African Dreamtravel hat 4,88 von 5 Sternen 280 Bewertungen auf ProvenExpert.com

15 Tage Camping in Namibia – die Highlights „Dik Dik“

Die klassische Runde von Windhoek über die Kalahari zum Fish River Canyon, weiter über Lüderitz, Sossusvlei, Swakopmund bis zum Etosha NP und zurück über den Waterberg
Campingübernachtung, exkl. Flug, Selbstfahrerreisen in Afrika

Highlights und Beschreibung

  • Top Selbstfahrerreise inkl. 4x4 Mietwagen
  • Kalahari und Fish River Canyon
  • Lüderitz und Sossusvlei
  • Swakopmund, Damaraland
  • Etosha Nationalpark, Waterberg
Camping in Namibia - Übernachten unter dem Sternenzelt

15 Tage Camping in Namibia – das bedeutet Freiheit und Unabhängigkeit

IndividuellWas erwartet Sie beim Camping in Namibia mit Ihrem eigenen Mietwagen? Das Abenteuer Ihres Lebens.  Tauchen Sie ein in die Schönheit und Wildheit Namibias und erleben Sie unvergessliche Momente in der Kalahari und dem atemberaubenden Fish River Canon. Besuchen Sie die berühmte Geisterstadt Kolmannskuppe, die einst dem Diamantenboom Namibias Anfang des 20. Jahrhunderts entsprungen ist.

Erleben Sie die Magie von Sossusvlei und Dead Vlei, mit ihren abgestorbenen Akazienbäumen, die majestätisch vor den roten Dünen im Abendlicht stehen. Genießen Sie die Schönheit von Swakopmund und vom Damaraland und erleben Sie unvergessliche Tierbegegnungen im Etosha Nationalpark. Unternehmen Sie Wanderungen auf dem Waterberg Plateau und lassen Sie sich von der atemberaubenden Landschaft beeindrucken.

Beim Camping in Namibia übernachten Sie auf wunderschönen Campingplätzen in einem Dachzelt und erleben das wahre Abenteuer. Die Tour kann mit bis zu vier Personen in einem Fahrzeug durchgeführt werden und bietet Ihnen die Möglichkeit, die Schönheit Namibias mit Ihren Liebsten zu teilen.

Sie sind mit TOP 4×4 Geländefahrzeugen unterwegs. In der Regel fahren Sie einen Toyota Hilux 4×4. Es gibt aber auch noch andere Fahrzeuge wie den Toyota Landcruiser Safari Cab oder den Family Camper. Hier finden Sie Eine Auswahl unserer Mietwagenflotte .

Weitere Informationen über Mietwagen mit Campingausstattung in Namibia erfahren Sie hier.

Erleben Sie das Abenteuer Ihres Lebens mit unserer Namibia Campingsafari und schaffen Sie unvergessliche Erinnerungen, die ein Leben lang halten werden. Buchen Sie jetzt und lassen Sie sich von der Schönheit Namibias verzaubern!

Dieser Reiseverlauf kann problemlos an Ihre Wünsche im Bezug auf Dauer, Budget oder Reisezeit angepasst werden.Teilen Sie unseren Reiseberatern Ihre Wünsche mit.

Reiseverlauf

1. – 2. Tag: Ankunft in Windhoek und direkte Weiterreise in die Kalahari
(Selbstversorgung)
Afrika Steppensavanne

Ankunft in Afrika. Am internationalen Flughafen in Windhoek werden Sie von einem Mitarbeiter von African Dreamtravel in Empfang genommen und nach Windhoek transferiert. Direkt am Flughafen können Sie Geld wechseln und sich eine Telefonkarte kaufen.

Nach Ihrer Mietwageneinweisung erhalten Sie detaillierte Reiseinformationen und selbstverständlich den Kontakt zu Ihrer Ansprechpartnerin, die während Ihrer Reise immer für Sie erreichbar sein wird. Nach einem kurzen Stopp im Supermarkt fahren Sie Richtung Süden in die Kalahari Wüste. Die roten Dünen der Kalahari werden immer zahlreicher. Nach einer ca. 3 – 4-stündigen Anreise, erreichen Sie ihre erste Unterkunft in Namibia. Die Lodge liegt wunderschön zwischen den roten Dünen der Kalahari. Der strahlend blaue Himmel bietet einen wunderschönen Kontrast mit den roten Dünen.

Ein weiterer Tag in der Kalahari und somit die ideale Gelegenheit um diese einmalige Umgebung zu entdecken. Viele verschiedene interessante Aktivitäten können gebucht werden, unter anderem eine E-Bike-Tour, Naturausfahrt oder Wandern auf eigene Faust. Dank professioneller Guides vor Ort bekommen Sie schon die ersten wilden Tiere zu Gesicht. Abendfahrten enden fast immer mit dem berühmten namibischen Sundowner mit atemberaubendem Sonnenuntergang, Morgenfahrten enden mit einem wärmenden Kaffee in den Dünen bei frischer Morgenluft. Genießen Sie Ihre Zeit in der Kalahari.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

3. – 4. Tag: Von der Kalahari zum Fish River Canyon
(Selbstversorgung)
Fish River Canyon

Nachdem Sie sich gestärkt haben, verlassen Sie die weite Kalahariwüste und starten Ihre Reise in Richtung Süden, um das faszinierende Keetmanshoop zu erkunden. Hier erwarten Sie der majestätische Köcherbaumwald und der imposante Spielplatz der Giganten. Gönnen Sie sich eine kleine Pause und kosten Sie lokale Köstlichkeiten, bevor es weiter geht zur nahegelegenen Lodge am spektakulären Fischfluss Canyon.
Sie haben dort die Gelegenheit, vom Hobas Aussichtspunkt aus fantastische Fotos von der atemberaubenden Landschaft zu machen.

