchamäleons, FitzSimons Sandskinks (Glattechsen), Sandtaucheidechsen, Skorpione usw. Auch über Pflanzen und Insekten, sowie Mineralien wird man Ihnen viel erzählen und die Begegnung mit einer Brummdüne findet statt. Die Fahrt durch die Dünen bringt Sie von der lebhaften Ostseite zum Atlantischen Ozean im Westen. Die Fahrt ist nicht nur ökobewusst und informativ, sondern bietet auch Spaß. Kinder sind willkommen. Es gibt viel zu sehen, zu erleben und zu fotografieren!

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Die umliegenden Dünen der Namib-Wüste eignen sich zum Wandern oder Sandboarden, bei dem Sie auf einem glatten Holzbrett die Dünen herunterrutschen können.

Verpflegung     : Frühstück, Abendessen auf eigene Rechnung in einem Restaurant
Aktivitäten       : Lebenden Wüste-Tour

 

 

Swakopmund
Swakopmund ist das größte Seebad in Namibia Swakopmund liegt am Südatlantik und ist im Winter der beliebteste Ferienort Namibias. Swakopmund ist geprägt durch die Architektur aus der deutschen Kolonialzeit und erinnert neben seinem afrikanischen Flair an die Atmosphäre eines deutschen Nordseebades. Swakopmund ist ein idealer Ort, um nach einer Namibiareise den Urlaub ausklingen zu lassen. Von Swakopmund nach Windhuk sind es 380 km, die locker an einem Tag zu fahren sind.

Sehenswürdigkeiten in Swakopmund
Die Region Swakopmund Umgebung ist landschaftlich sehr vielfältig. Es herrschen Stein- und Sandwüste vor sowie Savannenlandschaften und der Gebirgsanstieg der großen Randstufe. Vor allem die Teile dieser Region, die im Namib Naukluft Park oder im Dorob Nationalpark liegen sind reizvoll. Die Jetty ist ein über 300 Meter langer Landungssteg, der in den kalten Südatlantik reicht. Früher diente ein hölzerner Steg an dieser Stelle lange Zeit für nahezu die gesamte Versorgung der Kolonie Deutsch-Südwestafrika. Der Holzsteg wurde später durch eine Eisen- und dann Stahlbetonkonstruktion ersetzt. Im Jahr wurde die Jetty renoviert. Beim Sonnenuntergang lassen sich eindrucksvolle Fotos schießen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

6. Tag: Erongo Mountains
(F/A)

Tag 6
Nach einem entspannten Frühstück begeben Sie sich auf die Reise in die Erongo-Berge. Die Erongo Berge befinden sich in einer ariden Region Namibias, in der jährlich durchschnittlich 140 mm Regen fällt.  Trotz des spärlichen Niederschlags sammelt sich auf der steinigen Oberfläche des Erongos einiges an Wasser an, was zu einer hohen Wildtierpopulation in der Gegend führt. Im Norden sehen wir die majestätische Spitzkoppe, auch Matterhorn Namibias genannt, welche 600 Meter aus der Ebene ragt. Unterwegs besuchen Sie die Flechtenfelder in der Nähe von Wlotzka’sbaken, sowie die große Robbenkolonie am Cape Cross.

Ihre Lodge liegt eingebettet zwischen bizarren Felsformationen aus Granit. Geführte Wanderungen in dieser wildschönen Landschaft werden angeboten. Während Sonnenauf- und -untergang schimmert der Koloss rot und gibt ein tolles Farbspiel ab. Das Erongo Gebirge prägen märchenhafte Landschaften, einzigartige Buschmannzeichnungen, welche an die prähistorische Zeit erinnert als das Buschmannvolk hier zu Hause war, und ein wahrer Reichtum an Tieren.

