Tansania Selbstfahrer Reisen

Tansania Selbstfahrer Reisen – für Sie geplant vom Tansania Spezialisten

Selbstfahrreisen in Tansania: Das ostafrikanische Land auf eigene Faust entdecken
Mit dem Mietwagen Tansania als Selbstfahrer entdecken: Das bedeutet, das Land im eigenen Tempo zu erkunden – und spontan auch mal länger oder kürzer zu verweilen. Mietwagenreisen durch Tansania stehen nicht mehr nur bei wagemutigen Abenteuerurlaubern hoch im Kurs. Immer mehr junge Leute und Familien setzen statt einer geführten Rundreise darauf, das ostafrikanische Land auf eigene Faust mit einem gemieteten Fahrzeug kennenzulernen. Die großen Nationalparks im Norden, das südliche Hochland, die Usambaraberge oder die Festlandküste mit ihren kilometerlangen Palmenstränden: All diese Sehenswürdigkeiten lassen sich problemlos im Rahmen einer individuell geplanten Mietwagentour erkunden – vielfach abseits der großen Touristenströme, dafür prall gefüllt mit authentischen Begegnungen und unvergesslichen Erlebnissen.

Hier finden Sie unsere Tansania Selbstfahrer Reisen

Wer schon einmal eine Selbstfahrerreise in einem anderen Land unternommen hat, weiß die Vorteile zu schätzen. Neben den im Vergleich zu einer geführten Tour geringeren Kosten pro Reiseteilnehmer , eröffnen Mietwagenreisen sehr viel mehr Raum für die Verwirklichung individueller Reisevorstellungen – vor allem weil Sie sich nicht den Wünschen und Bedürfnissen der übrigen Mitglieder der Reisegruppe unterordnen müssen. Sie möchten nicht nur einen, sondern mehrere Tage Löwen, Zebras und Elefanten im Nationalpark beobachten? Der feine Sandstrand in den Küstenstädten schreit geradezu nach einer Verlängerung des Aufenthalts? Bei Mietwagenreisen durch Tansania liegt es in Ihrer Hand, wie lange Sie an einem Ort verweilen.

Bei aller Individualität erfordern Selbstfahrerreisen in Tansania ein gewisses Maß an Vorbereitung. Wie in vielen afrikanischen Ländern ist die Infrastruktur vielerorts nicht mit den mitteleuropäischen Standards vergleichbar. Das trifft zum Beispiel auf die Straßenverhältnisse, aber auch auf das Tankstellennetz zu. Im Hinblick auf die Verkehrsregeln sollten sich Mietwagenreisende ebenfalls im Vorfeld mit den örtlichen Gepflogenheiten vertraut machen. Auch die besonderen klimatischen Bedingungen sollten Sie bei der Reiseplanung im Blick haben. Damit das Tansania-Erlebnis nicht aufregender wird als gewünscht, gilt es, bestimmte risikobehaftete Situationen zu vermeiden. Wenn Sie unsere Tipps berücksichtigen, wird Ihre Mietwagentour durch Tansania zu einem unvergleichlichen Urlaub.

Regeln im Straßenverkehr
Für einen Mietwagenurlaub in Tansania müssen Sie als Fahrer mindesten 18 Jahre alt sein. Achtung: Zusätzlich zu einem europäischen Führerschein benötigen Sie einen internationalen Führerschein. Diesen können Sie gebührenpflichtig bei Ihrer Führerscheinstelle beantragen. Darüber hinaus müssen Sie eine private Haftpflichtversicherung besitzen. Wenn Sie Ihren Mietwagen übernehmen, sollten Sie umgehend prüfen, ob die Fahrzeugpapiere vollständig sind.

Achtung: In Tansania herrscht Linksverkehr! Die Vorfahrtsregeln werden recht frei ausgelegt – in der Regeln erhält der Stärkere die Vorfahrt. Bei Lkws und Bussen ist daher entsprechende Zurückhaltung geboten. Telefonieren am Steuer ist zwar nicht verboten, jedoch sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse darauf verzichten.

Straßenverhältnisse
Asphaltierte Straßen sind in Tansania vielerorts noch Mangelware. Vor allem im Hinterland und in den Nationalparks fahren Sie fast immer auf ungepflasterten Pisten. Schlaglöcher oder Bodenwellen können die Stoßdämpfer und den Unterboden Ihres Mietwagens auf eine harte Probe stellen. Vorsicht: Bisweilen weichen vorausfahrende Fahrzeuge den Schlaglöchern aus und geraten auf die andere Fahrbahnseite.