Der Fish River ist mit 650 Kilometern der längste Fluss Namibias. Der Fluss entspringt im östlichen Naukluft Gebirge und mündet südwestlich von Ai-Ais in den Oranje. Sie sehen eine der wohl eindrucksvollsten Naturschönheiten im südlichen Teil Namibias. Der Fish River Canyon gilt als zweitgrößter Canyon der Welt und ist Teil eines staatlichen Naturschutzparks. Nach etwa 10 km erreichen Sie den Canyon Rand. Von hier hat man einen beeindruckenden Blick auf den „Höllenbogen“ (Hell’s Bend). Im westlich gelegenen privaten „Canyon Natur Park“ besteht die Möglichkeit zu wandern.

 

 

Fish River Canyon
Er ist 160 km lang, bis zu 27 km breit und 500 m tief. Damit gehört der Fish River Canyon als der größte Canyon Afrikas und als zweitgrößte Canyon der Welt – nach dem Grand Canyon in den USA. Beeindruckend sind die Zeiträume seiner Entstehung: Vor 350 Mio. Jahren entstand ein 20 km breiter Graben, in dem der Fluss breite Schleifen zog. Seit dem Bruch des Urkontinents Gondwana vor 120 Mio. Jahren fraß sich der Fischfluss tief ins Erdreich und schuf sich sein Schluchtensystem.

In der Nähe von Hobas liegt der wichtigste Aussichtspunkt. Von dort aus kann man den Hell’s Bend überblicken. Auch von diesem Aussichtspunkt aus startet der 86 km langen Fish River Canyon Hiking Trail am Flussbett entlang bis nach Ai-Ais und seinen heißen Quellen.

Wer den Fish River Canyon Hiking Trail wandern möchte, muss einige Regeln beachten: Es sind nur Gruppen zugelassen von mindestens 3 und maximal 40 Personen. Jeder Wanderer muss vor Beginn der Wanderung ein ärztliches Attest vorlegen, in dem bestätigt wird, dass die Person fit genug für die 4- bis 5-tägige Tour ist. Es gibt auf dem Trail keine sanitären Einrichtungen oder Unterkünfte. Geschlafen wird unter freiem Himmel. Es muss sich auch jeder Teilnehmer klar sein, dass er alles benötigte wie Wasser, Lebensmittel usw. selbst tragen muss. Eine rechtzeitige Buchung ist auf Grund der großen Beliebtheit empfohlen, ebenso wie stabiles und gutes Schuhwerk. Oder Sie buchen den 4 oder 5 Tages Mule Hiking Trail durch den Fish River Canyon. Den Fischfluss Canyon hautnah erkunden, mit Tagesrucksack in kaum berührter Natur wandern, am Lagerfeuer träumen und unter dem funkelnden Sternenhimmel einschlafen Die Trekking Touren von Mule Trails Namibia bieten abenteuerlustigen und körperlich fitten Wanderfreunden ein einzigartiges, aufregendes Canyon-Erlebnis im Wildnis Gebiet am nördlichen Ende des Fischfluss Canyons. Gepäck und Ausrüstung werden von Maultieren getragen, so dass die Teilnehmer nur Wasser und einen Imbiss für den Tag in ihrem Rucksack mitnehmen brauchen – und die Kamera natürlich. Ein geschulter Tour Führer erklärt Geologie, Flora und Fauna, ein Maultierführer kümmert sich um die Packtiere und ein Versorgungsteam betreut die Camps. Die Mahlzeiten werden am offenen Feuer zubereitet. Duschen und Toiletten sind ein denkwürdiges Erlebnis für sich: sie bieten einen großartigen Blick in die Weite Derr Fish River Canyon, der zweitgrößte Canyon der Welt, liegt in der Übergangszone zweier Wüstensysteme: der Nama Karoo und der Sukkulenten Karoo (artenreichste Wüste der Welt). Bis zu 300 m tiefe und vielfach gewundene Schluchten in Jahrmillionen alten Gesteinsschichten prägen die Landschaft. Die Flora umfasst einzigartige Pflanzen wie Köcherbaum, Kandelaber-Euphorbie oder Tamariske; hier gibt es zahlreiche Bergzebras, Klippspringer, Kudus, Duiker, Springböcke und Strauße. Sogar Wasservögel wie der Hammerkop können beobachtet werden und mit etwas Glück auch Raubvögel wie der Schreiseeadler (Fish Eagle) – der diesem Trail seinen Namen gegeben hat.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

5. Tag: Vom Fish River Canyon nach Lüderitz
(F)

Nach einem ausgiebigen Frühstück brechen Sie auf in Richtung Lüderitz. Wir empfehlen Ihnen, den Weg entlang des Oranje Flusses an der Grenze zu Südafrika zu nehmen. Die Fahrt führt Sie anschließend über Rosh Pinah nach Aus. Wenn Sie noch etwas Zeit haben, lohnt sich ein Abstecher zur Garub Wasserstelle, wo Sie mit etwas Glück die Wildpferde beobachten können. Die „Desert Horses“ sind hier in der Namib unterwegs.

