African Dreamtravel hat 4,88 von 5 Sternen 283 Bewertungen auf ProvenExpert.com

21 Tage Mietwagenreise durch Namibia „Springbock“

Die große Nord-Süd-Runde von Windhoek über den Fish River Canyon bis zu den Epupa Falls dann Etosha NP bis Windhoek
exkl. Flug, Selbstfahrerreisen in Afrika

Highlights und Beschreibung

  • Top Selbstfahrerreise inkl. 4x4 Mietwagen
  • Route an Ihre Wünsche anpassbar
  • Kalahari und Fish River Canyon
  • Lüderitz und Kolmannskuppe
  • Sossusvlei und Swakopmund
  • Damaraland, Epupa Falls
  • Etosha Nationalpark und Waterberg
Mietwagenreise Namibia - Leopard im Etosha nationalpark

Mietwagenreise durch Namibia – Die große Nord-Süd-Runde

IndividuellDiese Reise ist ideal für Menschen, die Namibia vom Fishriver Canyon im Süden bis zu den Epupa Falls im Norden als Selbstfahrer erkunden wollen.
Start und Ziel ist die Hauptstadt Windhoek wo Sie Ihren Mietwagen übernehmen. Zunächst entdecken Sie bei dieser Mietwagenreise durch Namibia die Kalahari und anschliessend fahren Sie über den Köcherbaumwald zum Fish River Canyon. Am Oranje entlang fahren Sie nach Lüderitz wo Sie Kolmanskop besichtigen. Unterwegs können Sie die Wildpferde von Aus sehen. Nach Ihrem Besuch in Lüderitz fahren Sie durch das Gebiet der Tirasberge bis zur Sossusvlei. Hier besuchen Sie die höchsten Dünen der Welt im Namib-Naukluft-Park. Dann geht es über Swakopmund und das Damaraland zu den Epupa Falls im Norden, an der Grenze zu Angola. Anschließend fahren Sie durch den Etosha Nationalpark und unternehmen im eigenen Fahrzeug ganztägige Pirschfahrten zur Tierbeobachtung im faszinierenden Etosha-Nationalpark. Uralte Kultur und Geschichte erleben Sie am Waterberg Plateau Park, bevor Sie wieder zurück nach Windhoek fahren. Während Ihrer Tour können Sie an zahlreichen Sehenswürdigkeiten teilnehmen.

Weitere Routen in verschiedenen Regionen Namibias finden Sie hier : 

Diese Namibia Selbstfahrer Rundreise kann problemlos an Ihre Wünsche im Bezug auf Dauer, Budget oder Reisezeit angepasst werden.

Teilen Sie unseren Reiseberatern Ihre Wünsche mit.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft am Flughafen und Übernachtung in Windhoek
(F)

Bei Ihrer Ankunft in Afrika erwartet Sie bereits ein Mitarbeiter von African Dreamtravel am internationalen Flughafen in Windhoek, der Sie herzlich begrüßt und anschließend zu Ihrem Transfer nach Windhoek begleitet. Direkt am Flughafen haben Sie die Möglichkeit, Geld zu wechseln, um optimal auf Ihre Reise vorbereitet zu sein.

Nach einer ausführlichen Mietwageneinweisung erhalten Sie von uns detaillierte Reiseinformationen und den Kontakt zu Ihrer persönlichen Ansprechpartnerin, die Ihnen während Ihrer Reise stets zur Seite steht.

Windhoek eignet sich perfekt als Startpunkt für Ihren Namibia-Aufenthalt, da Sie hier genug Zeit haben, sich an das neue Klima und die Umgebung zu gewöhnen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um Windhoek zu erkunden und das Leben der Einheimischen kennenzulernen. Bewundern Sie die beeindruckenden Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit und schlendern Sie durch die gemütlichen Gassen und Straßen mit ihren einladenden Restaurants und Cafés.

Abendessen empfehlen wir

  • Joe’s Bierhaus
  • Stellenbosch
  • Sardinia
  • Butchers Block
  • Cape Town Fishmarket

 

Windhoek
Die Hauptstadt von Namibia hat viele Sehenswürdigkeiten. Windhoek liegt inmitten vom hügeligen Khomas Hochland, den Eros und den Auasbergen. Windhoek liegt auf einer Höhe von 1.650 m über dem Meeresspiegel. Demnach ist das Wetter in Windhoek sehr gemäßigt. Heiße Tage und kalte Nächte sind typisch für das hier herrschende Halbwüstenklima.

Die Independence Avenue liegt mitten im Zentrum und ist die Hauptverkehrsader in Windhoek. Hier finden sich zahlreiche Cafés, Einkaufscenter und Fußgängerzonen wie in Europa. Ein Bummel durch das Zentrum ist eine der Dinge, die man hier erleben kann. Der zentral gelegenen Zoo Park hat viele grüne Rasenflächen, alte Bäume und wunderschöne Gartenanlagen, die zum Rasten einladen. Windhoek besteht aus einer Mischung von alten historischen Gebäuden, die in der Jahrhundertwende erbaut worden sind. Sie sind geprägt vom deutschen Baustil der Jahrhundertwende. Außerdem findet man hier viele Gebäude der Neuzeit. Ständig verändert sich das Stadtbild. Der Tintenpalast z. B. gehört zu den alten Gebäuden aus der deutschen Zeit.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Namibia
2. Tag: Weiterreise in die Kalahari
(F)

Tag 2
Nach einem kurzen Stopp im Supermarkt fahren Sie Richtung Süden in die Kalahari Wüste. Über Rehoboth fahren Sie vorbei am Wendekreis des Steinbocks. Machen Sie einen Fotostop am Schild, das den Tropic of Capricorn auf seinem Weg durch Namibia kennzeichnet. Die roten Dünen der Kalahari werden immer zahlreicher. Nach einer ca. 3 – 4-stündigen Anreise, erreichen Sie ihre erste Unterkunft in Namibia. Die Lodge liegt wunderschön zwischen den roten Dünen der Kalahari. Der strahlend blaue Himmel bietet einen wunderschönen Kontrast mit den roten Dünen. Viele verschiedene interessante Aktivitäten können gebucht werden, unter anderem eine Naturausfahrt oder Wandern auf eigene Faust. Abendfahrten enden fast immer mit dem berühmten namibischen Sundowner mit atemberaubendem Sonnenuntergang, Morgenfahrten enden mit einem wärmenden Kaffee in den Dünen bei frischer Morgenluft. Dank professioneller Guides vor Ort bekommen Sie schon die ersten wilden Tiere zu Gesicht. Genießen Sie Ihre Zeit in der Kalahari.