Verpflegung     : Frühstück/Abendessen
Aktivitäten       : die große Robbenkolonie am Cape Cross

 

 

Erongo Berge
Nähert man sich dem Erongo Gebirge von welcher Seite auch immer, erhebt sich schon von weitem das majestätische Erongo-Massiv, welches der Erongo Region ihren Namen gab, etwa 1000 Meter aus der Erde. Das Erongo Gebirge ist der Überrest eines riesigen uralten Vulkans, der vor etwa 130 Millionen ausgebrochen ist. Noch heute kann man auf Satellitenaufnahmen die Form des Vulkans mit einem Durchmesser von etwa 30 km erahnen. Neben der faszinierenden Entstehungsgeschichte ist vor allem die reizvolle Landschaft des bis zu 2300 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Erongos ein Höhepunkt. Riesige Granitblöcke, ehemals unterirdisch erkaltete Lava, liegen wie von ungeheuerlichen Mächten hingeschleudert in der Landschaft und schimmern im Sonnenuntergang rötlich – ein magisches Fotomotiv. Auch für Mineralienfreunde gibt es viel zu staunen, im Erongo gibt es vor allem Aquamarine und Turmaline.

Das Erongogebirge liegt in einer ariden Region Namibias. Es gibt im Jahresdurchschnit nur etwa 150 mm (L / m²) Niederschalg. Als Vergleich: In Deutschland gibt es in trockenen Regionen, zum Beispiel im Südwesten einen Jahresdurchschnitt von etwa 1000 mm. Doch trotz des wenigen Regens gibt es im verwinkelten Erongogebirge recht viel stehendes Wasser, das heißt der Wildbestand ist relativ groß.

Bis 1970 gab es im Erongo frei lebende Spitzmaulnashörner. Diese sollen nun wieder durch ein Artschutzprogramm eingeführt werden. Weitere Informationen dazu gibt es beim Erongo Mountain Rhino Sanctuary Trust.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

7. Tag: Palmwag
(F/A)

Tag 7
Heute fahren Sie gemeinsam mit Ihrer Reisleitung ins Damaraland. Das Damaraland ist ein vielseitiges Wunderland. Es liegt in einer kargen Bergregion in der nur sehr wenig Wasser vorhanden ist und wo es somit auch fast keine Fauna und Flora gibt. Das Gebiet hat eine zahme Seite, wo man auf ausgewiesenen Straßen in recht gutem Zustand fährt und einige Sehenswürdigkeiten besuchen kann. Es gibt jedoch auch eine wilde Seite, wo man auf rauen Schotterstraßen unterwegs ist und durch sandige und sumpfige Flussbetten fährt.  Auf dem Weg nach Palmwag werden Sie die Felsgravuren von Twyfelfontein besuchen und ein „Lebenden Museum“ der Damara.
Beim UNESCO Welterbe Twyfelfontein entdecken Sie die Kunst der San. Die örtliche Gemeinschaft der Damara hat hier ein Projektdorf gegründet, um Besuchern einen Einblick in die Traditionen der Damara zu ermöglichen, deren Kultur während der Kolonisation Namibias fast gänzlich verdrängt wurde.

Am Nachmittag erreichen wir die Palmwag Lodge. Eine Lodge inmitten hoher Palmen an den Ufern des trockenen Uniab Fluss.

Verpflegung     : Frühstück/Abendessen
Aktivitäten       : Felsgravuren von Twyfelfontein & „Lebenden Museum“ der Damara

 

 

Palmwag
Die Palmwag Lodge ist ein Paradies auf dem Uniab Fluss im Nordwesten vom Damaraland – wehende Palmen flüstern im Wind, spektakuläre Umgebung, welche Wüstenelefanten, das seltene schwarze Nashorn, Giraffen, Zebras, Oryx und viele andere Wildtierarten, Sonnenuntergänge zum Träumen – das ist die Palmwag Lodge, einer der ältesten und beliebtesten Touristenziele in Namibia. Ein Restaurant, Swimmingpool unter schattigen Palmen und eine Poolbar mit Lapa. Die Palmwag Lodge ist ein ideales Ziel für den Weitertransport zum Kaokoland, Etosha, Epupa Falls, usw. Um die Bedürfnisse der Camper und Tagesgäste zu erfüllen bieten wir Ihnen eine strohgedeckte Poolbar unter Palmen am Pool, wo Sie leichte Mahlzeiten und die meisten Getränke verfügbar sind.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Namibia
8. Tag: Etosha West
(F/A)

Tag 8
Wir starten heute Morgen gemütlich nach dem Frühstück und fahren via Grootberg Pass zu einem Himbadorf nahe Kamanjab. Die Frauen der Himba fallen durch komplizierte Frisuren, aufwendigen Perlenschmuck und ihre Körperpflege aus einer roten Ockerfettmischung auf. Früher lebten sie halbnomadisch. Ihre Integration ins heutige Namibia ist ein bislang ungelöstes Thema.