Bei den Tieren handelt es sich höchstwahrscheinlich um Nachfahren ausgewilderter Militärpferde. Vor ca. 100 Jahren wurde ein Großteil der Pferde, der einstigen deutschen Schutztruppe nach den Kämpfen gegen die südafrikanische Armee zurückgelassen. Seitdem überleben die Pferde von Garub bei der Ortschaft Aus im Süden Namibias unter der glühenden Wüstensonne. Wasser finden sie am Bohrloch von Garub, an dem einst die Dampfloks der nahen Eisenbahnlinie versorgt wurden.

Touristische Sehenswürdigkeiten von Lüderitz sind einige gut erhaltene Gebäude aus der wilhelminischen Kaiserzeit. Es gibt zudem auch viele reizvolle Küstenabschnitte wie die große Bucht, viele Sandbuchten und Lagunen. Rund um die Halifax-Insel sind Pinguine und Flamingos zu bewundern. In der näheren Umgebung von Lüderitz liegt der Bogenfels, eine Geisterstadt und das verbotene Diamantentsperrgebiet.

 

Lüderitz
Eingebettet zwischen der zerklüfteten Atlantikküste und der trockenen Namib-Wüste liegt die Stadt Lüderitz in einer unglaublich einzigartigen geografischen Lage. Die Stadt am Meer ist so etwas wie eine Anomalie, die in der Zeit erstarrt ist – ein Stück Bayern aus dem 19. Jahrhundert, das an die rosa Sanddünen der Namib-Wüste grenzt. Lutherische Kirchen, deutsche Bäckereien und Kolonialgebäude mit deutscher Jugendstil-Architektur sind über die Siedlung verstreut, während an den windigen Stränden Flamingos, Strauße, Robben und Pinguine zu Hause sind. Die nahe gelegene Geisterstadt Kolmanskop, die von den Wüstendünen eingenommen wurde, ist eine der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten der Umgebung, etwa 10 Kilometer vom Zentrum von Lüderitz entfernt. Besucher können auch einen Ausflug unternehmen, um die wilden Pferde in der Nähe der kleinen Stadt Aus zu entdecken.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

6. Tag: Von Lüderitz nach Aus
(Selbstversorgung)

Nach dem Frühstück geht es weiter in das kleine Örtchen Aus. Hinter Lüderitz können Sie noch die verlassene Diamantengräberstadt Kolmanskuppe besichtigen. Buchen Sie am besten eine der Führungen die im Eintrittspreis enthalten sind. Anschließend geht es dann nach Aus. Sie können auf dem Weg nochmal die Wildpferde bei Garub besichtigen.

 

Aus
Der kleine Ort Aus liegt rund 120 Kilometer östlich von Lüderitz an der Nationalstraße B4, die Lüderitz mit Keetmanshoop verbindet und zu den landschaftlich schönsten Strecken im Süden Namibias zählt. Westlich von Aus beginnt die Dünen-Namib und hier kann man meist eine Herde von Wildpferden sehen. Bei der Wasserstelle Garub wurde ein überdachter Beobachtungsstand eingerichtet, wo man – geschützt vor der prallen Sonne – die außergewöhnlichen Tiere, die sich an die extremen Lebensbedingungen in der Wüste angepasst haben, aus der Nähe beobachten kann. Niemand wusste bisher ganz genau, woher die Wildpferde stammen. Es wurde vermutet, dass es sich um die Nachkommen der Reittiere der deutschen Schutztruppe handelt. Eine andere These besagte, dass sie aus der einstigen Pferdezucht des Barons Hansheinrich von Wolf von der Farm Duwisib südlich von Maltahöhe stammen. Neuere Untersuchungen haben allerdings ergeben, dass die Pferde aus der südafrikanischen Kavallerie entstammen, die – im Kampf gegen die Deutsche Schutztruppe – 1915 hier mit 1700 Tieren lagerte. Durch einen deutschen Fliegerangriff wurden die in Panik flüchtenden Pferde in die Wüste vertrieben und konnten nicht wieder eingefangen werden. Garup war einst eine kleine Bahnstation an der Eisenbahnlinie von Aus nach Lüderitz, 1906 fertiggestellt. Da Lüderitz über kein Trinkwasser verfügt, wurde das Wasser in Fässern per Eisenbahn von Garub an die Küste transportiert, eine Reise von 120 Kilometern. Lüderitz bekam später eine Wasserleitung. 1990 wurde die Bahnstation Garub stillgelegt. Das kleine Bahnhaus und Reste der Bahngleise sowie den Wasserspeicher für die Dampflok kann man heute noch besichtigen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