Die Kalahari (auch Kgalagadi) ist mit 1,2 Millionen km² eine der größten Sandwüsten der Welt. Sie erstreckt sich vom nördlichen Kap Südafrikas über Nambia und Botswana nach Angola und Sambia. Charakteristisch ist der feine, rote Sand. Heute sind weite Teile zu Naturschutzgebieten erklärt, so der Kgalagadi Transfrontier Nationalpark (vormals Gemsbock Nationalpark), der sich im Grenzgebiet zwischen Namibia und Südafrika erstreckt, dass Central Kalahari Game Reserve sowie das Okavango-Flussdelta im nordwestlichen Botswana. Zugang und Durchfahrt, sind dank des Trans Kalahari Highway möglich.

Die Kalahari ist aber auch die heutige Heimat der San. Zusammen mit den Damara waren sie die ersten, die sich in dieser Region ansiedelten. Lebten sie vorher noch über alle Länder des südlichen Afrikas verteilt, wurden sie von bantustämmigen Völkern mithilfe der am Kap lebenden Europäer immer weiter in die Wüste hineingetrieben.

Die Kalahari zieht sich über die Ländergrenzen hinweg; sie reicht im Osten bis nach Simbabwe, zieht sich vom Oranje bis nach Angola und ihr westliches Ende liegt in Namibia. Die „Zentral-Kalahari“, also der größte Teil, befindet sich auf botswanischem Staatsgebiet und zieht sich hinein bis nach Namibia. Sie liegt zwischen dem 20. und 30. südlichen Breitengrad und somit in der kontinentalen ariden Klimazone. Kennzeichnend sind lange Trockenperioden und sporadische Regenfälle, allerdings nur in den Sommermonaten von Dezember bis Februar. Dennoch sind die Niederschlagsmengen im Gegensatz zu anderen Wüsten mit 150–250 mm pro Jahr bzw. bis zu 500 mm im Norden der Wüste ziemlich hoch. Die Temperatur liegt meist über 30 ºC, allerdings kommt es vor allem in den Wintermonaten zu nächtlichen Temperaturen bis unter 0 ºC. Durch den Urpassat herrschen trockene und wolkenfreie Bedingungen. Über die Jahre entstand die Sandwüste durch Erosion weicher Gesteine. Dieser Sand wird vom Wind zu den sogenannten „Sand Ridges“ aufgetürmt, also zu jenen länglichen Dünen-Wellen, die der Kalahari ihr charakteristisches Erscheinungsbild geben. Hierbei handelt sich nicht um Wanderdünen wie etwa in der Namib, sondern sie werden durch Pflanzenwuchs stabil gehalten und lassen die Wüste zu einer Trockensavanne werden.

Kalahari
Die Kalahari ist wohl weniger als Wüste denn als Trockensavanne zu bezeichnen. Die hier wachsenden Pflanzen helfen nicht nur den Dünen zur Befestigung, sie haben sich auch über die Jahrtausende gut an die überlebensfeindlichen Bedingungen angepasst; so findet man vor allem Arten, die die langen Dürreperioden von über 10 Monaten problemlos überstehen können. Vorherrschend sind Dornensträucher, Wüsten- und Dünengräser aber auch Akazienbäume; die Wurzeln dieser Bäume reichen weit ins Erdinnere, dass sie immer noch auf Wasser stoßen können. Vogelliebhaber dürften sich über die großen Ansammlungen von Webervögeln freuen; weltweit finden sich hier die größten Gemeinschaftsnester – meist bis zu zwei Meter Durchmesser – in denen zusammengelebt und gebrütet wird. Besonders interessant dürfte für jeden Besucher der Anblick des Kalahari Löwen sein, aber auch die großen Herden von Oryx Antlilopen, Springböcken und Gnus.

Im Okavangodelta hingegen findet man ein ganz anderes Bild vor; hier können dank des Wasserreichtums des ganzjährig wasserführenden Okavango sowohl Tiere als auch Pflanzen gut überleben. Alle sonst auch im südlichen Afrika vorkommenden Tierarten sind hier vertreten, je nach Wasserstand und Jahreszeit mehr oder weniger.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

3. Tag: Von der Kalahari zum Fish River Canyon
(F)
Fish River Canyon

Nachdem Sie sich am morgendlichen Frühstück gestärkt haben, machen Sie sich auf den Weg in südlicher Richtung und verlassen die eindrucksvolle Kalahariwüste. Ihr nächstes Ziel ist Keetmanshoop, wo Sie den beeindruckenden Köcherbaumwald und den Spielplatz der Giganten bestaunen können. Nach einem kurzen Aufenthalt in Keetmanshoop und der Möglichkeit einer kleinen Stärkung geht es weiter zu Ihrer Lodge, die sich in der Nähe des atemberaubenden Fischfluss Canyons befindet.

Sie haben dort die Gelegenheit, vom Hobas Aussichtspunkt aus fantastische Fotos von der atemberaubenden Landschaft zu machen. Der Fish River ist mit 650 Kilometern der längste Fluss Namibias. Der Fluss entspringt im östlichen Naukluft Gebirge und mündet südwestlich von Ai-Ais in den Oranje. Sie sehen eine der wohl eindrucksvollsten Naturschönheiten im südlichen Teil Namibias.

Der Fish River Canoyn gilt als zweitgrößter Canyon der Welt und ist Teil eines staatlichen Naturschutzparks. Nach etwa 10 km erreichen Sie den Canyon Rand. Von hier hat man einen beeindruckenden Blick auf den “Höllenbogen” (Hell’s Bend). Im westlich gelegenen privaten “Canyon Natur Park” besteht die Möglichkeit zu wandern.

 

Fish River Canyon
Er ist 160 km lang, bis zu 27 km breit und 500 m tief. Damit gehört der Fish River Canyon als der größte Canyon Afrikas und als zweitgrößte Canyon der Welt – nach dem Grand Canyon in den USA. Beeindruckend sind die Zeiträume seiner Entstehung: Vor 350 Mio. Jahren entstand ein 20 km breiter Graben, in dem der Fluss breite Schleifen zog. Seit dem Bruch des Urkontinents Gondwana vor 120 Mio. Jahren fraß sich der Fischfluss tief ins Erdreich und schuf sich sein Schluchtensystem.

In der Nähe von Hobas liegt der wichtigste Aussichtspunkt. Von dort aus kann man den Hell’s Bend überblicken. Auch von diesem Aussichtspunkt aus startet der 86 km langen Fish River Canyon Hiking Trail am Flussbett entlang bis nach Ai-Ais und seinen heißen Quellen.