Am Nachmittag erreichen wir unsere Lodge, welche knapp 70 km vor dem westlichen Eingang zum Etosha National Park liegt. Ihre Gastgeber in der Hobatere Lodge sind Mitglieder des #Khoadi//Hoas Conservancy, in dem sich die Lodge befindet. Die Lodge liegt in einem Konzessionsgebiet von 8.808 Hektar, das eine reiche Vielfalt an Wildarten beherbergt, darunter Elefanten und Löwen. Im Sinne des Naturschutzes setzt sich die Lodge aktiv für das friedliche Zusammenleben von Mensch und Natur ein.

Nach dem Abendessen nehmen Sie an einer Nachtfahrt teil, wo Sie mit Glück nachtaktive Tiere wie z.B. Erdferkel, Kap Füchse, Löffelhunde, Erdwölfe und Ginsterkatzen beobachtet werden können.

Verpflegung     : Frühstück/Abendessen
Aktivitäten       : Grootberg Pass, Himba Dorf, Nachtfahrt auf Hobatere

 

 

Etosha West
Im westlichen Teil des Etosha Nationalparks gelegen, ist Etosha West eine Neuheit in diesem weltbekannten Naturschutzgebiet. Früher war es ein eingeschränkter Bereich, der wilder Westen, der durch Galton Gate erreicht wurde, war bisher nur begrenzt zugänglich. Heute ist er für alle Besucher geöffnet, die die einsamen Ausläufer dieses spektakulären Parks entdecken möchten. Besucher von Etosha West können sich auf die herrliche Landschaft dieser abgelegenen Landschaft im Norden Namibias freuen, die von üppigem, hügeligem Gelände und rötlich-braunem Boden geprägt ist. Dies steht in krassem Gegensatz zu den weißen, staubigen Lehmböden der flachen Ebenen von Etosha East. Das Gebiet verfügt über zahlreiche Wasserlöcher, die Elefanten, Nashörner, Leoparden, Löwen und eine Vielzahl von Wildtieren anziehen. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, einen Blick auf das seltene Hartmanns Mountain Zebra und die schwergewichtige Impala zu erhaschen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Namibia
9. – 10. Tag: Etosha South
(F/A)

Tag 9
Früh machen wir uns auf den Weg zur nächsten Unterkunft und fahren dafür heute durch den westlichen Teil des Etosha Nationalparks. Wir genießen den Tag mit Tierbeobachtung von Wasserstelle zu Wasserstelle. Das Aufstelldach unseres Fahrzeugs wird hochgeklappt, die Safari beginnt! Der Etosha Nationalpark im wildreichen Nordwesten ist ein Paradies, speziell für Fotografen. Über 380 km in der Länge und 90 km in der Breite erstreckt sich dieser Park. 1907 wurde der Park zum Nationalpark ernannt und erstreckt sich über eine Fläche von 22 270 Quadratkilometern. 114 Säugetierarten, 340 Vogelarten, 110 Reptilienarten und 16 Amphibienarten sowie eine Fischart finden hier ein Zuhause.

Unser heutiges Ziel am späten Nachmittag heisst Etosha Safari Camp und liegt nur 10 km südlich des Anderssons Gate.

Verpflegung: Frühstück/Abendessen
Aktivitäten: geländegängiger Safari Explorer mit Hubdach

 

Tag 10
Unseren heutigen Tag verbringen wir vollkommen mit Tierbeobachtung. Wir unternehmen eine ganztägige Pirschfahrt. Mit etwas Glück können Sie, bis auf Büffel, alle Vertreter der Big Five in ihrem natürlichen Habitat beobachten. Ein exklusives Erlebnis sind zudem nächtliche Tierbeobachtungsfahrten, denn gerade bei Einbruch der Dunkelheit ist die Aktivität der meisten Tiere sehr groß.