7. Tag: Von Aus nach Sossusvlei (im Park)
(Selbstversorgung)
Namib Wüste

Nach dem Frühstück geht es Richtung Sossusvlei. Die Tour dauert ca. 4-6 Stunden und führt über schöne Strecken, die allerdings ab und zu etwas holprig sind. Fahren Sie über die D707, eine der schönsten Strassen Namibias. Gegen Mittag erreichen Sie Ihr Ziel. Sie können am Nachmittag noch eine Tour zur Big Daddy Düne, dem Dead Vlei oder zur Düne 45 unternehmen. Abends und morgens verwandeln die Sonnenstrahlen die Landschaft in ein faszinierendes Licht und Schattenspiel. Sie übernachten im Nationalpark. Das hat den Vorteil das Sie eine Stunde vor Sonnenaufgang bereits in den Park dürfen.  Falls Sie 2 Nächte an der Sossusvlei sind können Sie am zweiten Tag den Sesriem Canyon oder buchen Sie einen unvergesslichen Ballonflug über der Sossusvlei Gegend. Schon vor Sonnenaufgang starten Sie zum Ausgangspunkt für die Ballonfahrt. Die Ballons sind bereits startklar. Lautlos steigen die Ballons in die Luft und bei Sonnenaufgang schweben Sie fast lautlos über die Wüste, die im Sonnenlicht in allen verschiedenen Rottönen leuchtet. Nach der Ballonfahrt genießen Sie ein Frühstück in den Dünen.

Sesriem
Da es keine Unterkunft in Sossusvlei gibt, werden die Besucher dieser Wüsten-Wildnis wahrscheinlich im 65 km entfernten Sesriem übernachten, wo Camps und Lodges als Ausgangspunkt dienen, um die Dünen zu erkunden. Der Sesriem Canyon, ein tiefer Abgrund, der von Wasser durch die Felsen gegraben wurde, ist ein markantes Naturmerkmal der Gegend, die man am besten zu Fuß erkunden kann. Auf beiden Seiten des Canyons erheben sich steinerne Mauern, während die Vögel in ihren Klippen und Eidechsen entlang der Felsvorsprünge schießen. Der Name des Canyons wurde geprägt, als die ersten Siedler ihn als Wasserquelle benutzten, wobei er sechs Lederriemen („ses riem – six thongs“) benutzte, die zusammengebunden wurden, um Eimer in das Wasser an der Basis des Canyons zu senken.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

8. – 9. Tag: Von Sossusvlei nach Swakopmund
(F)
Swakopmund Jetty

Nachdem man sich frühmorgens die imposante Düne 45 und das faszinierende Dead Vlei angesehen hat, geht es weiter in Richtung Norden.

Unterwegs bietet sich ein Café-Stopp in der Bäckerei von Solitaire an. Später erreichen Sie das Städtchen Swakopmund an der Küste. Die Stadt wird immer noch von Nachfahren ehemaliger Kolonisten und Staatsbeamten aus der deutschen Kolonialzeit bewohnt. Deutsche Backwaren, deutsche Architektur sowie die noch oft gesprochene deutsche Sprache sind Überbleibsel aus der Geschichte. Swakopmund ist auch der Ausgangspunkt für viele Abenteueraktivitäten. Empfehlenswert ist eine Bootstour bei Walvis Bay oder eine Wüstensafari, bei der Sie einmal die kleinen Lebewesen der Wüste kennenlernen können.

In der näheren Umgebung von Swakopmund (und der 30 km südlich gelegenen Stadt Walvis Bay) lassen sich zahlreichen Aktivitäten unternehmen, unter anderem Bootstouren mit einem Robbenflüsterer, spannende Wüstentouren (Die Wüste lebt!), Quad Bike Safari, Kajak Touren und vieles mehr.

Buchbare Ausflüge:

Catamaran Charters
Catamaran Charters bietet Bootsfahrten in der Walvis Bay Lagune in vier luxuriösen Katamaranen an. Auf der Suche nach den Big 5 der Meere werden die Gäste ein unvergessliches Erlebnis genießen.

Historian Dune Tour
Die Historian Dune Tour (Historische Dünenfahrt) von Fanie du Preez, Chef von Kuiseb Delta Adventures, ist eine Besonderheit aller Aktivitäten, die in und um Swakopmund und Walvis Bay angeboten werden.

Kajak Tour „Eco Marine“
Eco Marine Tour organisiert Kayaktouren in der Walvis Bay Lagune. Nirgendwo kommt man so nah an die Flamingos und Pelikane, Pelzrobben, Heaviside- und Benguela-Delfine heran, wie im eigenen Kajak.

Living Desert Tour
Mit didaktischer Raffinesse, Charisma und viel Humor erklären die Guides die Fauna und Flora der Wüstenwelt um Swakopmund. Angefangen von einem kleinen Exkurs zur Mündung des Swakopflusses, geht es auf einem Pfad in die Dünen des 2010 proklamierten Dorob-Nationalparks.