Wer den Fish River Canyon Hiking Trail wandern möchte, muss einige Regeln beachten: Es sind nur Gruppen zugelassen von mindestens 3 und maximal 40 Personen. Jeder Wanderer muss vor Beginn der Wanderung ein ärztliches Attest vorlegen, in dem bestätigt wird, dass die Person fit genug für die 4- bis 5-tägige Tour ist. Es gibt auf dem Trail keine sanitären Einrichtungen oder Unterkünfte. Geschlafen wird unter freiem Himmel. Es muss sich auch jeder Teilnehmer klar sein, dass er alles benötigte wie Wasser, Lebensmittel usw. selbst tragen muss. Eine rechtzeitige Buchung ist auf Grund der großen Beliebtheit empfohlen, ebenso wie stabiles und gutes Schuhwerk. Oder Sie buchen den 4 oder 5 Tages Mule Hiking Trail durch den Fish River Canyon. Den Fischfluss Canyon hautnah erkunden, mit Tagesrucksack in kaum berührter Natur wandern, am Lagerfeuer träumen und unter dem funkelnden Sternenhimmel einschlafen Die Trekking Touren von Mule Trails Namibia bieten abenteuerlustigen und körperlich fitten Wanderfreunden ein einzigartiges, aufregendes Canyon-Erlebnis im Wildnis Gebiet am nördlichen Ende des Fischfluss Canyons. Gepäck und Ausrüstung werden von Maultieren getragen, so dass die Teilnehmer nur Wasser und einen Imbiss für den Tag in ihrem Rucksack mitnehmen brauchen – und die Kamera natürlich. Ein geschulter Tour Führer erklärt Geologie, Flora und Fauna, ein Maultierführer kümmert sich um die Packtiere und ein Versorgungsteam betreut die Camps. Die Mahlzeiten werden am offenen Feuer zubereitet. Duschen und Toiletten sind ein denkwürdiges Erlebnis für sich: sie bieten einen großartigen Blick in die Weite Derr Fish River Canyon, der zweitgrößte Canyon der Welt, liegt in der Übergangszone zweier Wüstensysteme: der Nama Karoo und der Sukkulenten Karoo (artenreichste Wüste der Welt). Bis zu 300 m tiefe und vielfach gewundene Schluchten in Jahrmillionen alten Gesteinsschichten prägen die Landschaft. Die Flora umfasst einzigartige Pflanzen wie Köcherbaum, Kandelaber-Euphorbie oder Tamariske; hier gibt es zahlreiche Bergzebras, Klippspringer, Kudus, Duiker, Springböcke und Strauße. Sogar Wasservögel wie der Hammerkop können beobachtet werden und mit etwas Glück auch Raubvögel wie der Schreiseeadler (Fish Eagle) – der diesem Trail seinen Namen gegeben hat.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

4. Tag: Vom Fish River Canyon nach Lüderitz
(F)

Nach einem ausgiebigen Frühstück brechen Sie auf in Richtung Lüderitz. Wir empfehlen Ihnen, den Weg entlang des Oranje Flusses an der Grenze zu Südafrika zu nehmen. Die Fahrt führt Sie anschließend über Rosh Pinah nach Aus. Wenn Sie noch etwas Zeit haben, lohnt sich ein Abstecher zur Garub Wasserstelle, wo Sie mit etwas Glück die Wildpferde beobachten können. Die „Desert Horses“ sind hier in der Namib unterwegs.

Bei den Tieren handelt es sich höchstwahrscheinlich um Nachfahren ausgewilderter Militärpferde. Vor ca. 100 Jahren wurde ein Großteil der Pferde, der einstigen deutschen Schutztruppe nach den Kämpfen gegen die südafrikanische Armee zurückgelassen. Seitdem überleben die Pferde von Garub bei der Ortschaft Aus im Süden Namibias unter der glühenden Wüstensonne. Wasser finden sie am Bohrloch von Garub, an dem einst die Dampfloks der nahen Eisenbahnlinie versorgt wurden.

Touristische Sehenswürdigkeiten von Lüderitz sind einige gut erhaltene Gebäude aus der wilhelminischen Kaiserzeit. Es gibt zudem auch viele reizvolle Küstenabschnitte wie die große Bucht, viele Sandbuchten und Lagunen. Rund um die Halifax-Insel sind Pinguine und Flamingos zu bewundern. In der näheren Umgebung von Lüderitz liegt der Bogenfels, eine Geisterstadt und das verbotene Diamantentsperrgebiet.

Beste Restaurants in Luderitz

  • Portuguese Fisherman
  • Barrels – Restaurant and Bar
  • Diaz Coffee Shop – Oyster & Wine Bar – Beergarden
  • Penguin Restaurant
  • Essenzeit
  • CRAYFISH BAR & LOUNGE
  • Oyster & Wine Bar
  • Ritzi’s Seafood Restaurant
  • Prospectors Inn Hotel Restaurant

 

Lüderitz
Eingebettet zwischen der zerklüfteten Atlantikküste und der trockenen Namib-Wüste liegt die Stadt Lüderitz in einer unglaublich einzigartigen geografischen Lage. Die Stadt am Meer ist so etwas wie eine Anomalie, die in der Zeit erstarrt ist – ein Stück Bayern aus dem 19. Jahrhundert, das an die rosa Sanddünen der Namib-Wüste grenzt. Lutherische Kirchen, deutsche Bäckereien und Kolonialgebäude mit deutscher Jugendstil-Architektur sind über die Siedlung verstreut, während an den windigen Stränden Flamingos, Strauße, Robben und Pinguine zu Hause sind. Die nahe gelegene Geisterstadt Kolmanskop, die von den Wüstendünen eingenommen wurde, ist eine der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten der Umgebung, etwa 10 Kilometer vom Zentrum von Lüderitz entfernt. Besucher können auch einen Ausflug unternehmen, um die wilden Pferde in der Nähe der kleinen Stadt Aus zu entdecken.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

5. Tag: Von Lüderitz nach Aus
(F)

Nachdem Sie an einer Führung durch die Diamantengräberstadt Kolmanskuppe teilgenommen haben, geht es weiter in das kleine Örtchen Aus. Sie können auf dem Weg nochmal die Wildpferde bei Garub besichtigen. Ihre Unterkunft, die Klein Aus Vista Lodge liegt östlich von Aus inmitten der Granit-Gneis-Hügel mit herrlichem Blick auf die Landschaft. Genießen Sie den Nachmittag in ihrer Unterkunft.