Verpflegung     : Frühstück/Abendessen
Aktivitäten       : geländegängiger Safari Explorer mit Hubdach

 

Etosha South
Südlich der Grenze des Etosha-Nationalparks im Nordwesten Namibias gelegen, bildet der Etosha-Süden die südliche Region dieses wilden Paradieses. Dieser Nationalpark kann über den Südeingang am Andersson’s Gate erreicht werden. Besucher können einen Blick auf eine Vielzahl von Wildtieren, darunter Löwen, Giraffen, Elefanten, Weiß- und Spitzmaulnashörnern, und eine Vielzahl von Wildtieren werfen. Zu den beliebten Aktivitäten gehören: Pirschfahrten durch die Natur und der Sonnenuntergang über dieser herrlichen Landschaft.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

11. Tag: Waterberg Plateau National Park
(F/A)
Waterberg Panorama

Tag 11
Wir verlassen heute die Gegend um den Etosha Nationalpark in Richtung Waterberg. In Otjiwarongo kann auf Wunsch der Gruppe ein Stopp auf der Otjiwarongo Crocodile Farm eingelegt werden. Die Teilnahme an einer Führungen kann individuelle beschlossen werden.

Wir erreichen den Waterberg – trauriges Kapitel deutscher Kolonialgeschichte und Schicksalsberg der Herero. Hier erfahren Sie, was es mit der Schlacht am Waterberg 1904 auf sich hatte und erkunden den Soldatenfriedhof am Fuß des Berges. Doch nicht nur geschichtlich, sondern auch landschaftlich hat der Waterberg-Plateau-Park einiges zu bieten. Wilde Feigenbäume, Feuerlilien und Korallenbäume, Leoparden, Büffel, seltene Kapgeier, Steinböcke und Rappenantilopen präsentieren sich in all ihrer Pracht.

Verpflegung     : Frühstück/Abendessen
Aktivität             : Wanderung mit ihrer Reiseleitung auf das Plateau oder/und Lodgegelände

 

 

Waterberg Plateau Nationalpark
Das Waterberg Plateau östlich von Otjiwarongo erhebt sich rund 200 Meter aus der umgebenden Ebene. Das 20 Kilometer breite und 50 Kilometer lange Tafelberg Massiv besteht aus porösem Sandstein. Niederschläge sickern durch das durchlässige Gestein und treffen unten auf eine wasserundurchlässige Tonschicht. Während es oben auf dem Plateau sehr trocken ist, gibt es am Fuße viel Oberflächenwasser und kräftige permanente Quellen. Die Vegetation ist darum hier vergleichsweise üppig und grün und besonders artenreich. Unter anderem sieht man hier wilde Feigenbäume, Feuerlilien und Korallenbäume. Außerdem gibt es eine reiche Fauna.
Seit 1972 steht das Gebiet um den Waterberg unter Naturschutz, insgesamt eine Fläche von rund 400 Quadratkilometern. Der Park hat heute Nationalpark Status. Es wurden bedrohte Tierarten im Park angesiedelt, unter anderem Breit- und Spitzmaul-Nashörner, Rappen- und Pferdeantilopen, Damara Dik-Diks oder Streifengnus. Zusätzlich ist der Waterberg – einzigartig in Namibia – Brutgebiet für einige Kapgeier Paare. Die riesigen Vögel haben eine Spannweite von drei Metern und zählen zu den fast vollkommen ausgestorbenen Vogelarten. Im Waterberg Plateau National Park kann man herrlich wandern und sich entspannen. Der Park bietet tägliche Pirschfahrten zum Plateau an (Kostenplichtig) . Das ausgezeichnete Bérnabé-de-la-Bat Restcamp verfügt über ein Restaurant, Ferienchalets und einen großen Swimmingpool. Zudem gibt es sehr schöne private Lodges und Gästefarmen in der Waterberg Region.