Namib Rundflüge
Es werden exklusive und luxuriöse Flugsafaris zu vielen Sehenswürdigkeiten an der Küste Namibias angeboten. Höhepunkte sind die Namibwüste und das Sossusvlei, Sandwich Harbour, die Skelettküste mit ihren vielen Schiffswracks, der Kuisebcanyon, das Kreuzkap mit der riesigen Robbenkolonie und vieles mehr.

Sandwich Harbour 4×4Die wunderschönen Dünen der Namib treffen auf den rauen Atlantischen Ozean: Die Geländewagen-Exkursion von „Sandwich Harbour 4 × 4“ zum Sandwich Harbour südlich von Walvis Bay ist landschaftlich einzigartig, aufregend und genial organisiert.

Swakopmund
Swakopmund ist Hauptstadt der Region Erongo und hat heute 34000 Einwohner. Swakopmund gilt als Zentrum von Aktivitäten in Namibia, nirgendwo sonst gibt es mehr Möglichkeiten zur Zerstreuung.

Restaurant empfehlung Swakopmund:

  • Ocean Cellars @ Strandhotel
  • The TUG
  • Old Steamers im Alte Brücke Resort
  • Brauhaus
  • Altstadtrestaurant

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

10. Tag: Von Swakopmund ins Damaraland
(Selbstversorgung)
Namibia Damaraland

Von Swakopmund aus fahren Sie weiter ins Damaraland. Hinter Swakopmund bietet es sich an, noch einen Abstecher zu der Robbenkolonie von Cape Cross zu machen. Dort können Sie eine riesige Kolonie von Ohrenrobben bestaunen. Im Damaraland angekommen, gibt es die Orgelpfeifen, den Versteinerten Wald und Twyfelfontein zu besichtigen. Besuchen Sie das Living Museum der Damara, in der Nähe von Twyfelfontein. Dies ist das erste traditionelle Damara Projekt in Namibia und das Einzige seiner Art. Nirgendwo anders hat man die Möglichkeit, in dieser Form etwas über die traditionelle Kultur der Damara zu erfahren. In dieser Region leben viele Menschen der Damara-Sprachgruppe, daher auch der alte Name „Damaraland“, der heute nur noch im touristischen Bereich als geografische Abgrenzung seinen Nutzen hat und aus diesem Grund auch auf dieser Website verwendet wird. In dieser Region gibt es viel zu unternehmen.

Wenn Sie mehrere Tage im Damaraland verbringen sollten, empfehlen wir Ihnen, auch Twyfelfontein, das übersetzt „zweifelhafte Quelle“ oder auch „Quelle des Zweifels“ bedeutet, zu besuchen. Twyfelfontein ist der Name eines Tales sowie einer Quelle im Damara-Bergland, etwa 70 km westlich von Khorixas. Das Tal wurde von den Damara bewohnt, welche es in ihrer Sprache Uri-Ais (springende Quelle) nannten. 1947 ließen sich weiße Farmer dort nieder, doch die Quelle erwies sich als unzuverlässig und brachte nur wenig Ertrag. Im Zuge des Odendaal Plans (Umsiedlung der einheimischen Bevölkerung in Homelands) wurde die Farm im Jahre 1964 wieder aufgegeben.  Sehen Sie sich die berühmten Felsmalereien und Felsritzungen an, die hier auf engem Raum zu finden sind.  Sie stammen von Kulturen der Mittel- und Jungsteinzeit und gehören zu den ältesten Darstellungen dieser Art in Afrika.

Interessantes im Damaraland

  • Brandberg
  • Damara Lebendes Museum
  • Khorixas
  • Twyfelfontein
  • Versteinerter Wald
  • Vingerklip

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

11. – 12. Tag: Vom Damaraland in den Etosha Nationalpark (Übernachtung im Park)
(Selbstversorgung)

Heute fahren Sie ins Reich der Tierwelt, zum Etosha Nationalpark, ein weiterer Höhepunkt Ihrer Namibia Reise. Unterwegs lohnt sich ein Stopp an der Vingerklippe und im kleinen Ort Outjo haben Sie die Möglichkeit zum Einkaufen im Spar Supermarkt. In Outjo gibt es eine gute Bäckerei und Tankstellen. Empfehlenswert ist es, die neue Tankstelle Etosha Trading Post, beim südlichen Parkeingang zu benutzen. Etosha Trading Post, im Nationalpark sind oft Benzin oder Diesel nicht vorrätig. Vor allem bei Fahrzeugen ohne Doppeltank eine gute Möglichkeit nochmals vollzutanken. Der Park gehört zu den großen Tierreservaten der Welt und gilt als einer der herausragendsten Wildparks Afrikas. Der Etosha Nationalpark wurde 1907 gegründet und ist einer der attraktivsten Nationalparks im südlichen Afrika.

Sie erkunden den Park und treffen mit etwas Glück immer wieder auf Großwild. Unterwegs stoppen Sie an den ausgeschilderten Wasserstellen, um mit etwas Glück einige Tiere beim Trinken zu beobachten. Später erreichen Sie das Okaukuejo Rest Camp, Ihre Unterkunft für die nächsten 2 Nächte.