 

Aus
Der kleine Ort Aus liegt rund 120 Kilometer östlich von Lüderitz an der Nationalstraße B4, die Lüderitz mit Keetmanshoop verbindet und zu den landschaftlich schönsten Strecken im Süden Namibias zählt. Westlich von Aus beginnt die Dünen-Namib und hier kann man meist eine Herde von Wildpferden sehen. Bei der Wasserstelle Garub wurde ein überdachter Beobachtungsstand eingerichtet, wo man – geschützt vor der prallen Sonne – die außergewöhnlichen Tiere, die sich an die extremen Lebensbedingungen in der Wüste angepasst haben, aus der Nähe beobachten kann. Niemand wusste bisher ganz genau, woher die Wildpferde stammen. Es wurde vermutet, dass es sich um die Nachkommen der Reittiere der deutschen Schutztruppe handelt. Eine andere These besagte, dass sie aus der einstigen Pferdezucht des Barons Hansheinrich von Wolf von der Farm Duwisib südlich von Maltahöhe stammen. Neuere Untersuchungen haben allerdings ergeben, dass die Pferde aus der südafrikanischen Kavallerie entstammen, die – im Kampf gegen die Deutsche Schutztruppe – 1915 hier mit 1700 Tieren lagerte. Durch einen deutschen Fliegerangriff wurden die in Panik flüchtenden Pferde in die Wüste vertrieben und konnten nicht wieder eingefangen werden. Garup war einst eine kleine Bahnstation an der Eisenbahnlinie von Aus nach Lüderitz, 1906 fertiggestellt. Da Lüderitz über kein Trinkwasser verfügt, wurde das Wasser in Fässern per Eisenbahn von Garub an die Küste transportiert, eine Reise von 120 Kilometern. Lüderitz bekam später eine Wasserleitung. 1990 wurde die Bahnstation Garub stillgelegt. Das kleine Bahnhaus und Reste der Bahngleise sowie den Wasserspeicher für die Dampflok kann man heute noch besichtigen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

6. – 7. Tag: Von den Tirasbergen zur Sossusvlei ( Ausserhalb des Parks )
(F/A)
Namibia Selbstfahrer Tipps

Tag 6
Heute geht es nahtlos ins Herz der ältesten Wüste der Welt, der berühmten Namib. Erleben Sie die steilen Passfahrten aus dem namibischen Hochland in die Tiefebene der Namib-Wüste. Über den landschaftlich spektakulären Tsarisbergpass geht es heute in die Region Sesriem/Sossusvlei. Unterwegs lassen traumhafte Landschaften am Namib Rand erahnen, was Sie in den nächsten Tagen erwartet. Ihre Unterkunft für die kommenden zwei Nächte liegt nahe Sesriem. Genießen Sie die malerische Wüstenlandschaft. Optional können Sie an einer Naturrundfahrt teilnehmen, um diese einzigartige Umgebung im Licht- und Schattenspiel des Sonnenuntergangs zu bewundern. Den Abend lassen Sie mit einem leckeren Essen gemütlich ausklingen.

Tag 7
Pünktlich zum Sonnenaufgang des nächsten Tages werden die Schranken des Nationalparks geöffnet. Begeben Sie sich früh auf die Fahrt zum Parkeingang und besuchen Sie die faszinierende Dünenlandschaft des Namib Naukluft Parks. Innerhalb des Parks können Sie Ihr Fahrzeug abstellen und den Weg zu den riesigen Wanderdünen der Sossusvlei zu Fuß zurücklegen. Alternativ können Sie einen Allradfahrzeug-Transfer nutzen. Erklimmen Sie eine der bis zu 300 Meter hohen Dünen, denn der schweißtreibende Anstieg wird durch einen atemberaubenden Blick über das Dünenmeer belohnt. Danach geht es zum Sesriem Canyon, der manchmal Wasser des Flusses Tsauchab führt und in Trockenzeiten bewandert werden kann. Nach einer abwechslungsreichen Erkundungstour verlassen Sie nachmittags den Park und fahren zu ihrer Unterkunft zurück. Diese Tagesfahrt in die Wüste können Sie gut auf eigene Faust unternehmen und mit dem 4 × 4 sogar ein kleines bisschen tief Sand fahren.
Oder Sie buchen diesen Ausflug professionell geführt, um die kleinen Geheimnisse des Sossusvleis zu entdecken. Wir buchen einen Ausflug mit Guide gern optional dazu.

Sossusvlei 
Namibias landschaftliches Highlight inmitten der Namib Wüste – das Sossusvlei im Namib Naukluft Park – ist eine von mächtigen Dünen umschlossene, salzverkrustete Lehmsenke. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Die Soussusvlei ist einer der besten Fotospots in Namibia. Das Haupttor öffnet seine Pforten bei Sonnenaufgang. Auf der Fahrt finden sich zahlreiche Dünen, die beim Sonnenaufgang die bekannten Motive hergeben. Eine Seite der Düne im Schatten, eine Seite im aufgehenden Sonnenlicht.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

8. – 9. Tag: Von der Sossusvlei nach Swakopmund
(F)

2 Tage Swakopmund : Nach einem zeitigen Frühstück erfolgt die Fahrt nach Norden. Unterwegs bietet sich ein Café-Stopp in der Bäckerei von Solitaire an. Im Gegensatz zur Wüste wird es an Ihrem nächsten Ziel etwas kühler, denn in Swakopmund, der wohl deutschesten Stadt Namibias, dürfen Sie die frische Meeresbrise am Atlantik genießen. Die Stadt wird immer noch von Nachfahren ehemaliger Kolonisten und Staatsbeamten aus der deutschen Kolonialzeit bewohnt. Deutsche Backwaren, deutsche Architektur sowie die noch oft gesprochene deutsche Sprache sind Überbleibsel aus der Geschichte. Swakopmund ist auch der Ausgangspunkt für viele Abenteueraktivitäten. Empfehlenswert ist eine Bootstour bei Walvis Bay oder eine Wüstensafari, bei der Sie einmal die kleinen Lebewesen der Wüste kennenlernen können. In der näheren Umgebung von Swakopmund (und der 30 km südlich gelegenen Stadt Walvis Bay) lassen sich zahlreichen Aktivitäten unternehmen, unter anderem Bootstouren, spannende Wüstentouren (Die Wüste lebt!), Quad Bike Safari, Kajak Touren und vieles mehr. Es wird Ihnen in dieser Stadt garantiert nie langweilig werden. Trotz all dieser Aufregung dient Swakopmundals gute Pause. Schließen Sie die Tage, mit etwas Glück, mit einem atemberaubenden Sonnenuntergang am Meer ab. Besuchen Sie die zahlreichen Restaurants wie das Old Steamers, das The Tug, die Jetty 1905 oder das Brauhaus um am Abend gut zu speisen.