Der Waterberg gehörte traditionell zum Siedlungsgebiet des Herero Volks. Im August 1904 wurden die Hereros – rund 40.000 Männer, Frauen und Kinder – unter der Führung von Samuel Maharero am Waterberg von 1600 deutschen Kolonialsoldaten eingekesselt und in einem dramatischen Kampf vernichtend geschlagen. Nur sehr wenigen Hereros gelang die Flucht durch die Kalahari Wüste (Omaheke) bis nach Botswana. Ein Soldatenfriedhof zeugt heute von den tragischen Ereignissen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

12. Tag: Windhoek
(F)

Tag 12
Nach einem leckeren Frühstück fahren Sie zurück in die Hauptstadt Namibias, mit Zwischenstopp auf dem Holzschnitzer-Markt in Okahandja. Vielleicht benötigen Sie noch ein paar Mitbringsel? – Hier gibt es wunderschöne geschnitzte Kunstwerke. In Windhoek angekommen, unternehmen Sie eine Rundfahrt in der namibischen Hauptstadt. Sie besuchen die Christuskirche, Tintenpalast, den historischen Bahnhof und das Namibia Craft Centre.

Ein letztes gemeinsames Abendessen z.B. im Joe´s Beerhouse steht heute auf dem Programm, wo Sie bei einem frisch gezapften Windhoek Lager und einem deftigen Gericht in geselliger Runde den Abend & die Reise ausklingen lassen (auf eigene Rechnung).

Verpflegung     : Frühstück, Abendessen auf eigene Rechnung in einem Restaurant
Aktivitäten       : Stadtrundfahrt, Holzschnitzermarkt Okahandja & Craft Center

 

 

Windhoek
Die Hauptstadt von Namibia hat viele Sehenswürdigkeiten. Windhoek liegt inmitten vom hügeligen Khomas Hochland, den Eros und den Auasbergen. Windhoek liegt auf einer Höhe von 1.650 m über dem Meeresspiegel. Demnach ist das Wetter in Windhoek sehr gemäßigt. Heiße Tage und kalte Nächte sind typisch für das hier herrschende Halbwüstenklima.

Die Independence Avenue liegt mitten im Zentrum und ist die Hauptverkehrsader in Windhoek. Hier finden sich zahlreiche Cafés, Einkaufscenter und Fußgängerzonen wie in Europa. Ein Bummel durch das Zentrum ist eine der Dinge, die man hier erleben kann. Der zentral gelegenen Zoo Park hat viele grüne Rasenflächen, alte Bäume und wunderschöne Gartenanlagen, die zum Rasten einladen. Windhoek besteht aus einer Mischung von alten historischen Gebäuden, die in der Jahrhundertwende erbaut worden sind. Sie sind geprägt vom deutschen Baustil der Jahrhundertwende. Außerdem findet man hier viele Gebäude der Neuzeit. Ständig verändert sich das Stadtbild. Der Tintenpalast z. B. gehört zu den alten Gebäuden aus der deutschen Zeit.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Namibia
13. Tag: Abreise
(F)
Flug über Namibia

Tag 13
Heute endet leider ihre erlebnisreiche Namibiareise. Gäste mit Anschlussprogramm bringen wir zu ihrer nächsten/letzten Unterkunft und alle Heimreisenden werden gemäß Abflugszeit zum Hosea Kutako International Airport gebracht. Mit tollen Erinnerungen im Gepäck sagen Sie Afrika vorerst „Auf Wiedersehen“.

Wir wünschen Ihnen einen guten Heimflug!

Enthaltene Leistungen

  • Reise im klimatisierten geländegängigen Safari Explorer mit Hubdach
  • Stilles Wasser während der Fahrt
  • alle Übernachtungen wie angegeben
  • Verpflegung wie angegeben
  • Windhoek/Swakopmund Stadtbesichtigung
  • Besuch Damaramuseum bei Twyfelfontein
  • Sossusvleiausflug mit Wanderung Deadvlei und Sesriem Canyon
  • Living Desert Tour in Swakopmund
  • Besuch Felsmalereien UNESCO Weltkulturerbe Twyfelfontein
  • Besuch bei den Himba
  • Nachtfahrt auf der Hobatere Lodge
  • Wildbeobachtungsfahrten im Etosha Nationalpark mit unserem geländegängigen Safari Explorer mit Hubdach
  • Wanderung auf das Waterberg Plateau
  • Eintrittsgebühren Nationalparks
  • erfahrene deutschsprachige Reiseleitung
  • umfangreiches Reisepaket
  • deutschsprachige Vertretung in Namibia
  • Reisesicherungsschein