Hinweis:
Die Camps im Etosha Nationalpark sind im Besitz der Regierung. Obwohl die Unterkünfte zum 100. Geburtstag des Etosha Nationalpark renoviert wurden, werden sie von mehr- oder minder motivierten staatlichen Angestellten gepflegt und gewartet. Zumeist sind sie sauber, aber auf keinen Fall luxuriös zu nennen. Luxuriösere Unterkünfte und Lodges gibt es außerhalb des Parks, sodass man auch außerhalb der Parks übernachten und auf Tagestouren den Park besuchen könnte. Gerne unterbreiten wir Ihnen hierfür ein Angebot.

Etosha South
Südlich der Grenze des Etosha-Nationalparks im Nordwesten Namibias gelegen, bildet der Etosha-Süden die südliche Region dieses wilden Paradieses. Dieser Nationalpark kann über den Südeingang am Andersson’s Gate erreicht werden. Besucher können einen Blick auf eine Vielzahl von Wildtieren, darunter Löwen, Giraffen, Elefanten, Weiß- und Spitzmaulnashörnern, und eine Vielzahl von Wildtieren werfen. Zu den beliebten Aktivitäten gehören: Pirschfahrten durch die Natur und der Sonnenuntergang über dieser herrlichen Landschaft.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

13. Tag: Von Etosha Süd nach Etosha Ost
(Selbstversorgung)

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter durch den Etosha Park in Richtung Osten. Auf dem Weg zur Ostseite haben Sie die Möglichkeit, die Tiervielfalt an zahlreichen weiteren Wasserlöchern zu genießen. Gegen Mittag können Sei eine Kaffeepause im Halali Camp einlegen. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft, das Namutoni Resort.

Etosha East
Das Etosha East liegt im Nordwesten Namibias und ist ein geschütztes Heiligtum im östlichen Teil des weltbekannten Etosha Nationalparks, der als eines der zugänglichsten Wildreservate im südlichen Afrika bekannt ist. Etosha East verfügt über ausgedehnte offene Ebenen, die von semiariden Savannenwiesen gesprenkelt sind, die mit Wasserlöchern und einsamen Buschlagern übersät sind. Eine beeindruckende 5000 Quadratkilometer große Etosha-Salzpfanne bildet einen großen Teil der Ostseite des Parks und kann sogar vom Weltraum aus gesehen werden. Diese abgelegene Gegend ist reich an Wildtieren wie Löwen, Elefanten, Spitzmaulnashörnern und Giraffen, aber auch an Vogelarten wie Flamingos, Strauße, Adler, Nashornvögel und Eulen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Namibia
14. Tag: Vom Etosha Ost an den Waterberg
(F/A)
Waterberg Panorama

Nach dem Aufenthalt im Etosha geht es wieder Richtung Windhoek. Sie übernachten am Waterberg, ein markanter Tafelberg. Dieser hat eine Ausdehnung von 50 mal 15 km und umfasst eine Fläche von 400 km². Das Plateau des Waterberges ist ca. 200 m höher als die Umgebung. Da das Massiv aus porösem Stein besteht, sickern die Niederschläge durch das Gestein und sind Grundlage für eine üppige Vegetation am Fuße des Berges. Das Gebiet um den Waterberg wurde 1972 unter Naturschutz gestellt. Auch einige Wildarten wurden wieder angesiedelt, so z.B. die in Namibia vorkommenden Nashornarten wie Breit- und Spitzmaulnashorn, ferner gibt es hier Büffel, viele Antilopenarten, Leoparden und Geparden. Man zählt im Gebiet über 90 Säugetierarten, über 200 Vogelarten sowie viele Reptilien. In der Gegend um den Waterberg können Sie wunderschöne Wanderungen oder geführte Wildbeobachtungsfahrten unternehmen.

 

Waterberg

  • eine der beeindruckensten Sehenswürdigkeiten im nördlichen Zentrum Namibias
  • 50 km langer und 16 km breiter Tafelberg
  • ragt bis zu 200 m aus der Ebene heraus
  • faszinierende geologische Entstehung
  • ganzjährig sprudelnde Quellen an den süd-östlichen Hängen
  • eine der artenreichsten Flora-Gebiete im südlichen Afrika (500 Arten)
  • Plateau 1972 zum Nationalpark erklärt
  • Heimat seltener Wildarten wie Rappenantilope, Büffel, Spitzmaul- und Breitmaul-Nashorn

 

Erlebniswelt Waterberg Wilderness: (buchbar vor Ort)

  • Plateau-Wanderung: Tour auf den Tafelberg (keine Parkgebühr)
  • „Honeymoon Sundowner“: Exklusive Plateau-Wanderung nur für Sie
  • Rhino Drive: Nashörner, Giraffen und anderes Wild hautnah
  • Rhino tracking: Zu Fuß Nashörner aufspüren
  • Kultur-Tour: Alltag der Herero
  • Wanderpfade mit „Botanischem Garten“
  • History Path zu Stätten der Herero-Geschichte
  • Tal mit Quelle, üppiger Pflanzenwelt und über 200 Vogelarten