Buchbare Ausflüge:

Catamaran Charters
Catamaran Charters bietet Bootsfahrten in der Walvis Bay Lagune in vier luxuriösen Katamaranen an. Auf der Suche nach den Big 5 der Meere werden die Gäste ein unvergessliches Erlebnis genießen.

Historian Dune Tour
Die Historian Dune Tour (Historische Dünenfahrt) von Fanie du Preez, Chef von Kuiseb Delta Adventures, ist eine Besonderheit aller Aktivitäten, die in und um Swakopmund und Walvis Bay angeboten werden.

Kajak Tour „Eco Marine“
Eco Marine Tour organisiert Kayaktouren in der Walvis Bay Lagune. Nirgendwo kommt man so nah an die Flamingos und Pelikane, Pelzrobben, Heaviside- und Benguela-Delfine heran, wie im eigenen Kajak.

Living Desert Tour
Mit didaktischer Raffinesse, Charisma und viel Humor erklären die Guides die Fauna und Flora der Wüstenwelt um Swakopmund. Angefangen von einem kleinen Exkurs zur Mündung des Swakopflusses, geht es auf einem Pfad in die Dünen des 2010 proklamierten Dorob-Nationalparks.

Namib Rundflüge
Es werden exklusive und luxuriöse Flugsafaris zu vielen Sehenswürdigkeiten an der Küste Namibias angeboten. Höhepunkte sind die Namibwüste und das Sossusvlei, Sandwich Harbour, die Skelettküste mit ihren vielen Schiffswracks, der Kuisebcanyon, das Kreuzkap mit der riesigen Robbenkolonie und vieles mehr.

Sandwich Harbour 4×4
Die wunderschönen Dünen der Namib treffen auf den rauen Atlantischen Ozean: Die Geländewagen-Exkursion von „Sandwich Harbour 4 × 4“ zum Sandwich Harbour südlich von Walvis Bay ist landschaftlich einzigartig, aufregend und genial organisiert.

 

Swakopmund
Swakopmund ist die Hauptstadt der Region Erongo und hat heute ca. 34000 Einwohner. Swakopmund bietet sehr viele Aktivitäten an.
Bitte nehmen Sie für Ausflüge auch immer eine Jacke mit.

Restaurant Empfehlung Swakopmund:
Ocean Cellars @ Strandhotel
The TUG
Old Steamers im Alte Brücke Resort
Brauhaus
Altstadtrestaurant

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

10. – 11. Tag: Von Swakopmund ins Damaraland
(F/A)
Namibia Damaraland

2 Tage Damaraland
Heute heißt es Abschied nehmen vom Meer und es geht weiter ins Damaraland! Das „Damaraland“ ist Teil der Kuneneregion im Nordwesten Namibias, gelegen etwa zwischen dem Brandberg und dem Örtchen Sesfontein. Das Gebiet besticht durch eine felsenreiche und zerklüftete Landschaft von rauer, bezaubernder Schönheit. In dieser Region leben viele Menschen der Damara-Sprachgruppe, daher auch der alte Name „Damaraland“, der heute nur noch im touristischen Bereich als geografische Abgrenzung seinen Nutzen hat und aus diesem Grund auch auf dieser Website verwendet wird. Am Nachmittag kann auch eine Wüstenelefanten-Tour gebucht werden.

Interessantes im Damaraland

  • Brandberg
  • Damara Lebendes Museum
  • Khorixas
  • Twyfelfontein
  • Versteinerter Wald
  • Vingerklip

 

Twyfelfontein (afrikaans Twyfelfontein ‚zweifelhafte Quelle‘) heißen eine Quelle und ein Tal in der Region Kunene in Namibia. Von den Damara als seinen früheren Bewohnern wurde das Tal „Uri-Ais“  genannt. Als 1947 weiße Farmer dort siedelten, fanden sie die Quelle nicht zuverlässig, wiederholt versiegend, und nannten sie daher „Twyfelfontein“. 1964 wurden die Farmen wieder aufgegeben; heute wird der Name Twyfelfontein für das gesamte Tal verwendet.

In dieser Gegend sind auf engem Raum tausende Felsbilder versammelt – sowohl als Felsmalereien wie insbesondere auch als Felsritzungen – die von Kulturen der Mittelsteinzeit und der Jungsteinzeit stammen und zu den ältesten an einen Untergrund gebundenen Darstellungen in Afrika gehören. Über Jahrtausende wurde dieser Platz für Rituale genutzt, ab etwa 4.000 v. Chr. von den Jägern und Sammlern der Wilton-Kultur, seit etwa 2500 Jahren von den Khoikhoi.

Seit 2017 wurden westlich von Twyfelfontein am Huab an mindestens 200 weiteren Stellen bis zu 9000 weitere Felsbilder im Rahmen von Forschungsreisen der Deutschen Forschungsgemeinschaft entdeckt.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

12. Tag: Vom Damaraland in die Gegend Khowaribschlucht
(F/A)

Nach dem Frühstück geht es weiter in Richtung nördliches Damaraland, in das Gebiet der Wüstenelefanten, der schwarzen Nashörner, sowie der Heimat der Himbas. Sie wohnen am Ufer des Hoanib-Flusses an der atemberaubenden Khowarib-Schlucht im Nordwesten Namibias. Neben der einzigartigen natürlichen Schönheit bietet die Lodge viele Touren und Attraktionen für Gäste an.

Zum Beispiel:

  • Die Suche nach dem Wüstenelefanten in der Region des Hoanib-Flusses
  • Rhino-Tracking in der Nähe südlich von Khowarib
  • Naturspaziergänge in der Khowarib-Schlucht. Wildbeobachtungen zu Fuß in der Region.
  • Besuch des Eingeborenen-Nomadenstamms der Himba in deren Dörfern nördlich des Camps.
  • Halbtagstouren zur Vogelbeobachtung mit lokalen Experten
  • Rock-Art-Exkursionen in Kaokoland und Damaraland

 

Khowarib
Khowarib ist ein kleines Dorf zwischen Kaokoland und Damaraland im Nordwesten Namibias. Nur wenige Minuten entfernt liegt der Hoanib River – einer der wenigen frei fließenden Flüsse in diesem Teil der Welt – und die dramatische Landschaft der Khowarib-Schlucht. Sie können entlang des Flussbettes und durch die Schlucht wandern oder die Vögel und Tiere der Region auf einer geführten Fahrt oder einem Spaziergang erleben. Obwohl das Klima hart ist, ist die Tierwelt überraschend reich und umfasst Schakale, Genets Sie können sogar das Glück haben, ein Nashorn oder seltenen Wüstenelefanten zu begegnen. Es ist auch möglich, ein lokales Himba Dorf zu besuchen, wo die Menschen einen sehr traditionellen Lebensstil leben, der sich im Laufe der Jahrhunderte wenig verändert hat. Eine antike Felsenkunst befindet sich in der Nähe des Weilers.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