Vielfach sind vor oder nach Ortseinfahrten sogenannte Speedbumps installiert. Diese schwellenartigen Hindernisse sollen Autofahrer zur Geschwindigkeitsreduzierung bewegen und sind meist nicht ausgeschildert.

Geschwindigkeit
Innerhalb geschlossener Ortschaften beträgt das Tempolimit 50 km/h. Außerhalb geschlossener Ortschaften darf man 100 km/h nicht überschreiten. Auf den autobahnähnlichen Überlandstraßen sind 120 km/h erlaubt. Unabhängig von diesen Vorgaben sollten Sie die Geschwindigkeit an die Straßenverhältnisse und örtlichen Gegebenheiten anpassen und Menschen, Tiere und langsame Fahrzeuge im Blick behalten.

Alkohol/Anschnallpflicht
In Tansania dürfen Sie noch mit bis zu 0,8 Promille Blutalkohol am Straßenverkehr teilnehmen. Grundsätzlich sollten Sie jedoch in Tansania keinen Alkohol konsumieren, wenn Sie Ihren Mietwagen noch bewegen müssen.
In Tansania gilt eine Anschnallpflicht für Fahrer und Beifahrer. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie aber darauf achten, dass sich auch Ihre Mitfahrer auf der Rückbank anschnallen.

Regenzeit
Ihre Mietwagenreise sollte außerhalb der Regenzeiten, und zwar von Juni bis Oktober, beziehungsweise Ende Dezember bis Mitte Februar, stattfinden. Im nördlichen Teil des Landes gibt es zwei Regenzeiten: von März bis Juni und im November. In dieser Zeit können viele Straßen und Pisten unwegsam sein. Weiterhin sind viele Unterkünfte in den Nationalparks geschlossen.

Dunkelheit
Grundsätzlich sollten Sie Fahrten im Dunkeln oder nachts grundsätzlich vermeiden. Straßenbeleuchtung und Fußgängerwege gibt es meist nicht. Trotzdem sind nach Einbruch der Dunkelheit viele Menschen und Tiere auf den Straßen unterwegs. Falls sich eine Nachtfahrt nicht vermeiden lässt, sollten Sie extrem langsam und umsichtig fahren.

Sicherheit
Grundsätzlich sind Mietwagenreisen in Tansania eine sehr sichere Angelegenheit. Ein gewisses Maß an Vorsicht ist jedoch – wie in jedem anderen Land der Welt – angeraten, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. So sollten Sie Ihren Mietwagen immer sorgfältig abschließen, keine Wertsachen im Wagen lassen und wenn möglich bewachte Parkplätze bevorzugen. Halten Sie etwas Trinkgeld für den Parkwächter bereit. Das Mitnehmen von Anhaltern sollte aus Sicherheitsgründen tabu sein.

Polizei
Sollten Sie auf Ihrer Mietwagentour einmal die Hilfe der Polizei benötigen, so erreichen Sie diese unter den Notrufnummer 112 oder 999.

In großer Regelmäßigkeit führt die Polizei allgemeine Fahrzeugkontrollen durch. Achtung: Wenn ein Polizist Sie anhält, leisten Sie dem unbedingt Folge, parken Sie Ihren Mietwagen am Straßenrand und warten Sie auf weitere Anordnungen. Gut zu wissen: Polizisten in weißer Uniform sind Verkehrspolizisten. Die reguläre Polizei trägt braune Uniformen.
Bei einer Polizeikontrolle überprüfen die Beamten Führerschein, Fahrzeugpapiere, Straßentauglichkeit sowie die Registrierungsaufkleber auf den Fahrzeugscheiben. Auch Alkoholkontrollen können durchgeführt werden.

Falls Sie aufgrund erhöhter Geschwindigkeit „geblitzt“ wurden, stehen die Polizisten nicht in der Beweispflicht. Sie können den Verstoß direkt zugeben und bezahlen. Hierzu benutzt die Polizei das Formular „PF1012“, in dem der Sachverhalt dokumentiert wird. Achtung: Bezahlen Sie das Bußgeld erst, nachdem Sie einen unterschriebenen Durchschlag des Formulars erhalten haben.