Waterberg Plateau Nationalpark
Das Waterberg Plateau östlich von Otjiwarongo erhebt sich rund 200 Meter aus der umgebenden Ebene. Das 20 Kilometer breite und 50 Kilometer lange Tafelberg Massiv besteht aus porösem Sandstein. Niederschläge sickern durch das durchlässige Gestein und treffen unten auf eine wasserundurchlässige Tonschicht. Während es oben auf dem Plateau sehr trocken ist, gibt es am Fuße viel Oberflächenwasser und kräftige permanente Quellen. Die Vegetation ist darum hier vergleichsweise üppig und grün und besonders artenreich. Unter anderem sieht man hier wilde Feigenbäume, Feuerlilien und Korallenbäume. Außerdem gibt es eine reiche Fauna. Seit 1972 steht das Gebiet um den Waterberg unter Naturschutz, insgesamt eine Fläche von rund 400 Quadratkilometern. Der Park hat heute Nationalpark Status. Es wurden bedrohte Tierarten im Park angesiedelt, unter anderem Breit- und Spitzmaul-Nashörner, Rappen- und Pferdeantilopen, Damara Dik-Diks oder Streifengnus. Zusätzlich ist der Waterberg – einzigartig in Namibia – Brutgebiet für einige Kapgeier Paare. Die riesigen Vögel haben eine Spannweite von drei Metern und zählen zu den fast vollkommen ausgestorbenen Vogelarten. Im Waterberg Plateau National Park kann man herrlich wandern und sich entspannen. Der Park bietet tägliche Pirschfahrten zum Plateau an (Kostenplichtig) . Das ausgezeichnete Bérnabé-de-la-Bat Restcamp verfügt über ein Restaurant, Ferienchalets und einen großen Swimmingpool. Zudem gibt es sehr schöne private Lodges und Gästefarmen in der Waterberg Region.

Der Waterberg gehörte traditionell zum Siedlungsgebiet des Herero Volks. Im August 1904 wurden die Hereros – rund 40.000 Männer, Frauen und Kinder – unter der Führung von Samuel Maharero am Waterberg von 1600 deutschen Kolonialsoldaten eingekesselt und in einem dramatischen Kampf vernichtend geschlagen. Nur sehr wenigen Hereros gelang die Flucht durch die Kalahari Wüste (Omaheke) bis nach Botswana. Ein Soldatenfriedhof zeugt heute von den tragischen Ereignissen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

15. Tag: Rückreise vom Waterberg nach Windhoek und Abreise
(F)
Namibia Land der Weite

Ihre Traumreise durch Namibia ist heute leider zu Ende. Genießen Sie noch das Frühstück und die letzten Stunden in Namibia. In Okahandja können Sie auf dem großen Holzschnitzermarkt noch Souvenirs einkaufen. Falls Ihnen noch Zeit bleibt können Sie heute noch einen Teil von Windhoek erkunden. Genießen Sie die letzten Stunden im Craft Cafe oder bummeln Sie über die Independend Avenue. Passend zu Ihrem Rückflug geben Sie Ihren Mietwagen in Windhoek oder am Flughafen ab. Wenn Sie Ihren Mietwagen in Windhoek City abgeben, werden Sie mit einem Transfer zum Flughafen gebracht, um Ihre individuelle Heimreise anzutreten.

Enthaltene Leistungen

  • Mietwagen 4×4 Toyota Hilux Model 2014 , Versicherung ohne Selbstbeteiligung, alle Kilometer frei, 1 Reifen und Windschutzscheibe versichert
  • Alle Übernachtungen wie angegeben
  • komplette Campingausrüstung
  • Verpflegung wie angegeben
  • Umfangreiches Reisepaket mit Straßenkarte
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Bildband Namibia von Harald Braun
  • Shuttle vom und zum Flughafen
  • Meet & Greet am Airport
  • Deutschsprachige Vertretung in Namibia
  • Reisesicherungsschein

Nicht enthalten

  • Internationale Flüge, Verbrauchskosten für das Fahrzeug (aktuell ca. 1,25 EUR /L) Stand 01/14, Eintrittsgebühren für die Nationalparks, Optionale Zusatzleistungen vom Mietwagenanbieter, Optionale Ausflugsaktivitäten vor Ort, Trinkgelder, Getränke

Impressionen

Termine und Preise

Abreisemonat einschränken
5.3.1. Garantierte Durchführung
Reisestart/Reiseende
01.11.23 -
 30.06.24
Preis im DZ (p. P)
ab 1.220 €
Einzelzimmerzuschlag
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P im DZ bei 4 Teilnehmern inkl. Toyota Hilux mit 2 Dachzelten
Reisestart/Reiseende
01.11.23 -
 30.06.24
Preis im DZ (p. P)
ab 1.750 €
Einzelzimmerzuschlag
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P im DZ bei 2 Teilnehmern inkl. Toyota Hilux mit Dachzelt
Reisestart/Reiseende
01.07.24 -
 31.10.24
Preis im DZ (p. P)
ab 1.350 €
Einzelzimmerzuschlag
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P im DZ bei 4 Teilnehmern inkl. Toyota Hilux mit 2 Dachzelten
Reisestart/Reiseende
01.07.24 -
 31.10.24
Preis im DZ (p. P)
ab 1.890 €
Einzelzimmerzuschlag
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P im DZ bei 2 Teilnehmern inkl. Toyota Hilux mit 1 Dachzelt