13. – 14. Tag: Von Khowaribschlucht zu den Epupa Falls
(F/A)

2 Tage Epupa Falls

Morgens startet die Weiterfahrt in Richtung Epupa. Sie fahren ca. 5 Stunden durch die gebirgige Landschaft des Kaokolandes und erreichen einen der schönsten Spots in Namibia, die Epupa Falls. Das Wort “Epupa” bedeutet übrigens in der Sprache der Himba “Fallendes Wasser”. Von Epupa aus lassen sich lohnenswerte Ausflüge in Himbadörfer unternehmen. Bei den Epupa Falls werden Sie die nächsten 2 Tage verbringen.

Die Lodge bietet viele Touren und Attraktionen an wie Zum Beispiel:

Besuch bei den Himba – Besuchen Sie ein traditionelles Dorf der Himba in der Nähed er Lodge.

Spaziergang oder -fahrt zum Sonnenuntergang (in Begleitung) – Genießen Sie die Sonnenuntergangsstimmung auf einem Berg hoch über den Epupafällen. Snacks und Getränke werden gereicht. Der Ausflug dauert ca. 2 Stunden.

Wanderung durch die Natur – Ein geführter zweistündiger Spaziergang stromaufwärts am Kunene, bei dem Sie sich mit einem fachkundigen Guide auf die Suche nach Grünen Meerkatzen und interessanten Vögeln machen.

Rafting-Touren und Ausflüge – Rafting-Touren auf dem Kunene sind aufregend und machen Spaß. Bitte erkundigen Sie sich an der Rezeption nach der Dauer und weiteren Einzelheiten (saisonbedingt). Buchungen werden nur direkt auf der Lodge angenommen.

Epupa Falls
Das liegt in der Gegend von Kaokoland in Namibia, nahe der Grenze zu Angola. Benannt von den Herero-Leuten nach dem Spray, das es erzeugt, bedeutet Epupa „Wasserfall“. Die Wasserfälle bestehen aus einer Reihe von Kaskaden, die vom Kunene River mit 60 Metern abfallenden Kaskaden entstehen und Hunderte von natürlichen Pools bilden, die den Himba-Menschen und Besuchern einen fantastischen Erholungsort bieten. Diese umwerfenden schönen Wasserfälle bilden einen spektakulären Kontrast zur trockenen Wüste und den zerklüfteten umliegenden Bergen. Die Besucher können sich darauf freuen, die unberührte Umgebung, die majestätischen Baobabs und wilden Feigenbäume zu entdecken, die die Umgebung punkten. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, Vogelbeobachtung von Weltklasse zu genießen und eine Reihe von Arten zu entdecken, darunter Bienenfresser, Hornbills, Eisvögel, Fischadler, Fliegenschnäpper und Reiher.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Namibia
15. Tag: Von den Epupa Falls in die Gegend Etosha Nationalpark West
(F/A)
Löwen im Etosha Nationalpark

Heute fahren Sie vorbei an Opuwo bis zur Hobatere Lodge in der Nähe des Galton Gates/Etosha West. Wenn die Straße befahrbar ist, kann man auch die 4 × 4 Strecke am Kunene entlang fahren. Die Hobatere Lodge liegt auf einem Konzessionsgebiet von knapp 8 808 Hektar. Hier lebt eine reiche Wildvielfalt, darunter Elefanten und Löwen. Mit Blick auf den Naturschutz engagiert sich die Lodge aktiv für das friedliche Zusammenleben von Mensch und Natur.

Etosha West
Im westlichen Teil des Etosha Nationalparks gelegen, ist Etosha West eine Neuheit in diesem weltbekannten Naturschutzgebiet. Früher war es ein eingeschränkter Bereich, der wilder Westen, der durch Galton Gate erreicht wurde, war bisher nur begrenzt zugänglich. Heute ist er für alle Besucher geöffnet, die die einsamen Ausläufer dieses spektakulären Parks entdecken möchten. Besucher von Etosha West können sich auf die herrliche Landschaft dieser abgelegenen Landschaft im Norden Namibias freuen, die von üppigem, hügeligem Gelände und rötlich-braunem Boden geprägt ist. Dies steht in krassem Gegensatz zu den weißen, staubigen Lehmböden der flachen Ebenen von Etosha East. Das Gebiet verfügt über zahlreiche Wasserlöcher, die Elefanten, Nashörner, Leoparden, Löwen und eine Vielzahl von Wildtieren anziehen. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, einen Blick auf das seltene Hartmanns Mountain Zebra und die schwergewichtige Impala zu erhaschen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Namibia
16. Tag: Etosha Westseite ausserhalb – in den Etosha Nationalpark
(F)

Willkommen im Reich der Tierwelt! Heute geht es für Sie zum Etosha National Park, einem der absoluten Höhepunkte Ihrer Namibia Reise. Hier erwartet Sie eine unglaubliche Vielfalt an Tierarten, die Sie in freier Wildbahn bestaunen können. Ob von der Straße aus oder von einem der zahlreichen Wasserlöcher im Park – Sie haben die Gelegenheit, die Tiere hautnah zu erleben und atemberaubende Fotos zu schießen. Ihre Fahrt in den Park führt Sie durch das Galton Gate und endet im wunderschönen Dolomite Camp, wo Sie die Nacht verbringen werden. Von hier aus haben Sie einen atemberaubenden Blick auf das nahe gelegene Wasserloch und können bis zum Sonnenuntergang die Tierwelt beobachten.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Namibia
17. – 18. Tag: Etosha Süd (Übernachtung im Park)
(F)

2 Tage Etosha Süd

Am darauffolgenden Tag setzen Sie Ihre Reise durch den Etosha Park fort und besuchen die unzähligen Wasserstellen, die das Gebiet zu bieten hat. Nutzen Sie den Tag, um auf eigene Faust die Schönheit des Nationalparks zu erkunden. Insbesondere das Wasserloch bei Okaukuejo verspricht besondere Faszination. Gegen Nachmittag erreichen Sie Ihre nächste Unterkunft, wobei Sie auf dem Weg noch die Möglichkeit haben, an mehreren Wasserstellen Halt zu machen.