Nicht enthalten

  • Visagebühren, Fakultative Ausflüge, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Art, Getränke, Internationale Flüge

Impressionen

Termine und Preise

Abreisemonat einschränken
5.3.1. Garantierte Durchführung
Reisestart/Reiseende
23.06.24 -
 05.07.24
Preis im DZ (p. P)
3.190 €
Einzelzimmerzuschlag
290 €
Durchführung
Reisepreis pro Person | Garantierte Durchführung ab 2 Personen
Reisestart/Reiseende
21.07.24 -
 02.08.24
Preis im DZ (p. P)
3.190 €
Einzelzimmerzuschlag
290 €
Durchführung
Reisepreis pro Person | Garantierte Durchführung ab 2 Personen
Reisestart/Reiseende
15.09.24 -
 27.09.24
Preis im DZ (p. P)
3.190 €
Einzelzimmerzuschlag
290 €
Durchführung
Reisepreis pro Person | Garantierte Durchführung ab 2 Personen
Reisestart/Reiseende
06.10.24 -
 18.10.24
Preis im DZ (p. P)
3.190 €
Einzelzimmerzuschlag
290 €
Durchführung
Reisepreis pro Person | Garantierte Durchführung ab 2 Personen
Reisestart/Reiseende
03.11.24 -
 15.11.24
Preis im DZ (p. P)
3.190 €
Einzelzimmerzuschlag
290 €
Durchführung
Reisepreis pro Person | Garantierte Durchführung ab 2 Personen
Reisestart/Reiseende
22.12.24 -
 03.01.25
Preis im DZ (p. P)
3.190 €
Einzelzimmerzuschlag
290 €
Durchführung
Reisepreis pro Person | Garantierte Durchführung ab 2 Personen

Preishinweise

 

  • Die Reise findet garantiert statt, ab einer Teilnehmerzahl von 2 Personen.
  • Unser Angebot gilt in Verbindung mit den aktuellen Nationalparkgebühren und Steuern.
  • Sollten die Nationalparkbehörden oder andere staatliche Stellen momentan nicht vorhersehbare Erhöhungen der Gebühren oder Steuern beschließen, so werden wir diese Erhöhungen umgehend weiter belasten müssen.
  • Für Ihre Flexibilität sind im Reisepreis keine Flüge eingeschlossen. Profitieren Sie von tagesaktuellen Flugpreisen und Sondertarifen.
  • Wenn der Reisetermin Ihrer gewünschten Reise nicht stattfinden kann, weil es nicht genügend Teilnehmer gibt, informieren wir Sie circa 6 Wochen vor Reisebeginn. Bei einigen Reisen möchten wir noch etwas länger abwarten, da sich erfahrungsgemäß positive Entwicklungen abzeichnen. Hier treffen wir spätestens 4 Wochen vor Abreise eine endgültige Entscheidung.
  • Sollte eine Reise abgesagt werden müssen, rufen wir Sie rechtzeitig an, um gemeinsam mit Ihnen eine gute Alternative für Ihre Reisewünsche zu finden. Bitte seien Sie versichert, dass wir alles versuchen werden, um Ihren Reisetraum zu erfüllen und möchten daher nichts unversucht lassen.

 

Allgemeine Hinweise

  • Bitte beachten Sie die landesspezifischen Hinweise zum Reiseland sowie die Gesundheits- und Visavorschriften.
  • Die Reise ist nicht in allen Bestandteilen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
  • Diese Tour kann problemlos an Ihre Bedürfnisse in Routenführung und Dauer angepasst werden.
  • Entfernungs- und Zeitangaben sind ca. Werte und strecken- bzw. witterungsabhängig.
  • Sollte diese Reise nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, schauen Sie nach unseren weiteren Namibia Kleingruppenreisen.
  • In bestimmten Gegenden von Namibia besteht ein Malariarisiko. Bitte sprechen Sie vor Antritt der Reise mit Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut .
  • Für Namibia-Reisen sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Nur bei Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 9 Monate. Dies gilt auch bei Transitaufenthalten von über 12 Stunden am Flughafen eines Landes, das Gelbfieber-Infektionsgebiet ist.
  • Bitte nutzen Sie ausschließlich Softgepäcktaschen für eine einfachere Handhabung während ihrer Reise.