Preishinweise

  • Die Preise sind abhängig von der Verfügbarkeit der Unterkünfte, des Mietwagens bzw. saisonalen Aufschlägen.
  • Einzelzimmerzuschlag nur auf Anfrage.
  • Die Reise ist nicht in allen Bestandteilen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität geeignet
  • Bitte beachten Sie die landesspezifischen Hinweise zum Reiseland sowie die Gesundheit- und Visavorschriften
  • Diese Tour kann problemlos an Ihre Bedürfnisse in Routenführung und Dauer angepasst werden
  • Die Reiseroute ist von den Wetterbedingungen vor Ort abhängig und daher flexibel
  • Sollte diese Reise nicht Ihren Vorstellungen entsprechen das schauen Sie nach unseren weiteren Namibia Mietwagenreisen
  • Für Namibia Reisen sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben
  • In bestimmten Gegenden von Namibia besteht ein Malariarisiko. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut vor Ihrer Namibia Reise.

 

Information zu Preisen in Namibia & Botswana Stand 01/20

  • Nationalparkgebühren Namibia 6,- €
  • Nationalparkgebühren Botswana 12,- €
  • Mittagessen von 8,- € bis 12,- €
  • Abendessen von 20,- € bis 27,- €
  • Wäscheservice abhängig von Kleidungsstück
  • Benzin ca. 1,- € pro Liter
  • Diesel ca. 1,10,- € pro Liter
  • Flasche Wein in der Lodge zwischen 6,- € bis 15,- €
  • Wildbeobachtungsfahrt 20,- € bis 35,- €

Fahrzeuginformation

Bei unseren Camping – Selbstfahrerreisen in Namibia ist folgendes Fahrzeug in unseren Reisen enthalten:

Toyota 2,5 TD Double Cab 4×4 mit Campingausstattung

  • 2 Ersatzreifen
  • unbegrenzte Kilometer
  • Klimanlage
  • Auf Wunsch gegen Aufpreis elektrische Kühlbox im Fahrzeug
  • Doppeltank
  • 2 Versicherte Fahrer
  • mit Dachzelt ( für 2 oder 4 Personen )
  • komplette Campingausstattung 

Versicherung: 

  • Glasschäden
  • Ein (1) beschädigter Reifen
  • Sandsturmschäden
  • Verkehrsunfälle ohne Fremdbeteiligung (Fahrlässigkeit ausgenommen wie z. B. Geschwindigkeitsüberschreitungen und Alkohol am Steuer)
  • Unterbodenschäden

Wichtig: Der Namibische Versicherungsschutz kann nicht mit der Europäischen “Voll Kasko” oder “Volles Risiko” Versicherung, in der alle Schäden unabhängig von der Ursache oder Schuld abgedeckt sind, verglichen werden.

Ihre Reiseexperten

Haben Sie Fragen zur Reise? Unsere Reiseberater stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Dauer
Reiseziel
Teilnehmer
Reisecode
Preis
ab 15 Tage
Namibia
1-4 Teilnehmer
SFN014/24
ab € 1220 ,-

Enthaltene Leistungen

  • Mietwagen 4×4 Toyota Hilux Model 2014 , Versicherung ohne Selbstbeteiligung, alle Kilometer frei, 1 Reifen und Windschutzscheibe versichert
  • Alle Übernachtungen wie angegeben
  • komplette Campingausrüstung
  • Verpflegung wie angegeben
  • Umfangreiches Reisepaket mit Straßenkarte
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Bildband Namibia von Harald Braun
  • Shuttle vom und zum Flughafen
  • Meet & Greet am Airport
  • Deutschsprachige Vertretung in Namibia
  • Reisesicherungsschein

Nicht enthalten

Internationale Flüge, Verbrauchskosten für das Fahrzeug (aktuell ca. 1,25 EUR /L) Stand 01/14, Eintrittsgebühren für die Nationalparks, Optionale Zusatzleistungen vom Mietwagenanbieter, Optionale Ausflugsaktivitäten vor Ort, Trinkgelder, Getränke

Aktuelle News

Kolmannskuppe - Geisterstad...
Das Sossusvlei in Namibia
Namibia Reisen mit Kindern

Aktuelle Videos

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Über uns

African Dreamtravel bietet Ihnen eine schnelle und professionelle Beratung von unseren Experten für Afrika Safaris und Reisen nach Namibia sowie kompetente Buchungen mit individueller und freundlicher Betreuung von Reiseprofis für Afrika. Wir bieten nur Reisen in das südliche und östliche Afrika – denn wir können nur die Länder in Afrika anbieten die wir durch regelmäßige Besuche kennen. Wir leben und lieben Afrika.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Namibia
×