Der Park gehört zu den großen Tierreservaten der Welt und gilt als einer der herausragendsten Wildparks Afrikas. Der Etosha Nationalpark wurde 1907 gegründet und ist einer der attraktivsten Nationalparks im südlichen Afrika.

Hinweis:
Die Camps im Etosha Nationalpark sind im Besitz der Regierung. Obwohl die Unterkünfte zum 100. Geburtstag des Etosha Nationalpark renoviert wurden, werden sie von mehr- oder minder motivierten staatlichen Angestellten gepflegt und gewartet. Zumeist sind sie sauber, aber auf keinen Fall luxuriös zu nennen. Luxuriösere Unterkünfte und Lodges gibt es außerhalb des Parks, sodass man auch außerhalb der Parks übernachten und auf Tagestouren den Park besuchen könnte. Gerne unterbreiten wir Ihnen hierfür ein Angebot.

Tag 18
Am zweiten Tag im Okaukuejo Camp brechen Sie nach Sonnenaufgang und einem stärkenden Frühstück wieder mit ihrem Allradfahrzeug zur Pirschfahrt auf.
Von Ihrer Unterkunft aus können Sie den südlichen Teil des Nationalparks erkunden.

 

Etosha South
Südlich der Grenze des Etosha-Nationalparks im Nordwesten Namibias gelegen, bildet der Etosha-Süden die südliche Region dieses wilden Paradieses. Dieser Nationalpark kann über den Südeingang am Andersson’s Gate erreicht werden. Besucher können einen Blick auf eine Vielzahl von Wildtieren, darunter Löwen, Giraffen, Elefanten, Weiß- und Spitzmaulnashörnern, und eine Vielzahl von Wildtieren werfen. Zu den beliebten Aktivitäten gehören: Pirschfahrten durch die Natur und der Sonnenuntergang über dieser herrlichen Landschaft.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

19. Tag: Von Etosha Süd nach Etosha Ost
(F/A)

Tag 19
Auf der Pirschfahrt zur Ostseite des Etosha Parks haben Sie die Möglichkeit die Tiervielfalt an zahlreichen weiteren Wasserlöchern zu genießen. Gegen Mittag können Sei eine Kaffeepause im Halali Camp einlegen. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft außerhalb des Parks.

Etosha East
Das Etosha East liegt im Nordwesten Namibias und ist ein geschütztes Heiligtum im östlichen Teil des weltbekannten Etosha Nationalparks, der als eines der zugänglichsten Wildreservate im südlichen Afrika bekannt ist. Etosha East verfügt über ausgedehnte offene Ebenen, die von semiariden Savannenwiesen gesprenkelt sind, die mit Wasserlöchern und einsamen Buschlagern übersät sind. Eine beeindruckende 5000 Quadratkilometer große Etosha-Salzpfanne bildet einen großen Teil der Ostseite des Parks und kann sogar vom Weltraum aus gesehen werden. Diese abgelegene Gegend ist reich an Wildtieren wie Löwen, Elefanten, Spitzmaulnashörnern und Giraffen, aber auch an Vogelarten wie Flamingos, Strauße, Adler, Nashornvögel und Eulen.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

20. Tag: Von Etosha Ost zum Waterberg
(F/A)
Waterberg Panorama

Sie verlassen die Tierwelt des Etosha Parks und fahren in Richtung Waterberg zur Frans Indongo Lodge. Vor Tsumeb können Sie einen kleinen Halt beim Otjikotosee machen, wo die Deutschen 1915 ihre Kanonen versenkten. Übersetzt heißt Otjikoto soviel wie tiefes Loch, was auch durchaus zutreffend ist: hat man doch die Tiefe des Sees mit bis zu 145 m vermessen. Im Tsumeb Museum sehen Sie eine interessante Auswahl an Exponaten von Himba, Herero und San, Fotografien, Artefakte und Geschichte. Es gibt Räume mit historischen Bergbaumaschinen, Kristallen, Kriegswaffen, alten medizinischen Geräten, Bürogeräten und Kameras. Am Nachmittag können Sie bei Ihrer Unterkunft eine Fahrt mit einem Jeep in die Savanne buchen oder wandern Sie auf eigene Faust.

Otjiwarongo „der Ort des fetten Viehs“ist eine beschauliche, von Deutschland beeinflusste Stadt mit zahlreichen Unterkünften, Geschäften und anderen Annehmlichkeiten, ideal für einen Zwischenstopp auf dem Weg nach Windhoek, zum Etosha Nationalpark und zum Waterberg Plateau. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen der Cheetah Conservation Fund und die Crocodile Ranch, wo Besucher diese faszinierenden Reptilien bewundern können und, falls sie Lust darauf haben, eine Auswahl an Krokodil-Fleischgerichten im Ranch-Restaurant probieren können.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

21. Tag: Rückreise von Otjiwarongo nach Windhoek
(F)

Tag 21
Ihre Traumreise durch Namibia ist heute leider zu Ende. Falls Ihnen noch Zeit bleibt, können Sie heute noch einen Teil von Windhoek erkunden. Genießen Sie die letzten Stunden im Craft Café oder bummeln Sie über die Independenz Avenue. Passend zu Ihrem Rückflug geben Sie Ihren Mietwagen in Windhoek oder am Flughafen ab. Wenn Sie Ihren Mietwagen in Windhoek City abgeben, werden Sie mit einem Transfer zum Flughafen gebracht, um Ihre individuelle Heimreise anzutreten. Wir freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen!

Enthaltene Leistungen

  • Mietwagen wie im Reiter „Fahrzeug-Informationen" aufgeführt
  • Persönlicher Empfang am Flughafen in Windhoek durch einen Mitarbeiter von African Dreamtravel/ Meet & Greet
  • Deutschsprachige Vertretung in Namibia mit 24 Stunden erreichbarer Notfallnummer 
  • Alle Übernachtungen wie angegeben
  • Verpflegung wie angegeben
  • Umfangreiches Reisepaket mit Strassenkarte
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Shuttle vom und zum Flughafen
  • Reisesicherungsschein

Nicht enthalten

  • Internationale Flüge, Eintrittsgebühren Nationalparks, Verbrauchskosten Fahrzeug, Optionale Zusatzleistungen vom Mietwagenanbieter, Optionale Ausflugsaktivitäten vor Ort, Getränke, Trinkgelder & andere persönliche Ausgaben, Reiserücktrittsversicherung, Abendessen für 25,- € pro Tag zubuchbar (wenn nicht bereits enthalten)