In Tansania als Selbstfahrer kann es Ihnen passieren, dass Ihr Fahrzeug durchsucht wird. Seien Sie wachsam! Begegnen Sie den Polizisten freundlich und respektvoll, aber bestimmt. Ignorieren Sie Bestechungsversuche – leider weit verbreitetes Problem in Tansania. Falls Ihnen bei einer Kontrolle etwas unrechtmäßig vorkommt, notieren Sie sich Name, Rang, Dienstnummer und Polizeistation des Beamten, um gegebenenfalls Beschwerde einzureichen.

Kraftstoffversorgung
Neben dem richtigen Kraftstoff für Ihren Mietwagen, sollten Sie in Tansania als Selbstfahrer immer darauf achten, ausreichend Benzin oder Diesel im Tank zu haben – mitunter ist unklar, wann die nächste Tankstelle auf der Route kommt. Als Faustregel gilt: Bei einem halbleeren Tank baldmöglichst volltanken. Bevorzugen Sie große Tankstellenketten, da an kleineren Tankstellen der Kraftstoff bisweilen gestreckt wird. Tankwarte sind in Tansania verbreiteter als in Europa – sie freuen sich über ein Trinkgeld.

Allgemeine Verhaltensweisen im Straßenverkehr
Bei Selbstfahrerreisen in Tansania sollten Sie sich generell eine defensive Fahrweise angewöhnen. Das hilft Ihnen, auch im quirligen Stadtverkehr und angesichts der vielerorts vorherrschenden rabiaten Fahrweise der Einheimischen einen kühlen Kopf zu bewahren. Viele Verkehrsteilnehmer legen die Regeln und Geschwindigkeitsbegrenzungen sehr frei aus. Lassen Sie andere Verkehrsteilnehmer überholen. Wenn Sie selbst ein Fahrzeug überholen müssen, stellen Sie sicher, dass es ungefährlich ist. In Tansania ist die Kommunikation mit dem Fahrer vor Ihnen üblich. Er signalisiert Ihnen durch Blinken zum Straßenrand, dass Sie gefahrlos überholen können. Das Blinken zur Straßenmitte bedeutet, dass ein Fahrzeug von vorne kommt. Machen Sie sich dieses Verhalten ebenfalls zu Eigen. Übrigens: Anders als hierzulande ist die Hupe in Tansania ein oft und gern verwendetes Kommunikationsmittel.

Falls Sie trotz aller Vorsicht in einen Unfall verwickelt werden, sollten Sie die Polizei unter den Notrufnummern (siehe Punkt „Polizei“) hinzuziehen. Falls die Wartezeit bis zum Eintreffen der Helfer sich etwas länger gestaltet, sollten Sie ausreichend Wasser dabei haben. Um für eine Reifenpanne gerüstet zu sein, sollte Ihr Mietwagen über mindestens einen funktionstüchtigen Ersatzreifen verfügen. Reifenflicker – vielerorts leicht zu erkennen an dem Schild „Pancha“ – können die Pannen schnell beheben. Halten Sie für diesen Fall etwas Bargeld bereit.

Mitunter überschätzen Mietwagenreisende ihre Allrad-Fähigkeiten und fahren sich in unwegsamen Gelände fest. Hier gilt es Ruhe zu bewahren und vor dem Aussteigen zu überprüfen, ob keine wilden Tiere in der Nähe sind. Ist die Umgebung sicher, sollten Sie versuchen, Steine oder Äste unter das Rad zu stecken oder das Fahrzeug durch Wippen frei zu fahren. Falls das nichts bringt, hilft nur das Warten auf ein anderes Fahrzeug oder der Griff zum Mobiltelefon.

Professionelle Reiseunterlagen für Ihre Tour

Bei einer Namibia Mietwagenrundreise sind gute Reiseunterlagen das wichtigste für eine gelungene Reise. Für Ihre Selbstfahrerreise erhalten Sie sehr detaillierte Reiseunterlagen 6 Wochen vor Reiseantritt. So können Sie sich noch in Ruhe auf die Tour vorbereiten. In Ihren Reiseunterlagen finden Sie z.B :

Bei uns genießen Sie die folgenden Vorteile

Aber auch, wenn Sie Fragen zu anderen Angeboten wie Gruppenreisen, Flugsafaris, Wanderreisen oder Fotoreisen nach Namiba aus unserem Programm haben, sind wir immer gerne für Sie da. Ob über unser Kontaktformular, per E-Mail, telefonisch oder via Fax – wir sind für Sie rasch und unkompliziert erreichbar und freuen uns auf Ihre Nachricht. Scheuen Sie sich nicht, sich bei uns zu melden!