 

Namibia
Namibia ist ein Land voller Kontraste und Gegensätze. Die Landesfläche ist mehr als doppelt so groß wie die Deutschlands, hat aber mit knapp 2,2 Millionen Einwohnern die geringste Bevölkerungsdichte auf der Welt. Statistisch gesehen, leben hier 2,5 Personen auf einem Quadratkilometer. Namibia ist eine Vielvölker- und sogenannte Regenbogennation. Der Name „Namibia“ wurde gewählt, um keines der vielen unterschiedlichen Völker Namibias, auf die sich ein anderer Name hätte beziehen können, zu verärgern. In Namibia leben bis zu 12 unterschiedliche Bevölkerungsgruppen mit unterschiedlichen kulturellen, sprachlichen und historischen Traditionen zusammen. Fakten Namibia:

  • Politisches System: Republik
  • Einwohnerzahl: 2.113.000 Mio.
  • Einwohnerdichte: 2,5 Einwohner pro km 2
  • Fläche: 824.116 km2
  • Hauptstadt: Windhoek
  • Amtssprache: Englisch
  • Verkehr: Linksverkehr

 

Eventuell anfallende extra Kosten pro Person auf Tour (Stand 2024):

  • Mittagessen von 15,- € bis 25,- €
  • Abendessen von 30,- € bis 50,- € (Windhoek & Swakopmund)
  • Wäscheservice abhängig vom Kleidungsstück zwischen 1,- € bis 6,- €
  • Flasche Wein in der Lodge zwischen 10,- € bis 20,- €
  • Extra Wildbeobachtungsfahrten/Bootsfahrten auf Lodges 35,- € bis 45,- €

Fahrzeuginformation

Unser Safarifahrzeug bei dieser Reise

  • Hubdach für freie Sicht bei der Safari
  • Klimaanlage
  • Sprechanlage für den Guide
  • Platz für 7 Personen plus Gepäck
  • garantierter Fensterplatz

Ihre Reiseexperten

Haben Sie Fragen zur Reise? Unsere Reiseberater stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Dauer
Reiseziel
Teilnehmer
Reisecode
Preis
ab 13 Tage
Namibia
2-7 Teilnehmer
KLGP013/24
ab € 3190 ,-

Enthaltene Leistungen

  • Reise im klimatisierten geländegängigen Safari Explorer mit Hubdach
  • Stilles Wasser während der Fahrt
  • alle Übernachtungen wie angegeben
  • Verpflegung wie angegeben
  • Windhoek/Swakopmund Stadtbesichtigung
  • Besuch Damaramuseum bei Twyfelfontein
  • Sossusvleiausflug mit Wanderung Deadvlei und Sesriem Canyon
  • Living Desert Tour in Swakopmund
  • Besuch Felsmalereien UNESCO Weltkulturerbe Twyfelfontein
  • Besuch bei den Himba
  • Nachtfahrt auf der Hobatere Lodge
  • Wildbeobachtungsfahrten im Etosha Nationalpark mit unserem geländegängigen Safari Explorer mit Hubdach
  • Wanderung auf das Waterberg Plateau
  • Eintrittsgebühren Nationalparks
  • erfahrene deutschsprachige Reiseleitung
  • umfangreiches Reisepaket
  • deutschsprachige Vertretung in Namibia
  • Reisesicherungsschein

Nicht enthalten

Visagebühren, Fakultative Ausflüge, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Art, Getränke, Internationale Flüge

Aktuelle News

Kolmannskuppe - Geisterstad...
Das Sossusvlei in Namibia
Namibia Reisen mit Kindern

Über uns

African Dreamtravel bietet Ihnen eine schnelle und professionelle Beratung von unseren Experten für Afrika Safaris und Reisen nach Namibia sowie kompetente Buchungen mit individueller und freundlicher Betreuung von Reiseprofis für Afrika. Wir bieten nur Reisen in das südliche und östliche Afrika – denn wir können nur die Länder in Afrika anbieten die wir durch regelmäßige Besuche kennen. Wir leben und lieben Afrika.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Namibia
Namibia
Namibia
×