Impressionen

Termine und Preise

Abreisemonat einschränken
5.3.1. Garantierte Durchführung
Reisestart/Reiseende
01.11.23 -
 30.06.24
Preis im DZ (p. P)
ab 3.190 €
Einzelzimmerzuschlag
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P im DZ bei 2 Teilnehmern inkl. Suzuki Jimny
Reisestart/Reiseende
01.11.23 -
 30.06.24
Preis im DZ (p. P)
ab 3.370 €
Einzelzimmerzuschlag
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P im DZ bei 4 Teilnehmern inkl. Toyota Hilux
Reisestart/Reiseende
01.11.23 -
 30.06.24
Preis im DZ (p. P)
ab 4.120 €
Einzelzimmerzuschlag
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P im DZ bei 2 Teilnehmern inkl. Toyota Hilux
Reisestart/Reiseende
01.07.24 -
 31.10.24
Preis im DZ (p. P)
ab 3.440 €
Einzelzimmerzuschlag
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P im DZ bei 2 Teilnehmern inkl. Suzuki Jimny
Reisestart/Reiseende
01.07.24 -
 31.10.24
Preis im DZ (p. P)
ab 3.490 €
Einzelzimmerzuschlag
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P im DZ bei 4 Teilnehmern inkl. Toyota Hilux
Reisestart/Reiseende
01.07.24 -
 31.10.24
Preis im DZ (p. P)
ab 4.380 €
Einzelzimmerzuschlag
Durchführung
Garantiert
Reisepreis p.P im DZ bei 2 Teilnehmern inkl. Toyota Hilux

Preishinweise

  • Die Preise sind abhängig von der Verfügbarkeit der Unterkünfte, des Mietwagens bzw. saisonalen Aufschlägen
  • Einzelzimmerzuschlag nur auf Anfrage
  • Die Reise ist nicht in allen Bestandteilen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität geeignet
  • Bitte beachten Sie die landesspezifischen Hinweise zum Reiseland sowie die Gesundheit- und Visavorschriften
  • Falls einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative reserviert in Rücksprache
  • Diese Tour kann problemlos an Ihre Bedürfnisse in Routenführung und Dauer angepasst werden
  • Die Reiseroute ist von den Wetterbedingungen vor Ort abhängig und daher flexibel
  • Sollte diese Reise nicht Ihren Vorstellungen entsprechen das schauen Sie nach unseren weiteren Namibia Mietwagenreisen
  • Für Namibia Reisen sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben
  • In bestimmten Gegenden von Namibia/Botswana besteht ein Malariarisiko. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut vor Ihrer Reise.

 

 

Information zu Preisen in Namibia Stand 01/20

  • Nationalparkgebühren 6,- €
  • Mittagessen von 8,- € bis 12,- €
  • Abendessen von 20,- € bis 27,- €
  • Wäscheservice abhängig von Kleidungsstück
  • Benzin ca. 1,- € pro Liter
  • Diesel ca. 1,10,- € pro Liter
  • Flasche Wein in der Lodge zwischen 6,- € bis 15,- €
  • Wildbeobachtungsfahrt 20,- € bis 35,- €
  • Lebensmittel sind in Namibia insgesamt recht günstig (Wechselkurs)

Fahrzeuginformation

Bei unseren Selbstfahrerreisen in Namibia haben Sie die Wahl zwischen 2 Fahrzeugen. Selbstverständlich mit 4×4 Antrieb den wir grundsätzlich in Namibia, Botswana oder Simbabwe empfehlen,

​​​​​​​Toyota 2,5 TD Double Cab 4×4 

  • 2 Ersatzreifen
  • unbegrenzte Kilometer
  • Klimanlage
  • Auf Wunsch gegen Aufpreis elektrische Kühlbox im Fahrzeug
  • Doppeltank
  • 2 Versicherte Fahrer

Versicherung: 

  • Glasschäden
  • Ein (1) beschädigter Reifen
  • Sandsturmschäden
  • Verkehrsunfälle ohne Fremdbeteiligung (Fahrlässigkeit ausgenommen wie z. B. Geschwindigkeitsüberschreitungen und Alkohol am Steuer)
  • Unterbodenschäden

Alternativ

Suzuki Jimny 4×4

  • 2 Ersatzreifen
  • 2 Versicherte Fahrer
  • GPS
  • Flughafentransfers

Versicherung Suzuki

  • Unbegrenzte Kilometer
  • Premium Cover
  • unbegrenzte zusätzliche Fahrer
  • Reifen- und Glasschäden
  • Keine Selbstbeteiligung Zero Excess

Wichtig: Der Namibische Versicherungsschutz kann nicht mit der Europäischen “Voll Kasko” oder “Volles Risiko” Versicherung, in der alle Schäden unabhängig von der Ursache oder Schuld abgedeckt sind, verglichen werden.

Ihre Reiseexperten

Haben Sie Fragen zur Reise? Unsere Reiseberater stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Dauer
Reiseziel
Teilnehmer
Reisecode
Preis
ab 21 Tage
Namibia
1-4 Teilnehmer
SFN013/24
ab € 3190 ,-

Enthaltene Leistungen

  • Mietwagen wie im Reiter „Fahrzeug-Informationen" aufgeführt
  • Persönlicher Empfang am Flughafen in Windhoek durch einen Mitarbeiter von African Dreamtravel/ Meet & Greet
  • Deutschsprachige Vertretung in Namibia mit 24 Stunden erreichbarer Notfallnummer 
  • Alle Übernachtungen wie angegeben
  • Verpflegung wie angegeben
  • Umfangreiches Reisepaket mit Strassenkarte
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • Shuttle vom und zum Flughafen
  • Reisesicherungsschein

Nicht enthalten

Internationale Flüge, Eintrittsgebühren Nationalparks, Verbrauchskosten Fahrzeug, Optionale Zusatzleistungen vom Mietwagenanbieter, Optionale Ausflugsaktivitäten vor Ort, Getränke, Trinkgelder & andere persönliche Ausgaben, Reiserücktrittsversicherung, Abendessen für 25,- € pro Tag zubuchbar (wenn nicht bereits enthalten)

Aktuelle News

Kolmannskuppe - Geisterstad...
Das Sossusvlei in Namibia
Namibia Reisen mit Kindern

Über uns

African Dreamtravel bietet Ihnen eine schnelle und professionelle Beratung von unseren Experten für Afrika Safaris und Reisen nach Namibia sowie kompetente Buchungen mit individueller und freundlicher Betreuung von Reiseprofis für Afrika. Wir bieten nur Reisen in das südliche und östliche Afrika – denn wir können nur die Länder in Afrika anbieten die wir durch regelmäßige Besuche kennen. Wir leben und lieben Afrika.

Enthaltene Unterkünfte (oder vergleichbare Unterkünfte)

Namibia
Namibia
×